Kamera des Realme GT ohne optischen Stabilisator

Einen optischen Bildstabilisator hat das Realme GT nicht, entsprechend können wir bei Videoaufnahmen nur auf eine elektronische Stabilisierung zurückgreifen. Aktivieren wir den Superstabilisator, wird das Bild relativ stark beschnitten. Videoaufnahmen können wir in maximal 4K mit 30 oder 60 fps aufnehmen, dabei lässt sich über einen Drehregler recht genau zoomen. Während der Aufnahme können wir allerdings nicht von der Hauptkamera zur Superweitwinkelkamera wechseln, auch andersherum geht das nicht.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (w/m/d) .NET
    HAUX-LIFE-SUPPORT GmbH, Karlsbad
  2. Data Scientist (m/f/d)
    Lidl Digital, Berlin, Neckarsulm
Detailsuche

Für Nachtaufnahmen hat das Realme GT einen speziellen Nachtmodus, der mit der Hauptkamera gut funktioniert. Die damit bei Dunkelheit gemachten Bilder zeigen gut erkennbare Details, wenngleich die Ergebnisse nicht ganz so gut sind wie bei anderen Smartphones. Ist es extrem dunkel, kommt auch der Nachtmodus nicht mehr mit - und ist damit beispielsweise nicht vergleichbar mit dem von Huawei-Smartphones. Die Superweitwinkelkamera ist, wie bei vielen deutlich teureren Smartphones auch, nicht so gut für den Nachtmodus geeignet.

Die Kamera-App bietet einen Pro-Modus für Fotos sowie einen Film-Modus, bei dem wir auch bei Videoaufnahmen zahlreiche Optionen manuell einstellen können. Der HDR-Modus kann automatisch aktiviert werden, in manchen Situationen funktioniert er aber für unseren Geschmack zu zurückhaltend. Andere Top-Smartphones machen diesbezüglich ausgeglichenere Bilder.

Gute Kamera ohne viel Schnickschnack

Insgesamt gefällt uns die Kamera des Realme GT aber gut: Sie erfindet zwar das Rad nicht neu und ist nicht so variabel wie Kameras deutlich teurerer Smartphones, die Aufnahmen sind aber scharf und gut belichtet. Der niedrige Preis und die gute restliche Ausstattung des Smartphones lassen vermuten, dass Realme an der Kamera etwas gespart hat - dafür ist das Ergebnis aber ziemlich gut.

  • Die Hauptkamera des Realme GT verwendet einen 64-Megapixel-Sensor von Sony. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auch die mit dem Superweitwinkelobjektiv gemachten Fotos sind gut, am Rand gibt es aber einige Verzerrungen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Eine optische Vergrößerung hat das Realme GT nicht, der zweifache digitale Zoom ist aber gut nutzbar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Bei fünffacher digitaler Vergrößerung sind die Qualitätsverluste deutlicher sichtbar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein mit der Hauptkamera des Realme GT gemachtes Bild (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Bei Dunkelheit können Nutzer den Nachtmodus verwenden, der für bessere Belichtung sorgt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Farben stellt die Kamera des Realme GT tendenziell eher kräftig dar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Realme GT hat ein Gehäuse aus Kunststoff. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Kamera hat drei Objektive, die Hauptkamera hat 64 Megapixel. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Display ist 6,43 Zoll groß und hat eine Bildrate von 120 Hz. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Realme GT hat einen Kopfhöreranschluss. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Kamera-Bump ist relativ moderat. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Realme GT kommt in Deutschland zunächst zu einem vergünstigten Preis in den Handel. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das Realme GT hat ein Gehäuse aus Kunststoff. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.06.2022, virtuell
  2. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Inneren des Realme GT steckt ein Snapdragon 888, also Qualcomms aktuell leistungsfähigstes SoC, das ein eingebautes 5G-Modem hat. Der LPDDR5-Arbeitsspeicher ist wahlweise 8 oder 12 GByte groß, der UFS-3.1-Flash-Speicher entweder 128 oder 256 GByte. Einen Steckplatz für Speicherkarten hat das Smartphone nicht.

Das Realme GT hat Stereolautsprecher, als zweiter Lautsprecher fungiert der Ohrhörer. Der Klang ist gut, wenngleich die Bässe nicht allzu prägnant sind. An der unteren Seite hat das Smartphone eine Klinkenbuchse für Kopfhörer, geladen wird es über einen USB-C-Stecker. Das Gehäuse ist aus Kunststoff, der sich allerdings hochwertig anfühlt. Auch dies dürfte einer von Realmes Kostensparpunkten gewesen sein.

Der Akku hat eine Nennladung von 4.500 mAh und lässt sich mit dem mitgelieferten Netzteil mit bis zu 65 Watt laden. Damit ist das Realme GT in knapp 40 Minuten von 0 auf 100 Prozent aufgeladen; drahtlos laden lässt sich das Smartphone nicht.

Xiaomi Mi 11 5G Smartphone + Kopfhörer

In unserem Test kommen wir mit dem Gerät problemlos durch den Tag. Wenn wir die Bildrate auf 60 fps stellen, hält das Realme GT länger durch, dabei kommt es aber - wie bei anderen Smartphones mit variablen Bildraten - stark darauf an, was wir mit dem Smartphone anstellen. Wer mit dem Realme GT viel spielt, wird eine entsprechend geringere Akkulaufzeit haben.

Android 11 mit unauffälliger Benutzeroberfläche

Ausgeliefert wird das Realme GT mit Android 11 und der Benutzeroberfläche Realme UI in der Version 2.0. Wie bei früheren Modellen hält sich der Hersteller mit vorinstallierten Apps erfreulicherweise zurück, allerdings ist der Facebook Installer aufgespielt. Dieser aktualisiert Facebook-Apps, unter anderem auch Instagram, unabhängig vom Play Store, wofür Oneplus in der Vergangenheit Ärger von seinen Nutzern bekommen hat.

Von der Optik her lässt sich Realme UI recht nah an das Standard-Android anpassen und fällt vor allem durch Schlichtheit auf. Das System läuft in unserem Test flink und flüssig. Realme gehört zu Googles Partnern, was die Beta-Versionen von Android 12 betrifft. Entsprechend gibt es die nächste Android-Version bereits als Test für das Realme GT, das in China schon seit einigen Monaten verfügbar ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Realme GT im Test: Realmes neues Top-Smartphone startet zum SonderpreisRealme GT: Verfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Leser_244223 21. Jun 2021

Bei AliExpress konnte ich nur China oder Russland als Versandort einstellen. Das BS...

Math_not_even_once 16. Jun 2021

Danke!

TrollNo1 16. Jun 2021

Grade nochmal nachgeschaut. Stimmt, ist noch Android 10. Aber Sicherheitspatches vom...

xSureface 15. Jun 2021

Und schon ein Teil für die Tonne.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

  3. WD Red: 7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte
    WD Red
    7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte

    Weil Western Digital einige NAS-Festplatten ohne Hinweis mit SMR-Technik verkauft hatte, muss der Hersteller dafür geradestehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /