Razer Naga X: World of Warcraft und Co. mit zwölf Maustasten spielen

Die Naga X ist Razers neue Version der MMO-Maus. Sie behält zwölf programmierbare Makrotasten bei und ist etwas günstiger als andere Nagas.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Naga X hat viele Seitentasten für MMORPGs.
Die Naga X hat viele Seitentasten für MMORPGs. (Bild: Razer)

Razer hat eine neue Version seiner MMO-Maus vorgestellt. Die Naga X verwendet weiterhin die bekannte Zwölf-Knöpfe-Matrix, die sich für diverse Tastenbelegungen eignen soll. Im Vergleich zur Naga Pro ist die neue Version nicht modular aufgebaut und Seitenpanele lassen sich nicht austauschen. Sie ist für rechte Hände ergonomisch geformt. Linkshänder können zur Razer Naga Left Handed Edtition greifen.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) mit Schwerpunkt VMware
    Bayerische Versorgungskammer, München (Home-Office möglich)
  2. Anwendungsbetreuer (m/w/d) SAP HCM
    WITRON Gruppe, Parkstein (Raum Weiden / Oberpfalz)
Detailsuche

Die Naga X ist - für Razer untypisch - eher subtil beleuchtet. RGB-Licht strahlt am Mausrad und den Seitentasten heraus. Das Logo selbst bleibt schwarz. Zudem kann die Maus nicht kabellos betrieben werden, ein entsprechender Drahtlosempfänger fehlt. Insgesamt sind 16 Tasten vorhanden. Diese können allesamt innerhalb der Razer-Synapse-Software programmiert werden.

Optischer Sensor mindert Verschleiß

Wie viele andere Mäuse von Razer wird auch die Naga X mit optischen Schaltern ausgestattet. Diese lösen Signale durch Unterbrechen eines Lichtstrahles aus und berühren so weniger Teile. Das soll die Haltbarkeit durch weniger Verschleiß verbessern.

  • Razer Naga X (Bild: Razer)
  • Razer Naga X (Bild: Razer)
  • Razer Naga X (Bild: Razer)
  • Razer Naga X (Bild: Razer)
  • Razer Naga X (Bild: Razer)
Razer Naga X (Bild: Razer)
Razer Naga X

Ebenfalls dabei: Razers 5G Advanced Optical Sensor, der für 40G Beschleunigungskraft ausgelegt ist. Allerdings dürfte es kaum möglich sein, mit normaler menschlicher Kraft eine solche Beschleunigung auf dem Mauspad zu erreichen, da etwa ein Meter in der Sekunde zurückgelegt werden müsste. Der optische Sensor ist für maximal 18.000 dpi ausgelegt.

Golem Karrierewelt
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    24.-27.10.2022, virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    06.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Naga X wird im Razer-Shop für derzeit 90 Euro angeboten. Zum Vergleich: Die Naga Pro mit modularen Seitenteilen und Drahtlosverbindung kostet zurzeit 170 Euro. Die X kann also als Grundvariante verstanden werden, wenn viele Seitentasten, aber keine weiteren Zusatzfunktionen benötigt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


packansack 24. Jan 2021

Meine erste Maus war eine Logitech MX 518... und ist es immer noch.

Crolham 23. Jan 2021

Fanboys ^^ meine naga epic lief ein Jahr und dann wurd se nimmer erkannt .. muss ein...

ldlx 23. Jan 2021

"Linkshänder können zur Razer Naga Left Handed Edtition greifen." Ne, die gibts nicht...

on(Golem.de) 22. Jan 2021

Hallo, Die neue Naga nutzt andere Schalter mit optischer Lichtschranke und nicht mit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
E-Mail-Hosting
"Wir haben laufend Probleme mit GMX und Web.de"

Probleme, wie sie die Bahn jüngst mit GMX und Web.de hatte, kennt der Mailprovider Tinc schon lang. Antworten bleibe GMX schuldig, sagt uns der CEO.
Ein Interview von Moritz Tremmel

E-Mail-Hosting: Wir haben laufend Probleme mit GMX und Web.de
Artikel
  1. Europaparlament: Europäische Seekabel sollen militärisch geschützt werden
    Europaparlament
    Europäische Seekabel sollen militärisch geschützt werden

    Eine Studie für das Europaparlament fordert einen besseren militärischen Schutz von Glasfaser-Seekabeln. Es gebe eine größere Anzahl "sehr verwundbarer" Stellen.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Ello LC1: Bastler baut 8-Bit-Computer in Kreditkartengröße
    Ello LC1
    Bastler baut 8-Bit-Computer in Kreditkartengröße

    Der Ello LC1 ist dank cleverer Konstruktion nur unwesentlich dicker als eine Platine und bietet einen Basic-Interpreter sowie ein LC-Display.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /