Abo
  • Services:
Anzeige
Erreichbar während der Feiertage
Erreichbar während der Feiertage (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Frankreich: Dienstliche E-Mails können am Feierabend ignoriert werden

Erreichbar während der Feiertage
Erreichbar während der Feiertage (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Durch E-Mails und Chat-Programme bleiben Beschäftigte der Arbeit mit einer elektronischen Leine verbunden wie ein Hund. Dagegen gibt es nun in Frankreich ein Gesetz.

Frankreich ermöglicht Beschäftigten, berufliche Kommunikation in der Freizeit zu ignorieren. Das Gesetz von Arbeitsministerin Myriam El Khomri ist seit Beginn des Jahres 2017 in Kraft. Es gilt für Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten.

Anzeige

Das Recht auf Abschalten erlaubt es Beschäftigten, auf berufliche E-Mails und Telefonate außerhalb der Arbeitszeiten nicht zu reagieren. Es liegt aber an den einzelnen Unternehmen, wie das Gesetz umgesetzt wird.

Das Ministerium bezieht sich auf eine Studie des Meinungsforschungsinstituts Eléas, wonach 37 Prozent der befragten Beschäftigten auch nach Feierabend oder am Wochenende berufliche kommunizieren. Das führe zu steigende Erkrankungen an Burnout und Depressionen.

Benoit Hamon, Abgeordneter der Parti Socialiste in der französischen Nationalversammlung, sagte dem Fernsehsender BBC: "Beschäftigte verlassen ihr Büro, aber nicht die Arbeit. Sie bleiben mit ihr wie durch eine Art elektronische Leine verbunden wie ein Hund. Die Texte, die Nachrichten, die E-Mails - sie besetzen das Leben des Einzelnen bis zu dem Punkt, wo er oder sie schließlich zusammenbricht."

Erreichbarkeit auch im Urlaub

Zwei Drittel der Berufstätigen (65 Prozent), die über die Weihnachtsfeiertage und zwischen den Jahren Urlaub machen, sind während dieser Zeit dienstlich erreichbar. Das war Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter Berufstätigen in Deutschland im Auftrag des IT-Branchenverbands Bitkom. Im Vergleich zu den Vorjahren ist die Zahl derjenigen, die auch während ihrer freien Tage für Vorgesetzte, Kollegen oder Kunden ansprechbar sind, erneut zurückgegangen. Im vergangenen Jahr waren 73 Prozent, 2014 sogar 76 Prozent zwischen den Jahren erreichbar.

Vor allem auf Kurznachrichten aus dem Büro oder von Kunden wird trotz Urlaub reagiert. Drei von fünf Befragten (58 Prozent) beantworten berufliche SMS, Whatsapp-Nachrichten oder iMessages. Etwa jeder Zweite nimmt dienstliche Anrufe entgegen (53 Prozent) oder antwortet auf geschäftliche E-Mails (47 Prozent).


eye home zur Startseite
asa (Golem.de) 04. Jan 2017

Vielen Dank für den freundlichen Hinweis. Wir haben es geändert.

lestard 04. Jan 2017

Oder man ist "permanent" in der Freizeit. Man sollte ein flexibles Modell nur wählen...

Esquilax 03. Jan 2017

Ist bei uns (leider) im Außendienst auch relativ üblich. Die Kollegen haben aktuell noch...

cuthbert34 03. Jan 2017

Also laut Statista lag die durchschnittliche Wochenarbeitszeit 2015 bei einer...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover
  2. über Hays AG, Nordrhein-Westfalen
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. IT2media GmbH & Co.KG, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€
  2. 449€

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: "da es ein shared Medium sei"

    Psy2063 | 07:50

  2. Re: Activision patentiert Kundenverarsche

    RobertBöhm | 07:47

  3. Re: Braucht die Welt nicht...

    TrudleR | 07:42

  4. Re: [unterstützen] keinerlei unverschlüsselten...

    chefin | 07:42

  5. Re: End of ownership

    Bambuslooter | 07:42


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel