• IT-Karriere:
  • Services:

Red Internet & Phone 250 DSL: Supervectoring von Vodafone billiger als bei 1&1 und Telekom

Vodafone vermarktet Super-Vectoring im Netz des Konkurrenten Telekom günstig. Doch die Telekom legt noch etwas Spezielles mit ins Paket.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Linecard für Super-Vectoring mit Mulifunktionsgehäuse
Die Linecard für Super-Vectoring mit Mulifunktionsgehäuse (Bild: Deutsche Telekom)

Ab dem 7. August können sechs Millionen Haushalte in Deutschland über Vodafone einen Super-Vectoring-Anschluss mit einer Datenübertragungsrate von bis zu 250 MBit/s nutzen. Das gab Vodafone am 6. August 2018 bekannt. Der Tarif Red Internet & Phone 250 DSL ist im ersten Jahr für 20 Euro monatlich erhältlich, danach kostet er 50 Euro pro Monat. Damit beträgt der Monatspreis bei zweijähriger Laufzeit 35 Euro, das ist weniger als bei 1&1.

Stellenmarkt
  1. Stiftung Deutsche Sporthilfe, Frankfurt am Main
  2. Avoxa - Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH, Eschborn

Der Preis für den Tarif 1&1 DSL 250 vom Konkurrenten United Internet liegt bei 30 Euro in den ersten 12 Monaten, danach 45 Euro. Der Monatspreis beträgt bei zweijähriger Laufzeit 37,50 Euro. Der Tarif 1&1 DSL Young 250 richtet sich nur an Kunden bis 28 Jahre und kostet 27 Euro in den ersten 12 Monaten, danach 45 Euro (Monatspreis: 36 Euro).

Die Deutsche Telekom vermarktet Super-Vectoring selbst als Magentazuhause XL. Das Angebot von 20 Euro in den ersten 6 Monaten gilt nur für Neukunden. Danach kostet der Tarif monatlich 55 Euro. Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Damit liegt der Monatspreis bei rund 46 Euro. Magentazuhause XL umfasst eine Datenflatrate sowie Telefonie ins Festnetz und in die deutschen Mobilfunknetze.

Enthalten ist bei Vodafone aber nur eine Festnetz-Flatrate für Telefonate ins deutsche Festnetz sowie eine Internetflatrate. DSL-Bestandskunden von Vodafone können aber in den neuen Tarif Red Internet & Phone 250 DSL wechseln, sofern sie im Ausbaugebiet für Super-Vectoring wohnen. Neukunden bietet Vodafone eine Wechselgarantie: Nach 12 Monaten ist ein Wechsel in einen günstigeren Tarif mit niedrigerer Datenübertragungsrate möglich.

Geboten wird ein Download von bis zu 250 MBit/s und ein Upload von bis zu 40 MBit/s. Bisher sind VDSL/2-Vectoring-Datenraten von bis zu 100 MBit/s möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,49€
  2. 10,99€

DerDy 10. Aug 2018

Die 7590 ist nicht alt. Hatte in Erinnerung, das du noch eine 73xx hast und die ist...

Faksimile 09. Aug 2018

Sicher muss die Telekom. Aber die anderen müssen nicht bei der Telekom. Und wenn sie...

DerDy 07. Aug 2018

Damit untergräbt Vodafone seine eigene Glaubwürdigkeit. Erst den anderen kritisieren und...

LostWolf 07. Aug 2018

Lieber eine Telefon Flatrate als so ein billig Gerät das eh nur im Schrank Platz weg nimmt.

LostWolf 07. Aug 2018

Da hilft nur: Mit Nachbarn zusammenschließen und der Gemeinde einen Besuch abstatten. Ich...


Folgen Sie uns
       


Razer Kyio Pro Webcam - Test

Webcams müssen keine miese Bildqualität haben, wie Razers Kyio Pro in unserem Test beweist.

Razer Kyio Pro Webcam - Test Video aufrufen
Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Logitech vs. Cherry: Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)
Logitech vs. Cherry
Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)

Tastaturen für die Büroarbeit brauchen keine Beleuchtung - gut tippen muss man auf ihnen können. Glücklich wird man sowohl mit der Logitech K835 TKL als auch mit der Cherry Stream Desktop.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Razer Huntsman V2 Analog im Test Die Gamepad-Tastatur
  2. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  3. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76

    •  /