• IT-Karriere:
  • Services:

Qualcomms Top-SoC mit 5G-Modem

Im Inneren des Realme X50 Pro steckt Qualcomms Snapdragon 865, also das aktuelle Top-SoC des Chipherstellers mit eingebautem 5G-Modem. Der Arbeitsspeicher ist in der Grundversion 8 GByte groß, der Flash-Speicher wahlweise 128 oder 256 GByte. Außerdem ist eine Version mit 12 GByte RAM und 256 GByte Flash-Speicher verfügbar. Angesichts dieser Ausstattung verwundert es nicht, dass das X50 Pro im Alltag sehr flüssig läuft und auch bei anspruchsvolleren Apps keine Probleme hat.

Stellenmarkt
  1. IUBH Internationale Hochschule GmbH, Bad Reichenhall
  2. STRABAG AG, Stuttgart

Neben 5G unterstützt das X50 Pro LTE und WLAN nach 802.11ax. Bluetooth läuft in der Version 5.1, ein NFC-Chip ist eingebaut. Nutzer können nur eine SIM-Karte verwenden, einen Steckplatz für Speicherkarten hat das Smartphone nicht. Der Fingerabdrucksensor ist unter dem Display eingebaut und reagiert in unserem Test schnell und zuverlässig. Auffällig in unserem Test sind die guten Stereolautsprecher. Diese kommen nah an die des Mi 10 Pro heran, das sehr gute Lautsprecher hat. Einen Klinkenanschluss für Kopfhörer hat das X50 Pro nicht.

Der Akku hat eine Nennladung von 4.200 mAh und lässt sich mit 65 Watt schnellladen. Full-HD-Filme können wir bei voller Helligkeit 17 Stunden lang anschauen - das ist ein sehr guter Wert. Im Alltag hält das X50 Pro problemlos länger als einen Tag durch, selbst, wenn wir es sehr häufig verwenden.

Android 10 mit guter Benutzeroberfläche

Ausgeliefert wird das X50 Pro mit Android 10 und Realmes Android-Oberfläche Realme UI. Diese wirkt aufgeräumt und nicht zu verspielt, bietet gegenüber Stock Android aber einige zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten. So gibt es beispielsweise einen systemweiten Dark Mode und die Möglichkeit, die Bedienungstasten der Navigationsleiste zu tauschen.

  • Ein mit der 64-Megapixel-Kamera des X50 Pro aufgenommenes Foto (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zum Vergleich: das gleiche Motiv, mit dem Oneplus 8 Pro aufgenommen (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Realme X50 Pro hat eine Superweitwinkelkamera. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das gleiche Motiv, aufgenommen mit der Superweitwinkelkamera des Oneplus 8 Pro (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das X50 Pro hat ein zweifaches optisches Tele. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Außerdem lässt sich ein hybrider Fünffach-Zoom verwenden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zum Vergleich: die dreifache Vergrößerung des Oneplus 8 Pro (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die fünffache Vergrößerung des Oneplus 8 Pro (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die 64-Megapixel-Kamera des X50 Pro hat eine gute Schärfe, wie dieser Detailausschnitt zeigt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Oneplus 8 Pro macht im Vergleich im Standardmodus etwas weniger scharfe Bilder. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Bei vollen 64 Megapixeln ist die Schärfe besser, die Kanten wirken aber überschärft, wie dieser Ausschnitt zeigt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zum Vergleich: ein Ausschnitt einer 48-Megapixel-Aufnahme, die wir mit dem Oneplus 8 Pro gemacht haben (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die duale Frontkamera ermöglicht auch Aufnahmen mit starkem Weitwinkel. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem Nachtmodus des X50 Pro gemachte Aufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zum Vergleich: das gleiche Motiv, mit dem Nachtmodus des Oneplus 8 Pro aufgenommen (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Realme X50 Pro hat ein 6,44 Zoll großes Display. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die duale Frontkamera ist in einer Öffnung im Display untergebracht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auf der Rückseite ist eine Vierfachkamera untergebracht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Hauptkamera hat 64 Megapixel. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das AMOLED-Display hat keine abgerundeten Ränder. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Einen Klinkenanschluss für Kopfhörer hat das X50 Pro nicht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das X50 Pro ist unter anderem in der ungewöhnlichen, aber schönen Farbe Rostrot verfügbar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das X50 Pro hat Stereolautsprecher. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das AMOLED-Display hat keine abgerundeten Ränder. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die intelligente Seitenleiste lässt sich mit einem Wisch vom rechten Bildrand aufrufen. Dort können wir Shortcuts zu Apps sowie Systemfunktionen ablegen und schnell aufrufen. Auch die Split-Screen-Funktion lässt sich über die Seitenleiste bequemer als über die Übersicht der zuletzt verwendeten Apps nutzen. Haben wir eine Anwendung geöffnet, können wir die gewünschte zweite App einfach von der Seitenleiste in den Bildschirm ziehen.

Realme UI kommt mit einigen vorinstallierten Anwendungen. Neben Systemanwendungen wie einem Musik-Player, einem Taschenrechner und einer Wetter-App finden wir nach dem Einrichten auch Facebook, Opera und ein Office-Programm auf dem Smartphone. Insgesamt hält sich der Umfang der vorinstallierten Apps noch im Rahmen.

Unter den Anwendungen findet sich auch Game Space. Hier werden vorinstallierte Spiele an einem Ort gesammelt und präsentiert. Bevor wir ein Spiel starten, können wir den Energiemodus des X50 Pro ändern: Anstelle des standardmäßig ausgewählten ausgewogenen Modus können wir auch einen Wettbewerbsmodus aktivieren, der das SoC von der Taktrate her ausreizt. Außerdem steht noch ein Modus für Spielen bei niedrigem Akkustand zur Verfügung. Außerdem können wir im Game Space Benachrichtigungen und Anrufe zusammen oder auch nur einzeln unterdrücken sowie die automatische Helligkeitsregulierung abschalten. Das soll Unterbrechungen beim Spielen verhindern.

Insgesamt macht Realme UI auf uns einen guten Eindruck. Da Realme in Deutschland noch recht neu ist, können wir nicht abschätzen, wie gut Nutzer hierzulande mit Updates versorgt werden. Auf unserem Testgerät ist Googles Sicherheits-Patch vom März 2020 installiert, wir hätten uns den aus dem April gewünscht. Es bleibt zu hoffen, dass der Hersteller die Updates nicht außer Acht lässt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Endlich ein Smartphone-Display ohne abgerundete RänderRealme X50 Pro: Verfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 33,99€
  3. 27,49€
  4. 22,99€

IchBIN 31. Mai 2020

Du tust ja gerade so, als wäre Vernunft gepaart mit gesundem Skeptizismus gegenüber...

XAEA-12 22. Mai 2020

Naja, das kannst du auch kurz selbst gucken, was da auf XDA verfügbar ist

Dino13 22. Mai 2020

Also das hätte mich jetzt aber interessiert welcher dieser über 1000¤ Smartphones...

IchBIN 21. Mai 2020

Ja, das Pinephone klingt wirklich nach einer tollen Alternative, wenn es denn dann...

IchBIN 20. Mai 2020

Bis dahin sind es bei mir nur noch knapp etwas über 3 Wochen (hab das am Release Tag im...


Folgen Sie uns
       


Librem Mini - Fazit

Der Librem Mini punktet mit guter Linux-Unterstützung, freier Firmware und einem abgesicherten Bootprozess.

Librem Mini - Fazit Video aufrufen
    •  /