• IT-Karriere:
  • Services:

Red Dead Redemption 2: Der Wilde Westen braucht 105 GByte auf der Festplatte

Die Welt von Red Dead Redemption 2 ist ungewöhnlich groß - zumindest auf der Festplatte: Rund 105 GByte belegt das Programm auf der Playstation 4. Neue Informationen gibt es auch über die Anzahl der Spieler im Multiplayermodus.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Red Dead Redemption 2
Artwork von Red Dead Redemption 2 (Bild: Rockstar Games)

Bei der Ankündigung eines Bundles aus Playstation 4 und Red Dead Redemption 2 hat Sony eine interessante Information über das Actionspiel bekannt gegeben: Es belegt mindestens 105 GByte auf der Konsolenfestplatte. Das ist selbst für ein Open-World-Programm auffällig viel. Der Download des riesigen Assassin's Creed Odyssey etwa ist mit rund 47 GByte an Daten wesentlich kleiner. Allerdings ist unklar, wie viel bei Red Dead Redemption 2 für temporäre Dateien und Ähnliches mit einberechnet ist; sehr viel dürfte das aber unterm Strich nicht ausmachen.

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Hays AG, Hünfelden

Gleichzeitig hat Sony auch bekannt gegeben, dass im Multiplayermodus des Westernspiels bis zu 32 Teilnehmer antreten können. Damit könnte allerdings gemeint sein, dass wie bei GTA Online die Anzahl der tatsächlichen Spieler bei maximal 30 liegt, dazu kämen dann noch bis zu zwei Zuschauer.

Der Multiplayermodus soll zu einem nicht näher bekannten Zeitpunkt im November 2018 als Beta starten. Grundlage ist die aus der Kampagne bekannte offene Welt. Neben Multiplayer- und Koopmodi soll es ausdrücklich auch handlungsbasierte Inhalte für Einzelspieler geben. Einige der Onlineinhalte sollen zuerst für die PS4 und erst 30 Tage später für die Xbox One erscheinen.

Red Dead Redemption 2 kommt am 26. Oktober 2018 für Playstation 4 und Xbox One auf den Markt. Ob und wann eine PC-Version folgt, ist nicht bekannt. Rockstar Games veröffentlicht den Titel mit englischer, nicht aber mit deutscher Sprachausgabe. Dazu gibt es wahlweise Untertitel.

Golem.de konnte eine mehr oder weniger fertige Version im September 2018 anspielen und hat neben allgemeinen Eindrücken eine Übersicht mit ungewöhnlichen Details zusammengestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  3. 419,00€ (Bestpreis!)

Vögelchen 01. Okt 2018

Boah, super! Ein Totschlagargument! Und noch dazu so ein originelles, das man ganz...

thecrew 30. Sep 2018

Das wird fühestens dann kommen, wenn jeder Kunde auch wirklich die Möglichkeit hat 100...

thecrew 30. Sep 2018

Also für mich ist das in erster Linie ein Singleplayer Story Titel... Multiplayer wird da...


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
    Kognitive Produktionssteuerung
    Auf der Suche nach dem Universalroboter

    Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
    Ein Bericht von Friedrich List

    1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
    ZFS erklärt
    Ein Dateisystem, alle Funktionen

    Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
    Von Oliver Nickel

    1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
    2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

      •  /