• IT-Karriere:
  • Services:

Realme X50 Pro: Verfügbarkeit und Fazit

Das Realme X50 Pro kostet im Onlineshop des Herstellers in der Version mit 8 GByte RAM und 128 GByte Flash-Speicher 600 Euro. Die Version mit 12 GByte Arbeitsspeicher und 256 GByte Flash-Speicher kostet 750 Euro. Die Variante mit 8 GByte RAM und 256 GByte Speicher kostet 670 Euro, ist aktuell allerdings nicht verfügbar.

Fazit

Stellenmarkt
  1. GKV-Spitzenverband, Berlin
  2. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz, Bad Ems

Das Realme X50 Pro ist ein Top-Smartphone, bei dem bezüglich der Ausstattung kaum Wünsche offenbleiben. Das Gerät verwendet Qualcomms aktuelles Top-SoC, unterstützt 5G, hat eine gute Kamera und einen Akku, der lange durchhält.

Für einen Preis von 600 Euro für die 8-GByte-Version stellt das Smartphone eine absolut lohnende Alternative zu anderen aktuellen Top-Smartphones dar. Selbst die 12-GByte-Version ist mit 750 Euro noch deutlich günstiger als vergleichbare Konkurrenzmodelle.

Display6,44 Zoll AMOLED, 2.400 x 1.080 Pixel, HDR
HauptkameraVierfachkamera mit 64-Megapixel-Hauptkamera f/1.8, 12-Megapixel-Telekamera mit optischer Zweifachvergrößerung und f/2.5, 8-Megapixel-Superweitwinkelkamera mit f/2.3 und 2-Megapixel-Tiefenkamera für Porträts
FrontkameraDualkamera mit 32-Megapixel-Hauptkamera (f/2.5) und 8-Megapixel-Superweitwinkelkamera (f/2.2)
ChipsatzSnapdragon 865
Speicher8 oder 12 GByte Arbeitsspeicher (LPDDR5), 128 oder 256 GByte Flash-Speicher (UFS 3.0)
Netzwerk5G, LTE, WLAN nach 802.11ax, Bluetooth 5.1, NFC, GPS
Maße159 x 74,2 x 8,9 mm
Gewicht205 Gramm
Akku4.200 mAh, schnellladbar
BetriebssystemAndroid 10 mit Benutzeroberfläche Realme UI
BesonderheitenFingerabdruck unter dem Display, gute Stereo-Lautsprecher
Technische Daten des Realme X50 Pro

Realme hat mit dem X50 Pro auch einen starken Konkurrenten für das Oneplus 8 und 8 Pro vorgestellt - beide Hersteller gehören zu BBK Electronics. Das X50 Pro ist technisch besser ausgestattet als das Oneplus 8 und in bestimmten Bereichen vergleichbar gut oder auch besser als das Oneplus 8 Pro - etwa bei der Akkulaufzeit.

Beide Oneplus-Geräte kosten allerdings bei gleicher Speicherausstattung mehr - das Oneplus 8 ist für 700 Euro zu haben, das Pro-Modell kostet 900 Euro. Angesichts der Verarbeitungsqualität und der Hardware des Realme X50 Pro sehen wir angesichts des Preisunterschieds kaum noch Argumente dafür, sich das Oneplus 8 zu holen. Selbst im Vergleich zum Oneplus 8 Pro tun wir uns bei 300 Euro Preisunterschied schwer, das aktuelle Oneplus-Topgerät vorzuziehen.

Bezeichnete Oneplus seine Geräte früher als "Flagship-Killer", so erscheint es nicht falsch, das Realme X50 Pro als "Oneplus-Killer" zu bezeichnen. Angesichts des Preises füllt Realme mit dem X50 Pro die Lücke, die Oneplus angesichts der jüngsten Preissteigerungen hinterlassen hat. Wer auf der Suche nach einem leistungsfähigen Smartphone mit guter Kamera, tollem Bildschirm und langer Akkulaufzeit ist, sollte sich das X50 Pro anschauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Qualcomms Top-SoC mit 5G-Modem
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Hardware-Angebote

XAEA-12 22. Mai 2020 / Themenstart

Naja, das kannst du auch kurz selbst gucken, was da auf XDA verfügbar ist

Dino13 22. Mai 2020 / Themenstart

Also das hätte mich jetzt aber interessiert welcher dieser über 1000¤ Smartphones...

IchBIN 21. Mai 2020 / Themenstart

Ja, das Pinephone klingt wirklich nach einer tollen Alternative, wenn es denn dann...

janny 21. Mai 2020 / Themenstart

...mit nem kleineren geldbeutel die sachen von pine64.org (in dem fall das pinephone...

IchBIN 20. Mai 2020 / Themenstart

Bis dahin sind es bei mir nur noch knapp etwas über 3 Wochen (hab das am Release Tag im...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Corona: Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um
Corona
Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um

In Japan löst die Coronakrise einen Modernisierungsschub aus. Den Ärzten in den Krankenhäusern fehlt die Zeit für das manuelle Ausfüllen von Formularen.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Onlineshopping Weiterhin mehr Pakete als vor Beginn der Coronapandemie
  2. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt
  3. Corona Pariser Polizei darf keine Drohnen zur Überwachung verwenden

    •  /