Recaro Rae: Stuhl von deutschem Hersteller soll Gamer ansprechen

Ab 600 Euro verkauft der Hersteller Recaro den Rae-Stuhl. Dieser ist für maximal 150 kg ausgelegt und ergonomisch verstellbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Recaro Rae kommt im typischen Racing-Design.
Der Recaro Rae kommt im typischen Racing-Design. (Bild: Recaro/Montage: Golem.de)

Der deutsche Hersteller Recaro stellt eine neue Stuhlserie vor. Der Recaro Rae soll sich besonders an Gaming-Enthusiasten richten. Entsprechend ist der Stuhl in einem Racing-Design gehalten.

Stellenmarkt
  1. Data Engineer (d/m/w)
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. SAP S / 4HANA Inhouse Berater/in SD (m/w/d)
    Friedrich Lange GmbH, Hamburg
Detailsuche

Es wird den Stuhl in mehreren Farben geben. Neben schwarzen, grauen und weißen Varianten gibt es etwa auch Modelle mit orangen und blauen Elementen.

Der Stuhl wird mit einer langen Lehne und ohne zusätzliche Rücken- oder Nackenpolster ausgeliefert. Es soll allerdings eine Lordosenstütze integriert sein, die sich an die natürliche Krümmung der Wirbelsäule anpassen soll. Die Rückenlehne kann in fünf Stufen nach hinten geklappt werden. Damit kippt sich dann auch das Sitzkissen leicht an.

Höhenverstellbar für 150 kg

Typisch für diese Art Stühle sind die Seitenteile an Lehne und Sitzpolster, die ein Lehnen zur Seite erschweren und eine gerade Sitzposition forcieren sollen. Polster der Lehne und des Sitzkissens bestehen aus Kaltschaum und die Überzüge aus unterschiedlich texturiertem Stoff.

  • Recaro Rae (Bild: Recaro)
  • Recaro Rae (Bild: Recaro)
  • Recaro Rae (Bild: Recaro)
  • Recaro Rae (Bild: Recaro)
  • Recaro Rae (Bild: Recaro)
  • Recaro Rae (Bild: Recaro)
  • Recaro Rae (Bild: Recaro)
  • Recaro Rae (Bild: Recaro)
  • Recaro Rae (Bild: Recaro)
  • Recaro Rae (Bild: Recaro)
  • Recaro Rae (Bild: Recaro)
Recaro Rae (Bild: Recaro)
Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Stuhl wird auf einem Standard-Rollkreuz mit fünf Beinen montiert. Er ist für ein Körpergericht von maximal 150 kg ausgelegt und kann in der Sitzhöhe zwischen 480 und 610 mm verstellt werden. Die Sitztiefe ist mit 450 mm aber fest vorgegeben. Dafür lassen sich die Armlehnen um 160 bis 260 mm verstellen. Sie sind zudem um 30 Grad drehbar und seitlich um 15 mm verstellbar.

Der Recaro Rae wird bereits im Onlineshop des Herstellers ab 600 Euro angeboten. Je nach Farbe variiert allerdings der Preis. So kosten die blaue und die orange Variante 700 Euro. Die Lieferzeit beträgt maximal 8 Tage. Der Stuhl muss zudem selbst zusammengebaut werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


katze_sonne 18. Nov 2021 / Themenstart

Sieht auch sehr interessant aus, danke! Steht jetzt auch auf meiner Liste der Stühle...

Franky84 22. Okt 2021 / Themenstart

Hallo Leute, ich kenne genau dieses Problem! Ich sitze seit Jahren am PC und habe...

unbuntu 22. Okt 2021 / Themenstart

Außerdem sieht der Stuhl gar nicht aus wie ein Stealthbomber oder hat irgendwelche...

FoH 22. Okt 2021 / Themenstart

Wie jeder andere Gamingstuhl der bis 150kg zulässt, hat eine Breite von ca. 40cm, was...

katze_sonne 22. Okt 2021 / Themenstart

Du hast offenbar noch nie in einem gesessen. Ich kenne diverse Bürostühle aus diversen...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /