• IT-Karriere:
  • Services:

Realme X3 Superzoom im Test: Die Smartphone-Alternative mit dem SoC von gestern

Beim X3 Superzoom verbaut Realme ein Fünffach-Periskoptele und ein 120-Hz-Display rund um ein ehemaliges Top-SoC. Das ermöglicht einen vergleichsweise niedrigen Preis von 500 Euro - und funktioniert im Alltag sehr gut.

Ein Test von veröffentlicht am
Das Realme X3 Superzoom
Das Realme X3 Superzoom (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Realme meint es ernst mit seinem Deutschlandstart: Binnen kurzer Zeit hat der zum BBK-Konzern gehörende chinesische Hersteller hierzulande eine Reihe von Android-Smartphones in verschiedenen Preisklassen auf den Markt gebracht. Das X3 Superzoom ist das jüngste Modell in diesem Portfolio und folgt einem ungewöhnlichen, aber interessanten Konzept.

Inhalt:
  1. Realme X3 Superzoom im Test: Die Smartphone-Alternative mit dem SoC von gestern
  2. Kamera mit Periskoptele
  3. Top-Prozessor aus dem Jahr 2019
  4. Realme X3 Superzoom: Verfügbarkeit und Fazit

Das Smartphone hat eine hochwertige Ausstattung rund um eine Vierfachkamera mit Fünffach-Periskoptele, als SoC verwendet Realme allerdings Qualcomms Snapdragon 855+, also den Oberklassechip aus dem Jahr 2019. Im Test von Golem.de zeigt sich, dass das Konzept aufgeht - das X3 Superzoom ist eine interessante Alternative zu aktuellen Top-Smartphones mit dem Snapdragon 865.

  • Im ersten Teil des Tests schauen wir uns die Kamera des X3 Superzoom an. Der 64-Megapixel-Sensor von Samsung und die Telekamera in Periskopbauweise bringen reichlich Gestaltungsspielraum und ermöglichen gute Bilder.
  • Im zweiten Teil schauen wir uns die restliche Hardware des Smartphones an. Besonders bei der Speicherausstattung und beim Display bietet das X3 Superzoom einige Überraschungen, es müssen allerdings auch Abstriche gemacht werden.
  • Stellenmarkt
    1. Handwerkskammer für Schwaben, Augsburg
    2. Vodafone GmbH, verschiedene Standorte

  • Am Ende gibt es wie gewohnt unser Fazit.

Das X3 Superzoom kommt wie alle Realme-Smartphones in einem quietschgelben Karton. Beim Auspacken erinnert uns das Gerät an das Realme X50 Pro, das Design der beiden Smartphones unterscheidet sich kaum. Das X3 Superzoom hat ebenfalls eine matt geschliffene Glasrückseite, die angenehm griffig ist und im Falle unseres weißen Testgeräts im Licht bunte Reflexionsmuster produziert.

realme X3 12GB + 256 GB Smartphone Handy Telefon, 6,6 Zoll realme X3 SuperZoom Snapdragon 855+ Android, 64 MP Quad-Kamera, NFC, EU-Version (Blue)

Anders als beim X50 Pro ist der Rahmen des X3 Superzoom nicht aus Metall, sondern aus Kunststoff. Die Verarbeitung ist insgesamt gut, im direkten Vergleich liegt das X50 Pro aber etwas besser in der Hand. Das könnte auch daran, liegen, dass das Smartphone etwas kleiner ist.

  • Die Hauptkamera des Realme X3 Superzoom verwendet wie das X50 Pro einen 64-Megapixel-Sensor von Samsung. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Weitwinkelkamera hat 8 Megapixel. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die zweifache Vergrößerung wird digital erzeugt, verwendet wird dafür die Hauptkamera. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die fünffache Vergrößerung hingegen stammt vom Periskoptele, entsprechend gut ist die Bildqualität. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auch die digital optimierte Zehnfachvergrößerung ist qualitativ in Ordnung. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die 60-fache Vergrößerung hingegen dient wie bei anderen Smartphones mit derartig hohem Zoomfaktor nur Dokumentationszwecken. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Zum Vergleich: das gleiche Motiv, mit dem Realme X50 Pro aufgenommen. Die Bildqualität ist vergleichbar gut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Bei der Weitwinkelaufnahme belichtet das X50 Pro manchmal die Schatten etwas dunkler als das X3 Superzoom. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das X50 Pro hat eine zweifache Telekamera, entsprechend ist die Qualität derartiger Aufnahmen besser. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die fünffache Vergrößerung hingegen ist digital erzeugt und qualitativ schlechter als die des X3 Superzoom. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Frontkamera des X3 Superzoom ermöglicht herkömmliche Aufnahmen ...
  • ... sowie Superweitwinkelbilder. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem X3 Superzoom gemachte Tageslichtaufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem X3 Superzoom gemachte Tageslichtaufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Makrokamera ist wie die des X50 Pro im Alltag für uns nur für Schnappschüsse nutzbar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine mit dem Sternenhimmelmodus gemachte Aufnahme (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Realme X3 Superzoom hat ein 6,6 Zoll großes 120-Hz-Display. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die duale Frontkamera ist in einem Loch im Display verbaut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auf der Rückseite ist eine Vierfachkamera eingebaut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Sensor der Hauptkamera hat 64 Megapixel, außerdem gibt es ein Periskoptele mit fünffacher optischer Vergrößerung. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Fingerabdrucksensor ist im Ein-Schalter verbaut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der einzelne Lautsprecher hat einen guten Klang. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Einen Klinkenanschluss für Kopfhörer hat das Realme X3 Superzoom nicht. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das Realme X3 Superzoom hat ein 6,6 Zoll großes 120-Hz-Display. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Drehen wir das X3 Superzoom um, blicken wir auf die verbaute Vierfachkamera.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Kamera mit Periskoptele 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Band of Brothers - Box Set (Blu-ray) für 17,54€, The Big Bang Theory - Die komplette...
  2. 51,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Kingston Traveller USB-Stick 128GB für 9,99€, MS Office 365 Personal für 51,19€, MSI...
  4. (u. a. Philips Ambilight 65OLED804 für 1.899€, Philips Ambilight 65OLED934/12 OLED+ für 2...

lock_ 22. Jun 2020 / Themenstart

mal davon ab, dass die meisten auch bei einem stock rom die updates so gut wie nie...

Mixermachine 20. Jun 2020 / Themenstart

Die beste Kamera ist die, die man dabei hat

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


LG Gram 14 (14Z90N) im Test

Das LG Gram 14 ist weniger als 1 kg leicht und kann trotzdem durch lange Akkulaufzeit überzeugen. Das Deutschlanddebüt des Geräts ist gelungen.

LG Gram 14 (14Z90N) im Test Video aufrufen
    •  /