Abo
  • Services:

Razer Project Christine: Mineralöl, modular und mächtig ambitioniert

Razer hat mit Project Christine ein modulares PC-Gehäuse vorgestellt, das alle Komponenten per Mineralöl kühlt und ein besonders flexibles Aufrüsten ermöglichen soll. Razer-Gründer Robert Krakoff stellt sich für die Zukunft sogar ein Abosystem vor, mit dem Project Christine sukzessive erweitert werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Project Christine ist komplett modular.
Project Christine ist komplett modular. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Project Christine weckt Erinnerungen: 2009 entwickelte Thermaltake zusammen mit BMW Designworks das Level 10, ein modulares Gehäuse. Damals kam ein handelsübliches Mainboard zum Einsatz, die Platine bildete die Rückwand der asymmetrischen Konstruktion, bei welcher die PC-Komponenten einzeln umhüllt und mit zwei Lüftern gekühlt waren.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen

Razer hat die grundlegende Idee übernommen und weitergeführt: Das Gehäuse von Project Christine ist symmetrisch, an einer Mittelsäule werden eine Vielzahl von Modulen per PCI-Express angekoppelt. Jedes Modul enthält Komponenten wie eine SSD, ein Slot-in-Laufwerk, ein Touchpanel, die Grafikkarte(n) oder das Mainboard samt CPU und Speicher. Wie genau all diese Bauteile verknüpft sind, konnte uns Robert "Razerguy" Krakoff nicht sagen.

Dafür erläuterte der Firmengründer, dass im untersten Modul das Netzteil und die Mineralöl-Kühlung untergebracht sind, weswegen Project Christine lautlos arbeiten soll. Das Gehäuse am Razer-Stand ist zwar nur ein Mockup, Co-Founder Min-Liang Tan erklärte uns jedoch, er habe zu Hause eine voll funktionsfähige Version stehen. Wie Razer das Öl durch das Gehäuse und durch die sichtbaren Kanäle in die Module pumpt, wollte Tan aber nicht ausführen.

  • Project Christine (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Project Christine (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Project Christine (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Project Christine (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Project Christine (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Project Christine (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Project Christine (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Project Christine (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Project Christine (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
  • Robert "Razerguy" Krakoff (Bild: Marc Sauter/Golem.de)
Project Christine (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Krakoff betonte, Project Christine sei vielleicht in ein bis zwei Jahren marktreif, Reseller wie Bestbuy hätten jedoch schon angefragt und mit AMD, Intel sowie Nvidia würde Razer an optimierten Komponenten arbeiten. Seine Idee sei es, dass Käufer des Gehäuses eine Art Abo erwerben, um somit die Module mit neuer Hardware regelmäßig erneuern zu können: "Project Christine könnte der PC werden, der immer aktuell ist und nie ausgetauscht werden muss", so der Razerguy.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

root666 15. Jan 2014

Naja jede Sorte bei dem Wärmemanagment dabei steht ;) http://solutions.3mdeutschland.de...

crayziith 14. Jan 2014

Eher nicht. Razer nutzt das Logo schon seeehr lange. Ganz einfach auf der Razer Homepage...

hellfr4g 11. Jan 2014

würde es so sein, hättes du recht. nur leider hinkt dein vergleich, weil die kamera z1...

Flasher 10. Jan 2014

Und fürs eingesetzte Öl ein Geschmacksmuster :D

Tylon 10. Jan 2014

VLB wurde quasi nie für Sound genutzt sondern war ähnlich wie AGP fast ausschließlich für...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6T - Test

Das Oneplus 6T ist der Nachfolger des Oneplus 6 - und als T-Modell ein Hardware Refresh. Neu sind unter anderem ein größeres Display mit kleinerer Notch sowie der Fingerabdrucksensor unter dem Displayglas. Im Test hat das neue Modell einen guten Eindruck hinterlassen.

Oneplus 6T - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /