Recht auf Reparatur: Display des iPhone 13 ist von Reparaturshops nicht tauschbar

Das Display des iPhone 13 lässt sich von normalen Reparatur-Dienstleistern nicht ohne Verlust der Face ID-Funktion wechseln.

Artikel veröffentlicht am ,
IPhone 13
IPhone 13 (Bild: Apple)

Das Display des neuen iPhone 13 lässt sich laut einem Bericht des Youtube-Kanals Phone Repair Guru nicht durch eine Reparaturwerkstatt wechseln. Die Biometrie-Funktion Face ID werde dann deaktiviert, weil Apple das Display verdongelt habe.

Stellenmarkt
  1. Anforderungsmanager (m/w/d)
    Volkswagen AG, Wolfsburg
  2. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
Detailsuche

Phone Repair Guru zeigt in einem Video, dass Besitzer des neuen iPhones wahrscheinlich zu Apple oder einem autorisierten Reparaturzentrum gehen müssten, um ein kaputtes Display reparieren zu lassen. Bekanntlich gehört das Display zu den Smartphone-Komponenten, die häufig durch Unachtsamkeit kaputtgehen.

Im Video ist zu sehen, dass andere Komponenten des iPhone 13 problemlos repariert werden können: Sowohl das Mikrofon als auch der Umgebungslicht- und der Näherungssensor können ersetzt werden.

Die Spezialisten sind zwar der Ansicht, dass es mit Tricks möglich sei, die Displayreparatur trotzdem durchzuführen. Dann müssten jedoch einige Chips ausgetauscht werden, was den meisten Reparaturwerkstätten zu kompliziert werden könnte.

Golem Karrierewelt
  1. IPv6 Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    04./05.10.2022, virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Erst im Mai 2021 hatte die US-Verbraucherschutzbehörde FTC (Federal Trade Commission) Apple für seine Reparaturpraxis kritisiert. Apple verwendet bei zahlreichen seiner Bauteile digitale Schutzmaßnahmen, die bei Einbau eines neuen Bauteils zu Problemen führen können. So funktioniert sogar beim Einbau eines Displays aus einem anderen iPhone die True-Tone-Funktion nicht mehr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Megusta 29. Sep 2021

und wie du schon sagst, heute sind die Preise vlt. noch in Ordnung. Wenn sie aber die...

thunderbird487 28. Sep 2021

so stellst sich der/die/das picaschaf die heile Applewelt vor... und bei den anderen...

kainoa 27. Sep 2021

Ja. Du kannst voraussehen, welche Unfälle passieren können, wie wahrscheinlich sie sind...

stili 27. Sep 2021

Nein, das Kameramodul kann getauscht werden. Das wurde im Video gezeigt. Aber der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Core-i-13000
Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

  3. Ukrainekrieg: Ericsson entlässt seine Beschäftigten in Russland
    Ukrainekrieg
    Ericsson entlässt seine Beschäftigten in Russland

    Der Konzernchef kündigt das Ende des Betriebs in Russland an. Bislang profitierte Ericsson von Ausnahmeregelungen von den Exportsanktionen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /