• IT-Karriere:
  • Services:

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Red Dead Redemption 2
Artwork von Red Dead Redemption 2 (Bild: Rockstar Games)

Pünktlich um 14 Uhr am 5. November 2019 hatte Rockstar Games die PC-Fassung seines Westernepos Red Dead Redemption 2 (Test der Konsolenversion) freigeschaltet. Wer die rund 110 GByte großen Programmdateien bereits vorab heruntergeladen hatte, musste trotzdem warten - jedenfalls mussten wir bei Golem.de ungefähr noch eine Stunde ausharren, bis die Daten entschlüsselt und weitere 3 GByte heruntergeladen sowie unter anderem das DirectX SDK und der Vulkan Runtime Installer eingerichtet waren.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Ostfildern

Aber selbst dann gab es noch Probleme: Bei uns hängte sich das Programm kommentarlos mit schwarzem Bildschirm auf. Immerhin ist es dann möglich, Red Dead Redemption 2 im abgesicherten Modus zu starten. So konnten wir dafür sorgen, dass der HDR-Modus (Menü "Anzeige", nicht "Grafik") nicht aktiviert wurde. Ab diesem Punkt lief alles fast reibungslos, bis auf bislang nicht behebbare Darstellungsfehler im Hauptmenü.

Ein Blick ins soziale Netz zeigt, dass es offenbar recht viele Spieler mit vergleichbaren Startschwierigkeiten gibt. Weitere häufige Fehlerquellen scheinen Antivirensoftware und die Firewall zu sein.

Die Tastatur-, Maus- und Controllerbelegung lässt sich nicht über das Hauptmenü, sondern nur während des tatsächlichen Spiels den eigenen Wünschen anpassen. Das wirkt etwas merkwürdig, weil sich sonst auch direkt nach dem Start fast alles an die persönlichen Vorlieben anpassen lässt, sogar die Wahl von Kilogramm oder Pfund oder die Grafikqualität der Pferdefelle.

Red Dead Redemption 2 auf dem PC steuert sich wie die Konsolenversion etwas zäh, Eingaben werden spürbar etwas gemächlicher verarbeitet als in anderen Spielen. Das ist vermutlich Absicht des Entwicklerstudios Rockstar Games und soll so etwas wie Ruhe vermitteln - die man im Wilden Westen ja im Normalfall tatsächlich hat und was auch zum Gemüt von Hauptfigur Arthur Morgan passt.

  • Das Grafikmenü der PC-Version von Red Dead Redemtpion 2 (Bild: Rockstar Games/Screenshot: Golem.de)
  • Die erweiterten Einstellmöglichkeiten müssen erst entsperrt werden.(Bild: Rockstar Games/Screenshot: Golem.de)
  • Die Steuerung bietet vielfältige Optionen - aber keine Möglichkeit zur neuen Tastenbelegung.(Bild: Rockstar Games/Screenshot: Golem.de)
  • "HDR" ist unter den Anzeigeeinstellungen zu finden.(Bild: Rockstar Games/Screenshot: Golem.de)
  • PC-Version von Red Dead Redemption 2 (Bild: Rockstar Games/Screenshot: Golem.de)
  • Red Dead Redemption 2 auf der PS4 Pro (Bild: Rockstar Games/Screenshot: Golem.de)
  • PC-Version von Red Dead Redemption 2 (Bild: Rockstar Games/Screenshot: Golem.de)
  • Red Dead Redemption 2 auf der PS4 Pro (Bild: Rockstar Games/Screenshot: Golem.de)
  • PC-Version von Red Dead Redemption 2 (Bild: Rockstar Games/Screenshot: Golem.de)
  • Red Dead Redemption 2 auf der PS4 Pro (Bild: Rockstar Games/Screenshot: Golem.de)
  • PC-Version von Red Dead Redemption 2 (Bild: Rockstar Games/Screenshot: Golem.de)
  • Red Dead Redemption 2 auf der PS4 Pro (Bild: Rockstar Games/Screenshot: Golem.de)
Das Grafikmenü der PC-Version von Red Dead Redemtpion 2 (Bild: Rockstar Games/Screenshot: Golem.de)

Die meisten Aktionen sind um die gewohnte WASD-Belegung herum angeordnet, so dass man häufig benötigte Tasten wie R und E relativ gut erreicht. Beim Anvisieren von Feinden wirkt es zunächst sehr ungewohnt, statt der Zielhilfe auf dem Kontroller selbst das Fadenkreuz auf den Gegner ausrichten zu müssen. Wir fanden das aber nach kurzer Eingewöhnung sehr viel herausfordernder und authentischer.

Die Grafik der PC-Version wirkt sehr viel detailreicher als die Konsolenvariante. Schatten sind schöner, die Renderdistanz erlaubt eine viel weitere Sicht in die Ferne. Es gibt Tessellierung und neue, feiner aufgelöste Texturen - das ist unter anderem an den Gesichtern der Figuren sehr gut sichtbar.

Von den Grafikkartenherstellern gibt es speziell für Red Dead Redemption 2 (und einige andere neue Games) optimierte Treiber. Bei AMD ist es Radeon Adrenalin 19.11.1 und bei Nvidia Geforce 441.12 WHQL. Von Nvidia - das Unternehmen hat mit Rockstar Games bei der Entwicklung zusammengearbeitet - gibt es erste Benchmarks mit Empfehlungen für die Grafikkarte.

Rockstar Games hat bereits Anfang Oktober 2019 offizielle Systemanforderungen veröffentlicht. Golem.de wird sich in den kommenden Tagen noch mit der PC-Version auseinandersetzen.

Die bietet auch ein paar Ingame-Extras. So gibt es einen Fotomodus, der das Aufnehmen stimmungsvoller Wildwest-Bilder enorm erleichtert, sowie mehr Kopfgeldmissionen und Bandenverstecke als auf den Konsolen. Das Spiel ist für rund 60 Euro bei Rockstar Games selbst sowie in einer Reihe weiterer Onlinestores verfügbar. Bei Steam erscheint es erst im Dezember 2019 - die Version dort muss ebenfalls bei Rockstar Games aktiviert werden. Im November 2019 soll der Titel außerdem über den Spielestreamingdienst Google Stadia verfügbar gemacht werden.

Nachtrag vom 6. November 2019, 10:26 Uhr

Rockstar Games hat Updates für seinen Launcher und für die PC-Version von Red Dead Redemption 2 veröffentlicht. In einem Supportdokument hilft das Entwicklerstudio außerdem bei einigen der häufiger vorkommenden technischen Probleme.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  2. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Edifier R1280DB Lautsprecher 99,90€)
  3. 0,99€ (danach 7,99€/Monat für Prime-Kunden bzw. 9,99€/Monat für Nicht-Prime-Kunden...
  4. (u. a. Stirb Langsam 1 - 5, Kingsman 2-Film-Collection, Fight Club, Terminator)

Achranon 14:59 / Themenstart

Wieso ist das so schwer zu verstehen! Red Dead Redemption will kein Fortnite, Doom oder...

nil 13. Nov 2019 / Themenstart

Das zieht sich irgendwie durch alle Spiele von Rockstar, die Steuerung am PC ist echt...

YBoyka 13. Nov 2019 / Themenstart

Woher willst du wissen, was Leute gerne zocken? Ich warte bis es im Dez auf Steam...

capprice 12. Nov 2019 / Themenstart

Hab kein Surround aber einen LG ultrawide und das Spiel läuft ganz normal. Hab allerdings...

ThadMiller 10. Nov 2019 / Themenstart

Autos? Echt jetzt?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

    •  /