• IT-Karriere:
  • Services:

Rechtsextremismus: Wie QAnon zum größten Verschwörungsmythos wurde

Wie aus unbelegten Anschuldigungen und nicht eingetretenen Ankündigungen die verbreitetste und gefährlichste Verschwörungstheorie wurde.

Artikel von Elke Wittich veröffentlicht am
QAnon-Anhänger auf einer Wahlkampfkundgebung von Trump im August 2020
QAnon-Anhänger auf einer Wahlkampfkundgebung von Trump im August 2020 (Bild: REUTERS/Leah Millis/File Photo)

Die erste Botschaft dessen, was sich innerhalb von knapp drei Jahren zu einer weltweit verbreiteten Verschwörungstheorie entwickelte, wurde am 28. Oktober 2017 beim Imageboard 4chan gepostet: Hillary Clinton werde am 30. Oktober morgens formell verhaftet, falls sie in der Zwischenzeit versuche, die USA zu verlassen, seien bereits Auslieferungsanträge an verschiedene Länder ergangen. "Erwartet massive Unruhen", hieß es weiter, außerdem sei mit Fluchtversuchen weiterer Personen zu rechnen. Das US-Militär werde die Operation durchführen, die Nationalgarde sei in allen großen Städten des Landes in Alarmbereitschaft versetzt worden.

Diese Nachricht enthielt das, wonach sich viele Anhänger des US-Präsidenten Donald Trump sehnten, die in seinen Wahlveranstaltungen begeistert "Lock her up" gerufen hatten und darauf warteten, dass Trump seine Ankündigung wahrmachen und mit der "Trockenlegung des Sumpfes" beginnen würde. Die Phrase stand für das verhasste politische und kulturelle Establishment, das für Trump-Fans grob aus kommunistischen Unterdrückern traditioneller weißer, christlicher Werte besteht.

Betitelt war das Posting als "the calm before the storm" - auf Deutsch "die Ruhe vor dem Sturm". Der anonym postende Nutzer bezeichnete sich selbst als "Q Clearance Patriot". Aus dieser Bezeichnung und der Tradition, anonym auf den Imageboards postende Nutzer als Anons zu bezeichnen, entwickelte sich der Name QAnon. Der Titel des Posts dagegen prägte den Begriff The Storm, der inzwischen QAnon-typischer Sprachgebrauch ist und für ein immer kurz bevorstehendes Ereignis steht, bei dem Tausende aus dem Lager der Etablierten verhaftet, eingesperrt und hingerichtet werden sollen.

QAnon führt Tripcodes ein

Keine drei Stunden später legte Q nach: "HRC festgenommen, aber noch nicht verhaftet", begann die neue Botschaft (die Initialen stehen für Hillary Rodham Clinton). Sie enthielt einige weitere Andeutungen wie die, dass die Festnahme ohne Wissen der "3 letter agencies", also FBI, CIA, DHS und so weiter, geschehen sei und George Soros sein gesamtes Vermögen bereits verschenkt habe.

Stellenmarkt
  1. imbus AG, verschiedene Standorte
  2. nicos AG, Münster

Ob alle diese Beiträge von der gleichen Person stammen, von einer Gruppe oder ob sie zunächst unabhängig voneinander erstellt wurden, kann nicht nachgewiesen werden, weil auf dem Imageboard jeder anonym posten kann. In späteren Beiträgen und nach einem Wechsel des Boards zu 8chan verwendete QAnon aber eine Identifikation über Tripcodes, die anonymen Usern ermöglicht, sich als derselbe User wie in anderen Beiträgen zu identifizieren: Man gibt beim Posten ein Passwort mit an, aus diesem wird der Tripcode generiert, und nur wer das Passwort kennt, kann auch unter diesem Tripcode posten.

Was hat Bill Gates mit Corona zu tun?: Ein Buch über die Entstehung von Verschwörungstheorien und den Umgang mit ihnen (Deutsch)

Warum wurde aus einer Ankündigung, an der absolut nichts zutreffend war, eine rechtsextreme Verschwörungstheorie, der mittlerweile sogar offizielle Kandidaten der Republikaner für die Wahlen zum Repräsentantenhaus anhängen? Es liegt vor allem daran, dass sie auf bereits etablierten Verschwörungslügen wie die von George Soros als Finanzier antiamerikanischer Umtriebe und verbreitetem Misstrauen gegen die staatlichen, meist im Geheimen agierenden staatlichen Agenturen aufbaute.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Donald Trump als Weltenretter 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Vorbestellungen in Märkten weiterhin möglich)
  2. 499,99€ (Vorbestellungen in Märkten weiterhin möglich)
  3. (u. a. Microsoft Surface Book 2 Convertible mit 13,5 Zoll Display i5-8350U 256GB SSD für 1.258...
  4. 99,99€ (Vergleichspreis 198€)

freundlicherGnom 29. Sep 2020 / Themenstart

Das wird aber unendlich viel Zeit benötigen, weil Menschen, die nur diese unsere Frosch...

AllDayPiano 09. Sep 2020 / Themenstart

Das ist das Ergebnis unsrer sprachlichen Erziehung. Gerade in emotionalen Momenten kommt...

1e3ste4 27. Aug 2020 / Themenstart

Schön, dass du bei dem ganzen Geblubber die Frage vom Vorposter nicht beantwortet hast...

Benn Gunn 25. Aug 2020 / Themenstart

Die UNO hat den Angriff auf Afghanistan jedenfalls nicht legitimiert. Die Verteidigung...

Emanuele F. 24. Aug 2020 / Themenstart

Auch nicht schlecht. Ich nenne sie QAtschnons.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


iPad 8 und iPad OS 14 im Test: Kritzeln auf dem iPad
iPad 8 und iPad OS 14 im Test
Kritzeln auf dem iPad

Das neue iPad 8 ist ein eher unauffälliger Refresh seines Vorgängers, bleibt aber eines der lohnenswertesten Tablets. Mit iPad OS 14 bekommt zudem der Apple Pencil spannende neue Funktionen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad-Betriebssystem iPadOS 14 macht Platz am Rand
  2. Zehntes Jubiläum Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

Facebook, Twitter und Youtube: Propaganda, Hetze und Manipulation
Facebook, Twitter und Youtube
Propaganda, Hetze und Manipulation

Immer stärker wird im US-Wahlkampf mit Falschnachrichten, Social Bots und politischen Influencern auf Facebook, Twitter oder Youtube um Wähler gebuhlt.
Eine Analyse von Sabrina Keßler

  1. Rechtsextremismus Wie QAnon zum größten Verschwörungsmythos wurde

Erörterung zu Tesla-Fabrik: Viel Ärger, wenig Hoffnung
Erörterung zu Tesla-Fabrik
Viel Ärger, wenig Hoffnung

Lässt sich der Bau der Tesla-Fabrik in Grünheide noch stoppen? In einer öffentlichen Erörterung äußerten Anwohner und Umweltschützer ihren Unmut.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Tesla-Fabrik in Grünheide Wasserverband gibt grünes Licht für Giga Berlin
  2. Grünheide Musk besucht erstmals Baustelle für Gigafactory
  3. Gigafactory Musk auf Deutschlandtour in Berlin und Tübingen

    •  /