Re/code: Redaktion von All Things D startet eigene IT-News-Website

Das IT-Blog All Things D existiert nicht mehr. Das gesamte redaktionelle Team macht sich als Startup Re/code selbstständig von den bisherigen Eignern News Corporation, Rupert Murdoch und dem Wall Street Journal.

Artikel veröffentlicht am ,
Re/code ist die neue IT-News-Website der Redaktion von All Things D.
Re/code ist die neue IT-News-Website der Redaktion von All Things D. (Bild: Re/code)

Die Redaktion des renommierten IT-Blogs All Things D startet eine eigene IT-News-Website, Re/code, unabhängig von dem bisherigen Eigner, dem Medienkonzern News Corp und dem Wall Street Journal. Das teilten die Betreiber am 2. Januar 2014 mit. Die beiden Redakteure Walt Mossberg und Kara Swisher haben das komplette Team von All Things D mit zu Re/code genommen, und die beiden bilden zusammen die neue Chefredaktion.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker als IT-Service und SQL-Datenbank Spezialist / Software Entwicklung & Support ... (m/w/d)
    WE4YOU GmbH, Solingen
  2. Senior IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
Detailsuche

Mossberg und Swisher halten die Mehrheit an der neuen Website, Minderheitsanteile besitzen der Medienkonzern NBCUniversal und das Investmentunternehmen Windsor Media, das dem früheren Yahoo-Chef Terry Semel gehört. Der US-TV-Kabelnetzbetreiber Comcast ist der Eigner von NBCUniversal.

Das Wall Street Journal, mit nur 2,4 Millionen die auflagenstärkste Zeitung der USA, änderte seit heute seine IT-News Rubrik mit einem neuen Layout und benannte den Bereich in WSJ.D um. Die Internetpräsenz von All Things D wurde abgeschaltet und auf WSJ.D umgeleitet.

Mossberg sagte der Nachrichtenagentur Reuters: "Um zu wachsen, brauchten wir eine komplett unabhängige Struktur." Mossberg machte keine Angaben zu den finanziellen Bedingungen der Partnerschaft, erklärte aber, dass Re/code und NBCUniversal personell im redaktionellen Bereich zusammenarbeiten würden.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.09.2022, virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bereits im September 2013 hatten All Things D und das Wall Street Journal nach zehn Jahren die Trennung angekündigt, weil die Verhandlungen über einen neuen Vertrag gescheitert waren.

All Things D verfügt über sehr gute Verbindungen in die IT-Branche der USA. Auch eine eigene Veranstaltungsreihe nach dem Vorbild von D Conferences wird es wieder geben: Vom 27. bis zum 29. Mai 2014 findet The Code Conference in Südkalifornien statt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Zwangsangemeldet 03. Jan 2014

Nur dass da die Funktionalität von interaktiven Seiten, wie z.B. Suchfunktionen u.ä...

it-boy 03. Jan 2014

Falls es bei Investments nicht ausschließlich ums Kapital an sich geht. Namhafte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ron Gilbert
Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community

"Die Leute sind gemein": Ron Gilbert, Chefentwickler von Return to Monkey Island, reagiert auf Kritik am Grafikstil des Adventures.

Ron Gilbert: Chefentwickler von Monkey Island sauer auf Community
Artikel
  1. Specter 1: Futuristisches S-Pedelec hat Vollcarbonrahmen und Doppelakku
    Specter 1
    Futuristisches S-Pedelec hat Vollcarbonrahmen und Doppelakku

    Das Specter 1 ist ein S-Pedelec, das bis zu 45 km/h fährt, aus einem Vollcarbonrahmen besteht und über einen 700-Watt-Motor verfügt.

  2. Ausfall des Verifone H5000: Handel verlangt Verhinderung künftiger Störungen
    Ausfall des Verifone H5000
    Handel verlangt Verhinderung künftiger Störungen

    Mehrere Tage konnte in vielen Geschäften weder mit Girokarte noch mit Kreditkarte bezahlt werden. Der Handel verlangt Konsequenzen rund um Verifone.

  3. CD Projekt Red: Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    Ursachenforschung über Bugs in Cyberpunk 2077

    War ein Dienstleister schuld an den massiven Fehlern in Cyberpunk 2077? Darauf deutet ein umfangreicher, aber umstrittener Leak hin.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • Grafikkarten zu Toppreisen • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /