Abo
  • Services:

Realface: Apple kauft israelischen Gesichtserkennungsspezialisten

Apple soll das israelische Unternehmen Realface, das sich auf Gesichtserkennung spezialisiert hat, gekauft haben. Mit deren Technik könnte eine neue Authentifizierungsfunktion für iOS und MacOS einziehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Gesichtserkennung von Realface
Gesichtserkennung von Realface (Bild: Realface)

Apple hat laut einem Bericht der israelischen Finanzwebsite Calcalist das Startup Realface übernommen, das sich auf Gesichtserkennung spezialisiert hat. Parallel dazu gibt es Berichte, dass in iOS künftig eine solche Technik verwendet werden solle, um neben dem Fingerabdruckscanner Touch ID eine weitere Methode zum Erkennen des Besitzers des Smartphones einzuführen oder Touch ID zu ersetzen.

Stellenmarkt
  1. Paulinenpflege Winnenden, Winnenden
  2. ETAS, Stuttgart

Realface wurde im Jahr 2014 durch Adi Eckhouse Barzilai und Aviv Mader gründet. Apple soll dem Bericht zufolge für die Übernahme von Realface "mehrere Millionen Dollar" bezahlt haben. Realface beschäftigt nach eigenen Angaben zehn Mitarbeiter. Weder Realface noch Apple bestätigten die Übernahme bisher.

Die Website von Realface ist derzeit offline, was nach Übernahmen häufig passiert. Das Startup ist nicht das erste israelische Unternehmen, das Apple erworben hat. 2011 übernahm Apple den Flash-Speicherhersteller Anobit, 2013 wurde mit Primesense ein Unternehmen gekauft, das an der Entwicklung der ersten Microsoft Kinect beteiligt war. Im April 2015 übernahm Apple mit Linx ein Unternehmen, das eine spezielle Kameratechnik aus mehreren Sensoren entwickelt hat. Damit lassen sich flachere Kameras bauen, die Tiefeninformationen aufzeichnen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 2,99€
  3. 45,99€ (Release 19.10.)

Rax 20. Feb 2017

Besitzer eines Lumia 950 hier, am Handy ist das sowieso Quatsch. Man muss das Handy in...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /