Rdrand: AMD will kaputte Zufallszahlen auf alten CPUs verstecken

Patches für den Linux-Kernel sollen verhindern, dass Anwendungen die fehlerhaften Zufallszahlengeneratoren von älteren AMD-CPUs verwenden. Dafür soll die Unterstützung schlicht versteckt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein fehlerhafter Zufallsbefehl führte zu Abstürzen.
Ein fehlerhafter Zufallsbefehl führte zu Abstürzen. (Bild: rekre89, flickr.com/CC-BY 2.0)

Vor rund einem Monat sind Fehler in den Zufallszahlengeneratoren alter und neuer AMD-CPUs aufgefallen, die zu Abstürzen bei Linux-Systemen führten. Während Hersteller AMD den Hardwarefehler bei den neuen Ryzen-3000-CPUs noch durch ein Firmware-Update behebt, soll die Unterstützung für den Zufallszahlengenerator für alte CPUs versteckt werden. Das geht aus Patches für den Linux-Kernel hervor, die auf der Mailingliste der Kernel-Entwickler veröffentlicht worden sind.

Stellenmarkt
  1. Data Steward (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. IT Database Administrator / Engineer (m/w/d)
    wilhelm.tel GmbH, Norderstedt
Detailsuche

Der zuständige AMD-Entwickler Tom Lendacky bezieht sich in seiner Erläuterung zu dem Code explizit auf die Probleme mit dem Befehl rdrand auf Systemen der Bulldozer- (Fam 15h) und Jaguar-CPUs (Fam 16h). Auf diesen ist die Firmware offenbar dafür verantwortlich, dass der rdrand-Befehl nach dem Aufwachen aus dem Ruhezustand (Suspend) nicht mehr richtig funktioniert.

Um darauf aufbauende Fehler wie eben die Abstürze zu vermeiden, soll der Linux-Kernel künftig dafür sorgen, dass die Unterstützung auf den betroffenen CPUs nicht mehr angezeigt wird. Dafür wird das Register geleert, welches die Information über den Support per CPUID weitergibt.

Anwendungen, die die Hardware-Funktionen des Prozessors über den Befehl CPUID auslesen, gehen dann schlicht davon aus, dass die CPU den Befehl rdrand nicht unterstützt. Das gilt dann auch für den Kernel selbst. Der Patch für den Linux-Kernel hindert die CPU aber natürlich nicht daran, den rdrand-Befehl trotzdem auszuführen, worauf Lendacky explizit hinweist. Den Fehler in dem Zufallsbefehl könnte wie auf den neuen CPUs wohl nur ein Firmware-Update beheben. Das wird es bei den teils mehrere Jahre alten CPUs aber sehr wahrscheinlich nicht mehr geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


netzwerkadmin 19. Aug 2019

Ja, und genau dafür wäre RDRAND da weil die Instruction auch in VMs zur Verfügung steht...

mifritscher 19. Aug 2019

Nein, es gibt durchaus Dinge, die nur in der Firmware gehen, weil danach der Zugriff auf...

Joey5337 16. Aug 2019

Wenn der Fix eh nicht mehr kommt ist das besser als die nicht funktionierende Funktion...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
Im Winter hat der ID.3 fast 30 Prozent weniger Reichweite

Der Verbrauch bei einem Elektroauto von VW schwankt über das Jahr ordentlich. Anders beim Verbrenner. Doch dessen Verbrauch ist ungleich höher.

Elektromobilität: Im Winter hat der ID.3 fast 30 Prozent weniger Reichweite
Artikel
  1. Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
    Digitale Dienste und Märkte
    Wie DSA und DMA umgesetzt werden

    Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Fit werden für die Cloud - zum halben Preis!
     
    Fit werden für die Cloud - zum halben Preis!

    Ohne Clouddienste geht heute in vielen Unternehmen nicht mehr viel. Die Golem Karrierewelt liefert unverzichtbares Cloud-Know-how mit 50 Prozent Black-Week-Rabatt.
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. Cosmoteer im Test: Factorio im Weltraum
    Cosmoteer im Test
    Factorio im Weltraum

    Eine einzige Person hat über viele Jahre die Sandbox Cosmoteer entwickelt. Dort bauen wir Raumschiffe und kämpfen im All. Achtung, Suchtpotenzial!
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN850 1TB 129€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • SanDisk SSD Plus 1TB 59€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 • Mindfactory: XFX Speedster ZERO RX 6900 XT RGB EKWB Waterblock LE 809€ [Werbung]
    •  /