Red Magic 3: Nubia stellt Gaming-Smartphone mit eingebautem Lüfter vor

Das Red Magic 3 von Nubia soll sich noch besser für mobiles Gaming eignen: dank nach vorne gerichteten Lautsprechern, Touch-Schultertasten und aktiver Kühlung. Neben einer Heatpipe hat das Smartphone auch einen eingebauten Lüfter.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Red Magic 3
Das Red Magic 3 (Bild: Nubia)

Der chinesische Hersteller Nubia hat sein neues Gaming-Smartphone Red Magic 3 vorgestellt. Das Gerät ist der Nachfolger des Red Magic Mars, welches das Unternehmen auf der CES 2019 präsentierte. Auch das Red Magic 3 richtet sich primär an Nutzer, die unterwegs auf ihrem Smartphone spielen wollen.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter Laufendhaltung Dokumentenmanagementsystem DMS (m/w/d)
    GDMcom GmbH, Leipzig
  2. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
Detailsuche

Dafür hat das Smartphone einige Extras eingebaut: So können Nutzer mit einem Mapping-Tool Bildschirmtasten auf ein Gamepad legen. Spielen sie auf dem 6,65 Zoll großen Full-HD-Plus-Bildschirm, lassen sich zusätzlich zu den On-Screen-Bedienelementen auch zwei Sensor-Schultertasten verwenden. Diese sind am oberen Rand eingebaut, wenn das Smartphone quer gehalten wird.

Das Red Magic Mars verfügt zudem über einen Zusatzschalter, mit dem sich ein Spielemodus aktivieren lässt. Dieser öffnet den Red Magic Game Space 2.0, ein Dashboard, über das Nutzer unter anderem Spiele laden oder Systemeinstellungen ändern können.

  • Das neue Gaming-Smartphone Red Magic von Nubia (Bild: Nubia)
  • Das Red Magic hat einen eingebauten Lüfter. (Bild: Nubia)
  • Trotz des Lüfters ist das Smartphone nicht dicker als andere Geräte. (Bild: Nubia)
  • Auf der Rückseite ist eine 48-Megapixel-Kamera eingebaut. (Bild: Nubia)
  • Die LED-Streifen lassen sich wie beim Vorgänger konfigurieren. (Bild: Nubia)
  • Im Inneren des Red Magic 3 arbeitet Qualcomms Snapdragon-855-SoC. (Bild: Nubia)
  • Das Red Magic 3 soll im Mai 2019 auch nach Europa kommen. (Bild: Nubia)
Das neue Gaming-Smartphone Red Magic von Nubia (Bild: Nubia)

So können beispielsweise Benachrichtigungen blockiert oder eine Bildschirmaufnahme gestartet werden. Außerdem kann die Geschwindigkeit des eingebauten Lüfters eingestellt werden: Das Red Magic 3 hat neben einer Heatpipe einen Lüfter, der das Snapdragon-855-SoC von Qualcomm mit Adreno-640-Grafikeinheit kühlen soll.

Der Akku des Smartphones hat eine Nennladung von 5.000 mAh, Angaben zur Laufzeit macht der Hersteller nicht. Dank eines 30-Watt-Netzteils soll sich der Akku sehr schnell aufladen lassen: Zehn Minuten Ladezeit sollen für eine Stunde Gaming ausreichen. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 9.

Frontlautsprecher und RGB-Beleuchtung

Das Red Magic 3 hat nach vorne gerichtete Stereolautsprecher, die auch ohne Kopfhörer für einen guten 3D-Klang sorgen sollen. Das Smartphone soll in drei Speicherkonfigurationen erhältlich sein: Entweder mit 128 GByte Flash-Speicher und 6 oder 8 GByte Arbeitsspeicher oder mit 256 GByte Flash-Speicher und 12 GByte Arbeitsspeicher. Auf der Rückseite ist eine 48-Megapixel-Kamera mit Sony-Sensor eingebaut, ebenso eine RGB-Beleuchtung.

Das Red Magic 3 soll ab dem 3. Mai 2019 in China und auch in Europa noch im Mai dieses Jahres erhältlich sein. Einen Preis hat Nubia noch nicht genannt - der Vorgänger Red Magic Mars war verhältnismäßig günstig, ist trotz gegenteiliger Ankündigungen des Herstellers aber offiziell nie in Deutschland auf den Markt gekommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch zu diesem Thema



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Nvidia und Colorful: Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten
    Nvidia und Colorful
    Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten

    Colorful und Nvidia eröffnen bald ein Grafikkarten-Museum. Zu sehen sind Seltenheiten wie die erste Dual-GPU von ATI und die Geforce 256.

  2. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

  3. Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile: Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?
    Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile
    Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?

    Wucherpreise bei Grafikkarten eröffnen ungewöhnliche Wege - etwa stattdessen ein Notebook zu kaufen. Das kostet weniger fps als erwartet.
    Ein Test von Oliver Nickel

Apfelbaum 29. Apr 2019

Wer auf Emulation steht, hat ohnehin endlos ausgesorgt^^.

Trollversteher 29. Apr 2019

Die CPU der Switch hinkte schon bei Release den Smartphone-Flagschiffen hinterher...

Trollversteher 29. Apr 2019

Naja, aber auch da hat sich doch einiges getan, seit dem Snapdragin 835, der schon nach...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /