• IT-Karriere:
  • Services:

Razer Project Christine: Mineralöl, modular und mächtig ambitioniert

Razer hat mit Project Christine ein modulares PC-Gehäuse vorgestellt, das alle Komponenten per Mineralöl kühlt und ein besonders flexibles Aufrüsten ermöglichen soll. Razer-Gründer Robert Krakoff stellt sich für die Zukunft sogar ein Abosystem vor, mit dem Project Christine sukzessive erweitert werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Project Christine ist komplett modular.
Project Christine ist komplett modular. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Project Christine weckt Erinnerungen: 2009 entwickelte Thermaltake zusammen mit BMW Designworks das Level 10, ein modulares Gehäuse. Damals kam ein handelsübliches Mainboard zum Einsatz, die Platine bildete die Rückwand der asymmetrischen Konstruktion, bei welcher die PC-Komponenten einzeln umhüllt und mit zwei Lüftern gekühlt waren.

Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen, Mannheim, Oberhausen

Razer hat die grundlegende Idee übernommen und weitergeführt: Das Gehäuse von Project Christine ist symmetrisch, an einer Mittelsäule werden eine Vielzahl von Modulen per PCI-Express angekoppelt. Jedes Modul enthält Komponenten wie eine SSD, ein Slot-in-Laufwerk, ein Touchpanel, die Grafikkarte(n) oder das Mainboard samt CPU und Speicher. Wie genau all diese Bauteile verknüpft sind, konnte uns Robert "Razerguy" Krakoff nicht sagen.

Dafür erläuterte der Firmengründer, dass im untersten Modul das Netzteil und die Mineralöl-Kühlung untergebracht sind, weswegen Project Christine lautlos arbeiten soll. Das Gehäuse am Razer-Stand ist zwar nur ein Mockup, Co-Founder Min-Liang Tan erklärte uns jedoch, er habe zu Hause eine voll funktionsfähige Version stehen. Wie Razer das Öl durch das Gehäuse und durch die sichtbaren Kanäle in die Module pumpt, wollte Tan aber nicht ausführen.

  • Project Christine (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Project Christine (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Project Christine (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Project Christine (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Project Christine (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Project Christine (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Project Christine (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Project Christine (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Project Christine (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Robert "Razerguy" Krakoff (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Project Christine (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Krakoff betonte, Project Christine sei vielleicht in ein bis zwei Jahren marktreif, Reseller wie Bestbuy hätten jedoch schon angefragt und mit AMD, Intel sowie Nvidia würde Razer an optimierten Komponenten arbeiten. Seine Idee sei es, dass Käufer des Gehäuses eine Art Abo erwerben, um somit die Module mit neuer Hardware regelmäßig erneuern zu können: "Project Christine könnte der PC werden, der immer aktuell ist und nie ausgetauscht werden muss", so der Razerguy.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

root666 15. Jan 2014

Naja jede Sorte bei dem Wärmemanagment dabei steht ;) http://solutions.3mdeutschland.de...

crayziith 14. Jan 2014

Eher nicht. Razer nutzt das Logo schon seeehr lange. Ganz einfach auf der Razer Homepage...

hellfr4g 11. Jan 2014

würde es so sein, hättes du recht. nur leider hinkt dein vergleich, weil die kamera z1...

Flasher 10. Jan 2014

Und fürs eingesetzte Öl ein Geschmacksmuster :D

Tylon 10. Jan 2014

VLB wurde quasi nie für Sound genutzt sondern war ähnlich wie AGP fast ausschließlich für...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /