Abo
  • IT-Karriere:

Rohstoff Kunststoff

Der Grund dafür: "Flüsse sind die größte Quelle für den Mülleintrag ins Meer", sagt Hansch. "Wenn wir also langfristig die Meere säubern wollen, müssen wir verhindern, dass das Plastik erst hineingelangen kann." Die Aachener haben sich zum Ziel gesetzt, in drei bis fünf Jahren ein erstes Testmodell entwickelt zu haben. In dieser Zeit gilt es, die Bauweise an die veränderten Voraussetzungen in Flussmündungen anzupassen.

Stellenmarkt
  1. Kliniken Schmieder, Stuttgart
  2. SMR Automotive Mirrors Stuttgart GmbH, Stuttgart

Ein weiteres Beispiel ist der schwimmende Mülleimer Seabin aus Australien. Er wird in Häfen installiert und saugt an der Oberfläche schwimmenden Abfall ein. Rund 700 Systeme seien bislang installiert, 5.000 seien bestellt. Jede Mülltonne könne pro Tag etwa 1,5 Kilogramm einsammeln.

Der Chemiker und Verfahrenstechniker Michael Braungart hält von all den Ansätzen nicht allzu viel. "Das Dumme ist: Wenn man die falschen Dinge perfekt macht, hat man sie perfekt falsch gemacht." Man müsse den Fokus von Anfang an auf anderes legen, sagt Braungart. "Ich kann an Land und vor allem am Strand viel einfacher und kostengünstiger viel mehr Müll einsammeln als auf See."

Das sieht der Bremer Forscher Wittmaier ähnlich. Schließlich seien die allermeisten Plastikpartikel im Meer viel zu klein, um sie herauszufischen. Stichwort: Mikroplastik. Zudem, sagt er, schwämmen die wenigsten an der Oberfläche, sie trieben in der Wassersäule verteilt. Der Aufwand, den man betreiben müsse, um nennenswerte Mengen aus dem Meer zu sieben, stünde in keinem Verhältnis zum Erfolg.

Viel wichtiger sei es, den Eintrag an Kunststoffabfall in die Meere zu reduzieren. Wittmaier und Schiffbauexperten vom Hamburger Maritim-Unternehmen Technolog haben deshalb eine eigene Lösung ersonnen: Eine schwimmende Recyclingfabrik, die entlang der Küsten kreuzt und die Menschen animiert, das Plastik an Land zu sammeln - weil sie Geld dafür bekommen. Der Name des Projekts ist Programm: "KuWert" - Kunststoff und Wertschöpfung.

Recyceltes Plastik ist ein gefragter Rohstoff, für den es gutes Geld gibt. "600 bis 1.000 Euro je Tonne", sagt Wittmaier. Aber nur, wenn er sauber und gut aufbereitet ist. "Plastik, das seit Jahren im Salzwasser schwimmt, stark verschmutzt ist und vom Sonnenlicht malträtiert wurde, ist unbrauchbar und nur noch thermisch verwertbar", sagt Wittmaier.

Doch warum baut man solch eine Fabrik nicht an Land?

 Recycling: Die PlastikfischerEine schwimmende Fabrik 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-44%) 27,99€
  3. 4,99€

randya99 20. Mai 2019 / Themenstart

Stimmt doch gar nicht. Das Gras/Soja wächst sofort wirder nach und bindet CO2. Methan...

bombinho 19. Mai 2019 / Themenstart

Wiederverwerten ist nicht einmal das Problem, sondern die Kosten der Wiederverwertung...

FactCheck 19. Mai 2019 / Themenstart

aber wer die Ursache nicht bekaempft hat nichts gewonnen. Fakt ist: ein kleiner Bach in...

Nimrais 18. Mai 2019 / Themenstart

Biokunststoffe sind in aller Regel auf nachwachsenden Rohstoffen basierende, den...

norbertgriese 18. Mai 2019 / Themenstart

Wenn in D sortiert wird ohne Ende und nur 20% recycled wird - dann einfach alles...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
    Ocean Discovery X Prize
    Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


        •  /