Red Magic 3 im Test: Eine Menge Smartphone für 480 Euro

Nubias Red Magic 3 ist für Mobile-Gamer gedacht - und bietet als eines der ersten Smartphones einen eingebauten Lüfter. Dank seiner Topausstattung ist das Gerät aber nicht nur für Spieler interessant, wie unser Test zeigt.

Ein Test von veröffentlicht am
Das Red Magic 3 von Nubia hat Schultertasten.
Das Red Magic 3 von Nubia hat Schultertasten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Spiele für Smartphones haben sich in den vergangenen Jahren stark weiterentwickelt. Waren grafisch ansprechende Shooter wie Shadowgun vor einigen Jahren noch die Ausnahme, gibt es mittlerweile zahlreiche gut aussehende Mobile-Games, die zudem noch eine gute Spieltiefe bieten. Entsprechend haben einige Smartphone-Hersteller Geräte im Portfolio, die sich explizit an Spieler richten - einer davon ist das chinesische Unternehmen Nubia mit seiner Red-Magic-Reihe. Das neue Red Magic 3 soll dank seines 90-Hz-Displays, der aktiven Kühlung, des schnellen Prozessors und des Gaming-Menüs Vorteile beim Spielen bieten.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling


Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher
Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher

"Hello Fiber bringt Glasfaser in deine Gemeinde", lautete der Werbespruch von Liberty. Kann man kleineren FTTH-Anbietern nach der Pleite noch trauen?
Von Achim Sawall


So nicht, Elon Musk: Softwareentwickler fair bewerten
So nicht, Elon Musk: Softwareentwickler fair bewerten

Elon Musk hat die Entwickler gefeuert, die am wenigsten Code geschrieben haben. Ein legitimes Mittel der Leistungsbewertung oder völliger Quatsch? Wie ginge es denn besser?
Von Rene Koch


    •  /