Red Internet & Phone 250 DSL: Supervectoring von Vodafone billiger als bei 1&1 und Telekom

Vodafone vermarktet Super-Vectoring im Netz des Konkurrenten Telekom günstig. Doch die Telekom legt noch etwas Spezielles mit ins Paket.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Linecard für Super-Vectoring mit Mulifunktionsgehäuse
Die Linecard für Super-Vectoring mit Mulifunktionsgehäuse (Bild: Deutsche Telekom)

Ab dem 7. August können sechs Millionen Haushalte in Deutschland über Vodafone einen Super-Vectoring-Anschluss mit einer Datenübertragungsrate von bis zu 250 MBit/s nutzen. Das gab Vodafone am 6. August 2018 bekannt. Der Tarif Red Internet & Phone 250 DSL ist im ersten Jahr für 20 Euro monatlich erhältlich, danach kostet er 50 Euro pro Monat. Damit beträgt der Monatspreis bei zweijähriger Laufzeit 35 Euro, das ist weniger als bei 1&1.

Stellenmarkt
  1. Systems Engineer - Secure PIM (m/w/d)
    BWI GmbH, Berlin, Leipzig, Meckenheim, München
  2. IT Support/1st Line Support (m/w/d)
    Olenex Edible Oils GmbH, Brake, Hamburg
Detailsuche

Der Preis für den Tarif 1&1 DSL 250 vom Konkurrenten United Internet liegt bei 30 Euro in den ersten 12 Monaten, danach 45 Euro. Der Monatspreis beträgt bei zweijähriger Laufzeit 37,50 Euro. Der Tarif 1&1 DSL Young 250 richtet sich nur an Kunden bis 28 Jahre und kostet 27 Euro in den ersten 12 Monaten, danach 45 Euro (Monatspreis: 36 Euro).

Die Deutsche Telekom vermarktet Super-Vectoring selbst als Magentazuhause XL. Das Angebot von 20 Euro in den ersten 6 Monaten gilt nur für Neukunden. Danach kostet der Tarif monatlich 55 Euro. Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Damit liegt der Monatspreis bei rund 46 Euro. Magentazuhause XL umfasst eine Datenflatrate sowie Telefonie ins Festnetz und in die deutschen Mobilfunknetze.

Enthalten ist bei Vodafone aber nur eine Festnetz-Flatrate für Telefonate ins deutsche Festnetz sowie eine Internetflatrate. DSL-Bestandskunden von Vodafone können aber in den neuen Tarif Red Internet & Phone 250 DSL wechseln, sofern sie im Ausbaugebiet für Super-Vectoring wohnen. Neukunden bietet Vodafone eine Wechselgarantie: Nach 12 Monaten ist ein Wechsel in einen günstigeren Tarif mit niedrigerer Datenübertragungsrate möglich.

Golem Akademie
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, Virtuell
  2. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Geboten wird ein Download von bis zu 250 MBit/s und ein Upload von bis zu 40 MBit/s. Bisher sind VDSL/2-Vectoring-Datenraten von bis zu 100 MBit/s möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DerDy 10. Aug 2018

Die 7590 ist nicht alt. Hatte in Erinnerung, das du noch eine 73xx hast und die ist...

Faksimile 09. Aug 2018

Sicher muss die Telekom. Aber die anderen müssen nicht bei der Telekom. Und wenn sie...

DerDy 07. Aug 2018

Damit untergräbt Vodafone seine eigene Glaubwürdigkeit. Erst den anderen kritisieren und...

LostWolf 07. Aug 2018

Lieber eine Telefon Flatrate als so ein billig Gerät das eh nur im Schrank Platz weg nimmt.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /