Abo
  • Services:

Razer Neon Kraken: Neon-Headsets und World-of-Tanks-Edition

Razer hat das Kraken-Headset in sechs knalligen Neon-Farben sowie einer Spezialversion für World of Tanks neu aufgelegt. Zudem hat Razer damit begonnen, das Nabu-Smartband an Entwickler auszuliefern.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Neon-Kraken-Modelle
Die Neon-Kraken-Modelle (Bild: Razer)

Bisher gab es das Kraken-Headset nur in einer quietschgrünen, einer schwarzen und einer weißen Version - nun hat Razer den Kopfhörer in sechs Neon-Farben neu aufgelegt. Die Variante mit Mikrofon ist zudem in einer World-of-Tanks-Edition verfügbar, welche die Deathadder-Maus und das Goliath-Pad ergänzt.

  • Razer Neon Kraken Pro (Bild: Razer)
  • Razer Neon Kraken Pro (Bild: Razer)
  • Razer Neon Kraken Pro (Bild: Razer)
  • Razer Neon Kraken Pro (Bild: Razer)
  • Razer Neon Kraken Pro (Bild: Razer)
  • Razer Neon Kraken Pro (Bild: Razer)
  • Razer World of Tanks Kraken Pro (Bild: Razer)
  • Razer Nabu (Bild: Razer)
Razer Nabu (Bild: Razer)
Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Hamburg

Das Kraken, benannt nach den achtarmigen Tintenfischen, ist seit rund anderthalb Jahren im Handel und richtete sich bisher eher an Spieler. Das Headset mit 40-Millimeter-Treibern bietet einen hohen Tragekomfort und ist auch unseren Erfahrungen nach für längere LAN-Sessions sehr gut geeignet. Wir hatten das Kraken 2012 ausprobiert: Der Sound ist basslastig und neigt dazu, Höhen wie Mitten vergleichsweise dumpf darzustellen - Geschmackssache also.

Mit den neuen Farben positioniert Razer das Kraken auch als Lifestyle-Headset, zumal die Pro-Variante mit Mikrofon sich auch für Smartphones eignet. Die World-of-Tanks-Edition hingegen zielt klar auf Fans des Panzer-MMOs ab, zumal Razer den ersten 20.000 Headsets noch 1.500 Gold und sieben Tage Premium-Mitgliedschaft beilegt. Die Neon-Kraken kostet 70 und 90 (Pro-Version) Euro, die WoT-Edition ebenfalls 90 Euro.

Das Nabu-Smartband mit zwei OLED-Panels wird ab heute in einer Entwicklerversion ausgeliefert, ohne vorab getätigte Registrierung ist es noch nicht verfügbar. Allerdings hat Razer ein Beta-Programm gestartet, ab Juli 2014 soll dann die Beta-Version des Nabu erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

gema_k@cken 25. Jul 2014

Merchandise, Fanboyism ... warum kauf ich mir Heavy Metal Band Shirts, wenns der...

Gizeh 11. Jun 2014

Hat denn jmd wirklich Erfahrung damit? Also dem Modell spezifisch jetzt. Hab nen...


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

      •  /