Abo
  • Services:
Anzeige
Rearvision: Dualkamera für den hinteren Kennzeichenträger
Rearvision: Dualkamera für den hinteren Kennzeichenträger (Bild: Pearl)

Rearvision: Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera

Rearvision: Dualkamera für den hinteren Kennzeichenträger
Rearvision: Dualkamera für den hinteren Kennzeichenträger (Bild: Pearl)

Rückfahrkameras sollen Autofahrern durch mehr Übersicht das rückwärtige Ausparken erleichtern. Doch Millionen älteren Autos fehlt die Technik. Mit Rearvision kommt eine Nachrüstlösung auf den Markt, die mit ein paar Handgriffen montiert werden kann.

Das von ehemaligen Apple-Ingenieuren gegründete Startup Pearl will Zubehör für Autos anbieten, mit denen Funktionen aktueller Modelle nachgerüstet werden können. Das erste Produkt ist mit Rearvision eine Dualkamera für den hinteren Kennzeichenträger. Der Akku der Kamera wird mit Solarzellen aufgeladen, die sich am Rahmen befinden. Ein Tag in der Sonne soll nach Angaben des Unternehmens für ungefähr eine Woche Betriebsdauer ausreichen, ein vollgeladener Akku für ungefähr einen Monat.

Anzeige

Per WLAN wird das System mit dem Smartphone verbunden. Auch ein Modul für den OBD-Port ist verbunden, um Informationen zur Geschwindigkeit und anderen Daten ebenfalls zur App übertragen zu können. So erkennt das System auch, ob der Fahrer rückwärts fährt und aktiviert die Übertragung. Bei Geradeausfahrt wird die Bildübertragung ausgeschaltet.

Die Kameras bieten einen 180-Grad-Blickwinkel. Ihr Bild kann auf dem Smartphone betrachtet werden. Bei Bedarf kann der Nutzer einen Ausschnitt anzeigen oder im Bild scrollen. Die App soll das Videobild auch auswerten können und mit akustischen und optischen Hinweisen vor Hindernissen im Weg warnen. Künftig sollen im Video Markierungen eingeblendet werden, die den Fahrweg des Autos anzeigen, um das Einparken zu erleichtern.

Der Kennzeichenhalter Rearvision soll ab September für US-Autokennzeichen angeboten werden und rund 500 US-Dollar kosten. In den USA müssen ab 2018 alle neuen Pkws mit einer Rückfahrkamera ausgerüstet sein. Altfahrzeuge müssen zwar nicht nachgerüstet werden, doch gerade hier sieht das Unternehmen seine Marktchancen. Künftig sollen weitere Systeme zum Nachrüsten angeboten werden. Welche dies seien, teilte Pearl noch nicht mit.


eye home zur Startseite
Atraides 23. Jun 2016

An modernen Autos ohne Anhängerkupplung schließt du nichts an, ohne eine Werkstatt...

Berner Rösti 22. Jun 2016

Ich finde es immer wieder faszinierend, wie man mit maximalem technischen Aufwand eine...

Irazzer 22. Jun 2016

Einfach zu montieren ist ja schön und gut, aber wenn ich das vor und nach jeder Fahrt...

Midian 22. Jun 2016

Das ist auch der einzige Grund warum der Scheiß hier als Artikel verpackt wurde. Als...

Brotbüchse aus... 22. Jun 2016

reicht der Betreff nicht völlig aus? ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TKI Automotive GmbH, Ingolstadt, Gaimersheim
  2. Ratbacher GmbH, Wolfsburg
  3. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  4. Erzdiözese Bamberg Körperschaft des öffentlichen Rechts, Bamberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)

Folgen Sie uns
       


  1. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  2. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  3. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich

  4. Voyager 8200 UC

    Plantronics stellt Business-Headset mit Noise Cancelling vor

  5. Nokia 3 im Test

    Smartphone mit Saft, aber ohne Kraft

  6. Elektroauto

    Das UTV Nikola Zero hat viel Power fürs Gelände

  7. Lenovo

    Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  8. Jobmesse Berlin

    Golem.de bringt IT-Experten in die Industrie

  9. Ransomware

    Locky kehrt erneut zurück

  10. Sammelklage gegen We-Vibe

    Vibratorhersteller zahlt Entschädigung in Millionenhöhe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Unzuverlässige Surfaces Microsoft widerspricht Consumer Reports
  2. Microsoft Surface Pro im Test Dieses Tablet kann lange
  3. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter

  1. Re: inzwischen programmieren?

    n0x30n | 13:11

  2. Re: Bitte nicht...

    Erny | 13:09

  3. Re: 200 km umgerechnet = maximal 2h fahrt mit 100Kmh

    Peter Brülls | 13:08

  4. Re: 1,50 ¤ / Spiel - bei Sky 0,90 ¤ / Spiel

    Atzeonacid | 13:07

  5. Kinesis Advantage

    FaLLoC | 13:07


  1. 13:31

  2. 13:14

  3. 12:45

  4. 12:23

  5. 12:01

  6. 11:55

  7. 11:45

  8. 11:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel