Abo
  • IT-Karriere:

Reborn Light: Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen

Licht dort, wo es sonst keines gibt: Nissan hat eine neue Idee, was sich mit ausgedienten Akkus aus Elektroautos anfangen lässt. Damit sollen Straßenlaternen betrieben werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Reborn Light: neue Straßenbeleuchtung für eine vom Tsunami betroffene Stadt
Reborn Light: neue Straßenbeleuchtung für eine vom Tsunami betroffene Stadt (Bild: Nissan)

Wohin mit dem ausgedienten Akku aus dem Elektroauto? Für das Auto reicht seine Kapazität nicht mehr aus, aber zum Wegwerfen ist er noch zu gut. Elektroautohersteller grübeln schon länger über Lösungen für eine Weiterverwendung. Nissan hat eine mögliche gefunden: In ihrem zweiten Dasein sollen Autoakkus die Straße beleuchten.

Stellenmarkt
  1. AOK Niedersachsen', Hannover
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Frankfurt, München, Ratingen

Nissan und sein Tochterunternehmen 4R Energy Corporation installieren in der japanischen Stadt Namie Straßenlaternen, die nicht an das Stromnetz angeschlossen sind. Sie haben ein Solarmodul, das tagsüber aus Sonnenlicht Strom erzeugt, der in einem Akku gespeichert wird. Nach Einbruch der Dunkelheit speist der Akku die Straßenbeleuchtung.

Die Akkus der Straßenlampen stammen aus dem Elektroauto Nissan Leaf. Sie sind im Sockel der Lampe untergebracht. Das Solarmodul sitzt oben auf der schicken Lampe. Einen Prototyp will 4R Energy Corporation am kommenden Wochenende testen.

Noch in diesem Jahr sollen die ersten Straßenlaternen in Namie aufgestellt werden. Namie liegt in der japanischen Präfektur Fukushima. Die Kleinstadt wurde 2011 von dem Tsunami, der auch das Atomkraftwerk Fukushima zerstörte, schwer beschädigt und ist immer noch nicht wieder vollständig aufgebaut.

Diese Reborn Lights sollen laut Nissan Orte auf der Welt beleuchten, die noch nie zuvor beleuchtet wurden. Die Lampen könnten etwa dort aufgestellt werden, wo es sich nicht lohnt, eine herkömmliche Straßenbeleuchtung aufzustellen oder wo es schlicht kein Stromnetz gibt, an die sie angeschlossen werden können.

Nissan hat schon vor mehreren Jahren angefangen, Konzepte für eine Weiterverwertung ausgedienter Autoakkus zu entwickeln, etwa als Speicher für Ladestationen, die mit Solarstrom betrieben werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. 98,99€ (Bestpreis!)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)

Lasse Bierstrom 25. Mär 2018

Und welche Möglichkeiten sollen sich plötzlich ergeben? Akkus gibt's schon ewig, und wenn...

ArcherV 24. Mär 2018

Der Baader Nanotracker ist ja quasi sowas wie die Vixen Polarie. Naja, bevor ich jetzt...

bombinho 24. Mär 2018

In den Gegenden, in denen ich mich aufhalte, wo die Umruestung abgeschlossen ist, wurden...

ckerazor 24. Mär 2018

kt

bombinho 23. Mär 2018

Ich bin mir sicher, dass es dann noch genuegend Nachschub gibt. Nur hat man man fuer...


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 - Fazit

Die wunderbare Welt von Anno 1800 schickt Spieler auf Inseln, auf denen sie nach und nach ein riesiges Imperium aufbauen können.

Anno 1800 - Fazit Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    •  /