• IT-Karriere:
  • Services:

Reborn: Modder baut Doom 1 und 2 in 3 nach

Die Klassiker Doom 1 und 2 möglichst originalgetreu in der Engine von Doom 3 nachbauen: Das ist das Ziel eines Modders, der nun eine alleine lauffähige Version veröffentlicht hat. Auch sonst finden die Actionspiele von id Software viel Aufmerksamkeit - möglicherweise sogar in Form einer TV-Serie.

Artikel veröffentlicht am ,
Doom Reborn basiert auf id Tech 4.
Doom Reborn basiert auf id Tech 4. (Bild: Gamehacker)

Nach jahrelanger Vorarbeit hat ein Modder mit dem Pseudonym Gamehacker eine neue, alleine lauffähige Pre-Beta seines Projekts Doom Reborn veröffentlicht. Verfügbar ist Version 1.61, während zuvor 1.6 heruntergeladen werden konnte - das klingt nach Kleinigkeiten, tatsächlich stammt die ältere Version aber von Ende 2016 und bietet entsprechend weniger Inhalte und Funktionen. Reborn will das erste Doom (1993) und Doom 2 (1994) in der Engine id Tech 4 nachbauen, die in Doom 3 (2004) erstmals zum Einsatz kam.

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  2. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd

Eine der Herausforderungen: Die Engines von Doom 1 und 2 boten kein echtes 3D - die Monster etwa waren einfache Bitmaps. Trotzdem will Gamehacker die Grafik inklusive der Benutzeroberfläche in id Tech 4 möglichst originalgetreu nachbauen. Die Dateien sind über die Webseite des Modders verfügbar, die Installation ist aber nicht ganz trivial - und für das Anlegen von Speicherständen ist ein zusätzlicher Patch nötig.

Neben Doom Reborn tut sich derzeit auch sonst viel rund um die Klassiker von id Software. John Romero, einer der Leveldesigner des Originals, hat gerade eine kostenlose Mod namens Sigil veröffentlicht, die eine Art inoffizielle Fortsetzung des ersten Doom ist.

Der Fernsehsender USA Network denkt über eine TV-Serie über die Entstehung der Actionspiele nach. Derzeit entsteht eine Pilotfolge, die in den USA noch 2019 ausgestrahlt werden soll - wann und ob das jemals in Europa zu sehen sein wird, ist nicht bekannt. Vorlage ist das Buch Masters of Doom von David Kushner.

Das nächste neue Doom erscheint nach aktueller Planung am 22. November 2019 mit dem Untertitel Eternal für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4; Golem.de konnte es bereits anspielen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Gaming-Stühle und McAfee Antivirus)
  2. 59€ (Bestpreis!)
  3. 29,99€ (Vergleichspreis 49,99€)
  4. 35€ (Bestpreis!)

leed 05. Jul 2019

Shoopi schrieb Eben nicht, iD Software mag alle Spiele hergestellt haben, doch der...

Das... 05. Jul 2019

Quake hat auch eine richtig geile modding Community, die noch aktiv ist, z. B: https...

Kakiss 04. Jul 2019

Die Übersetzung hat den typischen Fehler mit Alien begangen. Als die Frau über ihr...

Wortschütze 04. Jul 2019

zwischen 1.6 und 1.61 liegen 55 minors, da kann sich also eine Menge geändert haben


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

    •  /