Abo
  • Services:

RC100: Toshibas kleine NMVe-SSD erscheint für Endkunden

Mit der RC100 veröffentlicht Toshiba eine ungewöhnliche, weil sehr kompakte NVMe-SSD im M.2-2240-Format. Sie eignet sich für Mini-PCs und schlägt sich selbst gegen einige größere Modelle recht überzeugend.

Artikel veröffentlicht am ,
RC100
RC100 (Bild: Toshiba)

Toshiba hat die RC100 vorgestellt, eine Familie von kleinen NVMe-SSDs. Üblicherweise werden solche Modelle als M.2-Kärten mit 80 mm Länge verkauft, also im 2280-Format wie etwa Samsung 970 Evo. Die RC100 basieren jedoch auf Toshibas BG3, einer SSD, die Controller und Flash in einem zu verlötenden Package unterbringt.

Stellenmarkt
  1. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Zwar gibt es die BG3 auch als M.2-2230-Variante, nur wenige Mainboards haben aber entsprechende Halterungen dafür. Also setzt Toshiba das Package auf ein M.2-2240-Modul und verkauft das Ganze als RC100 an Endkunden - die Namensgebung orientiert sich an OCZ, die aufgekauft wurden. Die RC100 wird mit 120 GByte, mit 240 GByte und mit 500 GByte verkauft. Je nach Kapazität unterscheidet sich auch die Leistung der SSDs - das ist der Größe geschuldet.

Hintergrund ist der von Toshiba verwendete, unbekannte Controller. Mit zu wenigen Flash-Dies werden nicht alle Kanäle genutzt. Die RC100 hat zudem keinen DRAM-Cache für die Mapping-Tabelle, nutzt aber den NVMe Host Memory Buffer, um die Daten in den Arbeitsspeicher auszulagern, wenn der SRAM des Controllers nicht ausreicht. Bei sequenziellen Lesevorgängen spielt das kaum eine Rolle, bei wahlfreien Zugriffen dafür umso mehr.

Mit bis zu 1,6 GByte pro Sekunde lesend und bis zu 1,1 GByte pro Sekunde schreibend bei 150.000/110.000 Input/Ouput-Operationen pro Sekunde ist die RC100 als 480-GByte-Variante zwar nur halb so flott wie eine Samsung 970 Evo, aber doppelt bis dreimal so schnell wie die besten Sata-SSDs. Bei den Modellen mit 240 GByte und 120 GByte beträgt die die Lese- und Schreibrate bis zu 1,6/1,05 GByte pro Sekunde und 1,35/0,7 GByte pro Sekunde.

Toshiba verkauft die RC100 für 45 Euro, 65 Euro und 120 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /