• IT-Karriere:
  • Services:

Razer Naga X: World of Warcraft und Co. mit zwölf Maustasten spielen

Die Naga X ist Razers neue Version der MMO-Maus. Sie behält zwölf programmierbare Makrotasten bei und ist etwas günstiger als andere Nagas.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Naga X hat viele Seitentasten für MMORPGs.
Die Naga X hat viele Seitentasten für MMORPGs. (Bild: Razer)

Razer hat eine neue Version seiner MMO-Maus vorgestellt. Die Naga X verwendet weiterhin die bekannte Zwölf-Knöpfe-Matrix, die sich für diverse Tastenbelegungen eignen soll. Im Vergleich zur Naga Pro ist die neue Version nicht modular aufgebaut und Seitenpanele lassen sich nicht austauschen. Sie ist für rechte Hände ergonomisch geformt. Linkshänder können zur Razer Naga Left Handed Edtition greifen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Gießen
  2. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main

Die Naga X ist - für Razer untypisch - eher subtil beleuchtet. RGB-Licht strahlt am Mausrad und den Seitentasten heraus. Das Logo selbst bleibt schwarz. Zudem kann die Maus nicht kabellos betrieben werden, ein entsprechender Drahtlosempfänger fehlt. Insgesamt sind 16 Tasten vorhanden. Diese können allesamt innerhalb der Razer-Synapse-Software programmiert werden.

Optischer Sensor mindert Verschleiß

Wie viele andere Mäuse von Razer wird auch die Naga X mit optischen Schaltern ausgestattet. Diese lösen Signale durch Unterbrechen eines Lichtstrahles aus und berühren so weniger Teile. Das soll die Haltbarkeit durch weniger Verschleiß verbessern.

  • Razer Naga X (Bild: Razer)
  • Razer Naga X (Bild: Razer)
  • Razer Naga X (Bild: Razer)
  • Razer Naga X (Bild: Razer)
  • Razer Naga X (Bild: Razer)
Razer Naga X (Bild: Razer)
Razer Naga X

Ebenfalls dabei: Razers 5G Advanced Optical Sensor, der für 40G Beschleunigungskraft ausgelegt ist. Allerdings dürfte es kaum möglich sein, mit normaler menschlicher Kraft eine solche Beschleunigung auf dem Mauspad zu erreichen, da etwa ein Meter in der Sekunde zurückgelegt werden müsste. Der optische Sensor ist für maximal 18.000 dpi ausgelegt.

Die Naga X wird im Razer-Shop für derzeit 90 Euro angeboten. Zum Vergleich: Die Naga Pro mit modularen Seitenteilen und Drahtlosverbindung kostet zurzeit 170 Euro. Die X kann also als Grundvariante verstanden werden, wenn viele Seitentasten, aber keine weiteren Zusatzfunktionen benötigt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Battlefield 5 für 14,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 24,99€, Battlefield 1 für...
  2. 19,49€
  3. (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! ARC-V: ARC League Championship für...

packansack 24. Jan 2021 / Themenstart

Meine erste Maus war eine Logitech MX 518... und ist es immer noch.

Crolham 23. Jan 2021 / Themenstart

Fanboys ^^ meine naga epic lief ein Jahr und dann wurd se nimmer erkannt .. muss ein...

ldlx 23. Jan 2021 / Themenstart

"Linkshänder können zur Razer Naga Left Handed Edtition greifen." Ne, die gibts nicht...

on(Golem.de) 22. Jan 2021 / Themenstart

Hallo, Die neue Naga nutzt andere Schalter mit optischer Lichtschranke und nicht mit...

eXTA 22. Jan 2021 / Themenstart

Das sollte doch schaffbar sein? Oder geht man hier von verkrüppelten Armen eines...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.

Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks Video aufrufen
    •  /