Razer: Neuer Ansatz für Gaming-Tastaturen

Mit dem Inneren der Tasten von Keyboards hat sich Razer beschäftigt - und neue Switches entwickelt, die vor allem für Gamer optimiert sind. Aber auch für andere PC-Nutzer dürften Details wie die lange Lebensdauer interessant sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Grüne Version der neuen Switches
Grüne Version der neuen Switches (Bild: Razer)

In höherwertigen Tastaturen kommen sehr oft die Schalter des deutschen Herstellers Cherry zum Einsatz - auch Razer setzt in seinen Keyboards bislang auf die Technologie des oberpfälzischen Unternehmens. Nun stellt just Razer ein neues Design für das Innere der Tasten vor, die sogenannten Switches.

Stellenmarkt
  1. SAP S/4 HANA Manufacturing Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  2. SAP HCM Senior Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Haßfurt
Detailsuche

Razer hat zwei leicht unterschiedliche Versionen des Switches entwickelt: Der klickende Razer Green Switch benötigt zum Auslösen eine Kraft von 50 g, während der eher leise Razer Orange Switch eine Kraft von 45 g zum Auslösen braucht.

Der Signalpunkt soll bei beiden Modellen nach 1,9 mm erreicht werden, während zwei zum Vergleich herangezogene Konkurrenzmodelle 2,2 mm und 2,0 mm benötigen - Razer nennt keinen Hersteller, aber vermutlich handelt es sich um die Produkte von Cherry. Der Rücksetzpunkt ist beim grünen Switch von Razer 0,4 mm lang (Konkurrenzmodell: 0,7 mm), beim orangen Switch 0,05 mm (Konkurrenzmodell: 0,1 mm).

Mit diesen Werten sieht Razer seine Tastaturen vor allem für den Einsatz bei Computerspielen im Vorteil, etwa wenn es um schnelle Doppelklicks geht. Aber auch die Lebensdauer soll länger sein als beim namenlosen Wettbewerber: Für grün und orange gibt Razer jeweils 60 Millionen Klicks an, der Konkurrent schaffe je nach Modell nur 20 Millionen oder 50 Millionen.

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management
    20.-24. September 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Razer lässt seine Switches von einem Drittanbieter herstellen, dabei sollen aber eigene Experten vor Ort die Qualität sicherstellen. Die beiden neuen Tasten sollen erstmals in der Tastaturserie Black Widow 2014 zum Einsatz kommen. Auch andere Hersteller von Keyboards sollen die Tasten in ihre Modelle einbauen können.

Nachtrag vom 7. März 2014, 10:40 Uhr

Ein Leser hat uns darauf aufmerksam gemacht, dass die 2014er Modelle der Black-Widow-Tastaturen bereits jetzt im Onlineshop von Razer vorbestellbar sind. Die Auslieferung soll ab Mitte März 2014 beginnen, das günstigste Modell kostet rund 100 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Chest0r 11. Mär 2014

Soweit ich in der letzten Zeit mitbekommen habe, verwenden beide Hersteller bereits...

net_cyborg 11. Mär 2014

Da rühmt man sich mit den 0,3mm weniger Auslöseweg des Switches und wenn man sich dann...

Fabo 11. Mär 2014

CMD ist total harmlos aber bis ich meinen Rektor davon überzeugen konnte das CMD ein...

polarbär 10. Mär 2014

Das einzige was ich an ihr vermisse sind mehr Daumentasten, aber da ich hauptsächlich cs...

1st1 10. Mär 2014

Die Webseite für die Razer-Tastatur ist echt für Ostfriesen, weißer Adler auf weißem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Echtzeit-Strategie: Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware
    Echtzeit-Strategie
    Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware

    Die vollständigen Specs für den Technik-Test von Age of Empires 4 liegen vor. Spieler können ab heute Abend in die Historie eintauchen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /