Rechenzentrum: USV startet nach Mobilfunkausfall nicht

Nach einem Stromausfall im Rechenzentrum sollten Generatoren die Stromversorgung übernehmen. Ein Fall in den Niederlanden offenbart Probleme.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine Hochspannungsleitung (Symbolbild)
Eine Hochspannungsleitung (Symbolbild) (Bild: GINTS IVUSKANS/AFP via Getty Images)

Durch Zwischenfälle an mehreren Umspannwerken in der Niederländischen Provinz Flevoland ist es in der Region am vergangenen Freitag zu einem großflächigen Stromausfall gekommen. Davon betroffen waren offenbar auch Rechenzentren, die dabei auf ein unerwartetes Problem stießen, wie das Magazin Datacenter Dynamics berichtet. Denn der Stromausfall selbst hatte wohl auch negative Auswirkungen auf die Notstromversorgung - was ja verhindert werden soll.

Stellenmarkt
  1. Lead SAP ABAP Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, München
  2. SAP Job als FICO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Hannover
Detailsuche

Der Geschäftsführer des lokalen Anbieters A2B Internet, Eric Bais, schrieb dazu auf Twitter: "Aufgrund eines Stromausfalls in Flevoland lief das Rechenzentrum von Almere über die USV. Leider war auch das Mobilfunknetz ausgefallen und das Aggregat startete daher nicht." Ob dies ursächlich dafür war, dass das Notstromaggregat nicht gestartet ist, konnte Bais aber nicht sagen. Denn während des Vorfalls seien auch Spannungsspitzen über 250 Volt aufgetreten. Das habe der Generator wohl auch nicht besonders gut vertragen, vermutet Bais.

Die Rechenzentren vor Ort waren damit ohne Stromversorgung und konnten nicht weiter genutzt werden. Im Fall von A2B Internet habe dies aber keine größeren Auswirkungen auf das Angebot gehabt, da die Dienste auf den Standort in Amsterdam umgezogen werden konnten.

Stromausfall verursacht größere Störungen

Typischerweise sind nicht nur die Rechenzentren durch eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) gegen einen Stromausfall abgesichert, sondern oft auch einzelne Sender des Mobilfunknetzes und dessen Netzknoten. Dass in dem beschriebenen Fall beides ausfiel, ist ungewöhnlich genug. Die Ursache für den Stromausfall selbst ist darüber hinaus aber wohl ein Kurzschluss in dem Hochspannungsnetz der Region, bei dem gleich zwei Sicherheitssysteme versagt hätten, wie der niederländische Rundfunk NOS berichtet. Dies führte zu überhitzten Leitungen und Bränden. Die Leitungen fielen teils auf den Boden oder auf die Oberleitung der Bahn.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


fritzemueller 07. Sep 2022 / Themenstart

Und teilweise unter 130V. Das ging über ein halbes Jahr lang und fiel nicht weiter auf...

fritzemueller 07. Sep 2022 / Themenstart

...

x2k 07. Sep 2022 / Themenstart

Da wurde einfach nur usv und Notstromaggregat zusammen gewürfelt, warum muss man sich...

mj 06. Sep 2022 / Themenstart

puhh, die anlagen die ich betreue haben große batterieanlagen die aber höchstens minuten...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Core-i-13000
Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Star Wars: Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian
    Star Wars
    Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian

    Aus fast 6.200 Teilen besteht das große Lego-Set der Razor Crest. Sie ist teuer, nicht aber für ein Star-Wars-Set.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /