• IT-Karriere:
  • Services:

Reaktion auf Google: Symantec will angeblich Zertifikatgeschäft verkaufen

Offenbar will Symantec seinen Geschäftsbereich rund um das Ausstellen von Zertifikaten loswerden. Im März hatte Google für den Chrome-Browser einen sehr harten Umgang mit Zertifikaten von Symantec angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Symantec hat Probleme mit seinem Zertifikatgeschäft.
Symantec hat Probleme mit seinem Zertifikatgeschäft. (Bild: Symantec)

Für mehr als eine Milliarde US-Dollar könnte der Softwarespezialist Symantec seinen Geschäftsbereich für das Ausstellen von TLS-Zertifikaten veräußern. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Quellen, die mit der Sache vertraut seien und anonym bleiben wollten. Laut Reuters werden Gespräche mit einer kleinen Zahl von Unternehmen und anderen Kapitalgebern geführt.

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Nürnberg
  2. NRM Netzdienste Rhein-Main GmbH, Frankfurt am Main

Der Grund für die Suche nach einem Käufer für das Geschäft mit Zertifikaten liegt wohl relativ klar in einer Auseinandersetzung der großen Browserhersteller mit den sogenannten Certificate Authorities (CA), die die für HTTPS-Verbindungen notwendigen Zertifikate ausstellen. Denn neben Wosign und Startcom, die Google aus seinem Chrome-Browser schmeißt, steht auch Symantec unter starker Beobachtung.

Zu viele Fehler bei Symantec

So hatte das Chrome-Team im März dieses Jahres angekündigt, von Symantec ausgestellte Zertifikate ungültig werden zu lassen. Neue Zertifikate sollen nur noch neun Monate Gültigkeit behalten, und die Extended-Validation-Zertifikate von Symantec werden vorerst überhaupt nicht akzeptiert. Die EV-Zertifikate sind damit praktisch wertlos und die Haupteinnahmequelle von Symantec im Geschäft mit den Zertifikaten bricht weg. Zu Symantec gehören Marken wie Thawte, Geotrust oder Verisign, die von dem Vorgehen betroffen sind.

Diesen drastischen Maßnahmen vorausgegangen sind einige massive Fehler von Symantec. Bereits im Herbst 2015 hatte Symantec unberechtigterweise Zertifikate ausgegeben und versucht, die Zahl der betroffenen Zertifikate herunterzuspielen. Anfang dieses Jahres zeigte sich dann, dass Symantec seinen Pflichten als CA schlicht nicht richtig nachgekommen ist, woraufhin gemeinsame Recherchen von Google und Mozilla zeigten, dass das Ausmaß in diesem Fall sogar noch größer war als von den beiden Unternehmen zuvor angenommen.

Schlimmstenfalls werden künftig alle Symantec-Zertifikate aus den Browsern verbannt. Der Geschäftsbereich kann dann wohl nicht mehr aufrechterhalten werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. BenQ GL2780E 27-Zoll-LED FHD für 127,84€, Lenovo IdeaPad Flex 5 15,6-Zoll-FHD-IPS-Touch...
  2. Tausende Angebote mit bis zu 40 Prozent Rabatt
  3. (u. a. Asus VivoBook 17 17,3 Zoll Full HD 512GB SSD für 499€, Asus ZenBook 13 Ultrabook mit...
  4. 47,83€ (Bestpreis mit MediaMarkt/Saturn)

istalix 17. Jul 2017

Die ganzen "Markt"-Statistiken von vor 2016 kann man seit Let's Encrypt ziemlich in der...

johnripper 14. Jul 2017

Ja "mehr" als eine Mrd. USD.


Folgen Sie uns
       


Die Entstehung von Unix (Golem Geschichte)

Zwei Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang eines der wichtigsten Betriebssysteme.

Die Entstehung von Unix (Golem Geschichte) Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

    •  /