Abo
  • Services:

Red Dead Redemption 2: Der Wilde Westen braucht 105 GByte auf der Festplatte

Die Welt von Red Dead Redemption 2 ist ungewöhnlich groß - zumindest auf der Festplatte: Rund 105 GByte belegt das Programm auf der Playstation 4. Neue Informationen gibt es auch über die Anzahl der Spieler im Multiplayermodus.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Red Dead Redemption 2
Artwork von Red Dead Redemption 2 (Bild: Rockstar Games)

Bei der Ankündigung eines Bundles aus Playstation 4 und Red Dead Redemption 2 hat Sony eine interessante Information über das Actionspiel bekannt gegeben: Es belegt mindestens 105 GByte auf der Konsolenfestplatte. Das ist selbst für ein Open-World-Programm auffällig viel. Der Download des riesigen Assassin's Creed Odyssey etwa ist mit rund 47 GByte an Daten wesentlich kleiner. Allerdings ist unklar, wie viel bei Red Dead Redemption 2 für temporäre Dateien und Ähnliches mit einberechnet ist; sehr viel dürfte das aber unterm Strich nicht ausmachen.

Stellenmarkt
  1. TLI Consulting GmbH, Nürnberg, Hannover, Berlin, Erlangen
  2. HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Großbeeren

Gleichzeitig hat Sony auch bekannt gegeben, dass im Multiplayermodus des Westernspiels bis zu 32 Teilnehmer antreten können. Damit könnte allerdings gemeint sein, dass wie bei GTA Online die Anzahl der tatsächlichen Spieler bei maximal 30 liegt, dazu kämen dann noch bis zu zwei Zuschauer.

Der Multiplayermodus soll zu einem nicht näher bekannten Zeitpunkt im November 2018 als Beta starten. Grundlage ist die aus der Kampagne bekannte offene Welt. Neben Multiplayer- und Koopmodi soll es ausdrücklich auch handlungsbasierte Inhalte für Einzelspieler geben. Einige der Onlineinhalte sollen zuerst für die PS4 und erst 30 Tage später für die Xbox One erscheinen.

Red Dead Redemption 2 kommt am 26. Oktober 2018 für Playstation 4 und Xbox One auf den Markt. Ob und wann eine PC-Version folgt, ist nicht bekannt. Rockstar Games veröffentlicht den Titel mit englischer, nicht aber mit deutscher Sprachausgabe. Dazu gibt es wahlweise Untertitel.

Golem.de konnte eine mehr oder weniger fertige Version im September 2018 anspielen und hat neben allgemeinen Eindrücken eine Übersicht mit ungewöhnlichen Details zusammengestellt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Division 2 Xbox 46,99€, PSN Card 20 Euro 18,99€, PSN Card 10 Euro 9,49€)
  2. GRATIS
  3. (aktuell u. a. Corsair 750W Netzteil 64,90€, Intenso Secure 64-GB-SDXC 6,99€, Qpad DX-20 Pro...
  4. ab 15,96€

Vögelchen 01. Okt 2018

Boah, super! Ein Totschlagargument! Und noch dazu so ein originelles, das man ganz...

thecrew 30. Sep 2018

Das wird fühestens dann kommen, wenn jeder Kunde auch wirklich die Möglichkeit hat 100...

thecrew 30. Sep 2018

Also für mich ist das in erster Linie ein Singleplayer Story Titel... Multiplayer wird da...


Folgen Sie uns
       


Openbook erklärt (englisch)

Openbook ist ein neues soziales Netzwerk, das sich durch Crowdfunding finanziert hat. Golem.de hat sich mit dem Gründer Joel Hernández über das Projekt unterhalten.

Openbook erklärt (englisch) Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    •  /