Readyink: Epson liefert neue Tintenpatronen direkt nach Hause

In Kooperation mit einem Lieferdienst bringt Epson neue Tintenpatronen bis vor die Haustür, wenn eine Farbe ausgeht. Der Dienst erfordert kein Abo, umfasst aber ausschließlich die meist teureren Originalpatronen.

Artikel veröffentlicht am ,
Readyink liefert Patronen direkt nach Hause.
Readyink liefert Patronen direkt nach Hause. (Bild: Printer Care Service GmbH)

Der Druckerhersteller Epson hat einen Lieferdienst für Tintenpatronen vorgestellt. Readyink soll Kunden Farbkartuschen oder Toner direkt an die Haustür liefern. Der Dienst wird in Kooperation mit dem Unternehmen Printer4you angeboten. Er erfordert keine Abonnementgebühren und rechnet die jeweils gebuchte Tinte ab.

Stellenmarkt
  1. SAP Treasury Software Engineer (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart
  2. Leiterin / Leiter (w/m/d) Inhouse Consulting HR
    Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
Detailsuche

Besitzer eines Epson-Druckers müssen dazu ihr Gerät registrieren, sich ein Konto erstellen und ihre Lieferadresse angeben. Zudem ist nicht jeder Drucker mit dem Dienst kompatibel. Kunden können sich auf einer entsprechenden Webseite vergewissern, indem sie die Seriennummer ihres Gerätes eingeben. Es sei keine weitere Software notwendig, heißt es dort. Das deutet darauf hin, dass die Drucker Informationen eigenständig an den Hersteller senden, etwa über das Druckerbetriebssystem.

Einfachheit und Kundenbindung

Epson-Marketingleiter Jörn von Ahlen sagt dazu: "Sowohl mit unseren nachfüllbaren Ecotanks als auch dem Readyink-System machen sich Kunden keine Sorgen mehr, ob Drucker aufgrund von Tintenmangel nicht eingesetzt werden können." Logischerweise bindet der Dienst Kunden an die Originalprodukte des Herstellers, was diesem zugutekommt.

"Dieser neue Service gewährleistet zudem, dass Kunden nur hochwertige Original-Tintenpatronen von Epson erhalten", schreibt das Unternehmen in der Pressemitteilung. Diese sind meist wesentlich teurer als Produkte von Drittherstellern. Auch Onlineversandhändler wie Amazon bieten einen Lieferservice an, der aber nicht nach Bedarf, sondern nach Zeitintervall liefert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


M.P. 19. Mär 2019

Ich hatte als erstes Gebraucht-Gerät nach meinen neu gekauften Tintendruckern einen SW...

Quantium40 19. Mär 2019

Neben den Tintentanks bestimmen ja auch die Druckköpfe selbst und das Reinigungssystem...

M.P. 19. Mär 2019

Außer, dass man den Ausdruck schon nach einigen Minuten in der Hand hält sehe ich keinen...

nasenweis 19. Mär 2019

Naja, bei den Preisen erwarte ich das eigentlich. Mit Altar und Samtkissen und einem Chor...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Viertes Mobilfunknetz
1&1 lässt laut Bericht Verkauf des Unternehmens durchrechnen

Fast keine eigenen Antennenstandorte, schwaches Open RAN, steigende Zinsen und Energiekosten: Ralph Dommermuth soll den Ausstieg bei 1&1 prüfen lassen. Das Unternehmen dementiert dies klar.

Viertes Mobilfunknetz: 1&1 lässt laut Bericht Verkauf des Unternehmens durchrechnen
Artikel
  1. App-Store-Rauswurfdrohung: Musk attackiert Apple
    App-Store-Rauswurfdrohung
    Musk attackiert Apple

    Apple hat angeblich seine Werbeaktivitäten auf Twitter weitgehend eingestellt und mit einem App-Store-Rauswurf gedroht.

  2. Verkehrsunternehmen: 49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai
    Verkehrsunternehmen
    49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai

    Das 49-Euro-Ticket sollte Anfang 2023 erscheinen, doch Verkehrsunternehmen erwarten den Start erst im Mai 2023. Kommunen drohen gar mit Blockade.

  3. Prozessor-Bug: Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte
    Prozessor-Bug
    Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte

    Der Prozessor tut nicht ganz, was er soll? Heute löst das oft eine neue Firmware, vor 40 Jahren musste neues Silizium her.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ • Palit RTX 4080 1.499€ • Astro A50 Gaming-Headset PS4/PS5/PC günstiger • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Thrustmaster Flight Sticks günstiger [Werbung]
    •  /