Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.

Ein Test von veröffentlicht am
Die Nommo Chroma sehen aus wie Haartrockner.
Die Nommo Chroma sehen aus wie Haartrockner. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

"Sag einfach nichts, say no more, say nommo" - mit solch markanten Werbesprüchen vermarktet der Gamingperipheriehersteller Razer seine Stereolautsprecher Nommo. Zu deren Ankündigung Anfang 2018 haben wir sie auf den ersten Blick erst einmal für Haartrockner gehalten, so ungewöhnlich und skurril sehen sie aus. Razer selbst macht eine Anspielung darauf und präsentiert die Nommo-Boxen mit drückendem Sound, der Haare nach hinten fliegen lässt.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
Ein IMHO von Rene Koch


Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling


Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher
Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher

"Hello Fiber bringt Glasfaser in deine Gemeinde", lautete der Werbespruch von Liberty. Kann man kleineren FTTH-Anbietern nach der Pleite noch trauen?
Von Achim Sawall


    •  /