Abo
  • IT-Karriere:

Red Death: Civilization 6 bietet Battle Royale

Es hat als Aprilscherz angefangen, ist nun aber eine ernst gemeinte weitere Spielweise: In Civilization 6 gibt es Battle Royale. In dem neuen Modus namens Red Death bekämpfen sich bis zu zwölf Teilnehmer in einer postapokalyptischen Welt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork aus Civilization 6 - Red Death
Artwork aus Civilization 6 - Red Death (Bild: Firaxis Games)

Das Entwicklerstudio Firaxis Games hat mit dem September Update für Civilization 6 auch einen kostenlosen neuen Modus veröffentlicht. Der trägt den Namen Red Death und greift Elemente aus Battle Royale auf - so unpassend das aus Actionspielen bekannte Gameplay in einem Strategietitel auf den ersten Blick auch wirken mag.

Stellenmarkt
  1. Stadt Heidelberg, Heidelberg
  2. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, verschiedene Standorte

Red Death ist nicht als Scherz gedacht, hat den Entwicklern zufolge aber so angefangen: Um über die zunehmende Verbreitung von Battle Royale in anderen Games zu spotten, hat offenbar ein Teammitglied Red Death als Aprilscherz für Civ 6 programmiert - und dann hat man festgestellt, dass es tatsächlich Spaß macht.

In Red Death treten zwei bis zwölf Teilnehmer in einer postapokalyptischen Welt gegeneinander an. Zum Aufbau neuer Zivilisationen ist es längst zu spät. Stattdessen hat jeder Spieler eine zivile Einheit, die er mit seiner mobilen Fraktion beschützen muss.

Der Verlust der zivilen Einheit entspricht dem virtuellen Tod in anderen Battle-Royale-Games - sprich: Man ist raus. Der letzte Überlebende gewinnt die Partie und wird von einem Shuttle in eine neue Welt gebracht.

Für eine besondere Herausforderung sorgt ein radioaktiver Sturm, der um die Welt kreist und die Spielfläche immer weiter verkleinert, so dass ein Ausweichen vor Kämpfen irgendwann kaum noch funktioniert und sich die überlebenden Teilnehmer im Zentralgebiet die entscheidenden Gefechte liefern müssen. Wie üblich in Battle Royale weist eine Anzeige darauf hin, in wie vielen Runden die sichere Zone schrumpft.

Red Death bietet neue Einheiten und Fraktionen, die mit einem Augenzwinkern an das postapokalyptische Szenario angepasst sind, etwa Mutanten, Kultisten, verrückte Wissenschaftler und endzeitliche Piraten - alle mit individuellen Stärken, Schwächen und Spezialfähigkeiten. Neben dem neuen Modus bietet das September Update noch weitere Neuerungen und Verbesserungen in Civilization 6, über alle Details informieren die Patch Notes.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,99€
  3. (-81%) 0,75€
  4. (-78%) 11,00€

tomate.salat.inc 12. Sep 2019 / Themenstart

Natürlich bekommt Golem das niemals hin. Das Forum wurde einmal hingeklatscht und nie...

JackIsBack 11. Sep 2019 / Themenstart

Ketzer!

Kakiss 11. Sep 2019 / Themenstart

Es ist doch der natürliche Instinkt eines jeden, die Sims irgewann in das Schwimmbecken...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    •  /