• IT-Karriere:
  • Services:

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".

Ein Test von veröffentlicht am
Das X50 Pro von Realme
Das X50 Pro von Realme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Der chinesische Hersteller Realme ist bisher in Deutschland noch nicht besonders in Erscheinung getreten - das soll sich in Zukunft ändern. Mit dem X50 Pro hat Realme neben zahlreichen Mittelklasse-Smartphones seit kurzem auch ein Topgerät hierzulande im Angebot, das bereits ab 600 Euro zu haben ist.

Realme gehört zu BBK Electronics, einem der weltgrößten Hersteller von Unterhaltungselektronik. Ebenso zu BBK gehören in Deutschland bekanntere Unternehmen wie Oneplus und Oppo. Besonders Oneplus mit seinen neuen Modellen Oneplus 8 und Oneplus 8 Pro sollte die Konkurrenz aus eigenem Haus fürchten, wie der Test von Golem.de zeigt: Das X50 Pro bietet viel für einen geringeren Preis.

  • Im ersten Teil des Tests schauen wir uns das Display und die Kamera des Realme X50 Pro an. Das Smartphone bietet angesichts des relativ niedrigen Preises einige Ausstattungsmerkmale, die beim teureren Oneplus 8 fehlen.
  • Im zweiten Teil betrachten wir die Leistungsfähigkeit sowie die Software des Realme X50 Pro. Auch hier hinterlässt das Smartphone einen guten Eindruck.
  • Stellenmarkt
    1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
    2. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, Regensburg, Chemnitz

  • Am Ende findet sich wie gewohnt unser Fazit. Besonders der Vergleich zu den aktuellen Oneplus-8-Modellen interessiert uns dabei.

  • Ein mit der 64-Megapixel-Kamera des X50 Pro aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zum Vergleich: das gleiche Motiv, mit dem Oneplus 8 Pro aufgenommen (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Realme X50 Pro hat eine Superweitwinkelkamera. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das gleiche Motiv, aufgenommen mit der Superweitwinkelkamera des Oneplus 8 Pro (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das X50 Pro hat ein zweifaches optisches Tele. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Außerdem lässt sich ein hybrider Fünffach-Zoom verwenden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zum Vergleich: die dreifache Vergrößerung des Oneplus 8 Pro (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die fünffache Vergrößerung des Oneplus 8 Pro (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die 64-Megapixel-Kamera des X50 Pro hat eine gute Schärfe, wie dieser Detailausschnitt zeigt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Oneplus 8 Pro macht im Vergleich im Standardmodus etwas weniger scharfe Bilder. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Bei vollen 64 Megapixeln ist die Schärfe besser, die Kanten wirken aber überschärft, wie dieser Ausschnitt zeigt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zum Vergleich: ein Ausschnitt einer 48-Megapixel-Aufnahme, die wir mit dem Oneplus 8 Pro gemacht haben (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die duale Frontkamera ermöglicht auch Aufnahmen mit starkem Weitwinkel. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem Nachtmodus des X50 Pro gemachte Aufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zum Vergleich: das gleiche Motiv, mit dem Nachtmodus des Oneplus 8 Pro aufgenommen (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Realme X50 Pro hat ein 6,44 Zoll großes Display. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die duale Frontkamera ist in einer Öffnung im Display untergebracht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auf der Rückseite ist eine Vierfachkamera untergebracht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Hauptkamera hat 64 Megapixel. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das AMOLED-Display hat keine abgerundeten Ränder. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Einen Klinkenanschluss für Kopfhörer hat das X50 Pro nicht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das X50 Pro ist unter anderem in der ungewöhnlichen, aber schönen Farbe Rostrot verfügbar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das X50 Pro hat Stereolautsprecher. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das Realme X50 Pro hat ein 6,44 Zoll großes Display. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Beim Auspacken des Realme X50 Pro fällt uns die gute Verarbeitung auf. Die Rückseite ist aus mattem Glas, das sehr angenehm in der Hand liegt. Unser Testgerät ist in Rostrot, einer Farbe, die uns sehr gut gefällt. Alternativ ist das Smartphone auch in einem dunklen Grün verfügbar - für ein Smartphone beides eher ungewöhnliche Farben, die sich von der Konkurrenz abheben.

Noch vor dem Einschalten fällt uns ein weiterer Punkt auf, den wir begrüßen: Realme hat beim X50 Pro auf ein Display mit abgerundeten Rändern verzichtet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Endlich ein Smartphone-Display ohne abgerundete Ränder 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 369,45€ (Bestpreis!)

IchBIN 31. Mai 2020 / Themenstart

Du tust ja gerade so, als wäre Vernunft gepaart mit gesundem Skeptizismus gegenüber...

XAEA-12 22. Mai 2020 / Themenstart

Naja, das kannst du auch kurz selbst gucken, was da auf XDA verfügbar ist

Dino13 22. Mai 2020 / Themenstart

Also das hätte mich jetzt aber interessiert welcher dieser über 1000¤ Smartphones...

IchBIN 21. Mai 2020 / Themenstart

Ja, das Pinephone klingt wirklich nach einer tollen Alternative, wenn es denn dann...

IchBIN 20. Mai 2020 / Themenstart

Bis dahin sind es bei mir nur noch knapp etwas über 3 Wochen (hab das am Release Tag im...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Macbook Air (2020) - Test

Endlich streicht Apple die fehlerhafte Butterfly auch beim Macbook Air. Im Test sind allerdings einige andere Mängel noch vorhanden.

Macbook Air (2020) - Test Video aufrufen
Coronavirus: Die weltweite 5G-Verschwörung erklärt
Coronavirus
Die weltweite 5G-Verschwörung erklärt

5G erzeugt weder Corona noch ist es Teil einer Verschwörung. Doch Bedenken zu neuen Frequenzbereichen einfach zu ignorieren, ist zu einfach.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Telekom, Vodafone Wenn LTE schneller als 5G ist
  2. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  3. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

Indiegames-Rundschau: Raumschiffknacker im Orbit
Indiegames-Rundschau
Raumschiffknacker im Orbit

Galaktischer Spielspaß in Hardspace Shipbreaker und Space Haven, Zauberei in West of Dead und Wildfire: Das bieten die Indiegames.
Von Rainer Sigl

  1. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  2. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen
  3. A Maze Berliner Indiegames-Festival sucht Unterstützer

    •  /