Abo
  • Services:

Reaction Engines: BAE Systems investiert in Überschalltriebwerk

Reaction Engines erhält Geld für die Entwicklung des Überschalltriebwerks Sabre: Das Rüstungs- und Luftfahrtunternehmen BAE Systems investiert in das Luft- und Raumfahrtunternehmen. Die britische Regierung hat Fördergelder zugesagt.

Artikel veröffentlicht am ,
Raumtransporter Skylon: starten und landen wie ein Flugzeug
Raumtransporter Skylon: starten und landen wie ein Flugzeug (Bild: Reaction Engines)

Es geht voran mit dem Überschallflieger: Das britische Luft- und Raumfahrtunternehmen Reaction Engines Limited erhält von der britischen Regierung und dem Luftfahrt- und Rüstungskonzern BAE Systems über 80 Millionen britische Pfund, das sind mehr als 112 Millionen Euro. Reaction Engines entwickelt ein Triebwerk für Überschallflugzeuge.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Universität Passau, Passau

BAE Systems beteilige sich mit 20,6 Millionen Pfund, umgerechnet knapp 29 Millionen Euro. Damit übernimmt BAE System 20 Prozent von Reaction Engines. Die britische Regierung wird Reaction Engines voraussichtlich eine Förderung in Höhe von 60 Millionen Pfund, 84 Millionen Euro, zur Verfügung stellen.

Sabre verbrennt Wasserstoff

Das Unternehmen aus Abingdon in der Grafschaft Oxfordshire entwickelt ein neuartiges Triebwerk: Synergetic Air-Breathing Rocket Engine, kurz Sabre (Säbel), ist ein Hybrid aus einem herkömmlichen Strahltriebwerk und einem Staustrahltriebwerk oder Ramjet. Betrieben wird das Triebwerk mit Wasserstoff.

Sabre soll den unbemannten Raumtransporter Skylon antreiben, der Nutzlasten bis zu 15 Tonnen in eine niedrige Umlaufbahn (Low Earth Orbit, Leo) transportieren soll. Das Besondere an Skylon ist, dass das Raumfahrzeug wie ein Flugzeug starten und landen soll.

Reaction Engines plant Überschallflugzeug

Mit dem Einstieg bei Reaction Engines hofft BAE Systems, sich eine wichtige Technik für die Zukunft - der Raumfahrt, aber auch der Luftfahrt - zu sichern. Neben Skylon hat Reaction Engines ein zweites Konzept entwickelt: Lapcat A2 ist ein Überschallflugzeug, das mit Mach 5,2 fliegt und nur etwa vier Stunden von Europa nach Australien brauchen soll.

Ende des Jahrzehnts soll der erste Sabre-Prototyp für Tests auf dem Boden fertig sein. Die ersten unbemannten Flüge mit einem solchen Treibwerk sollen etwa 2025 stattfinden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. ab 349€
  3. und The Crew 2 gratis erhalten

photoliner 03. Nov 2015

Schon schade, dass so etwas nur im Video aufgenommen wird, nicht aber in Textform.

DreiChinesenMit... 02. Nov 2015

Nur als Theorie: Beim Aufstieg bewegt es sich ja nicht nur nach oben sondern auch nach...

Ovaron 02. Nov 2015

Die Definition die Du vorgebracht hast fordert aber nicht das ein Raketentriebwerk nicht...

notthisname 02. Nov 2015

http://giphy.com/gifs/the-office-thank-you-michael-scott-1Z02vuppxP1Pa

Eheran 02. Nov 2015

Wie soll denn da noch irgendwelche Luft durch den geschlossenen Konus vorne kommen...?


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

    •  /