Abo
  • Services:

Razer Nabu: Smartes Armband mit zwei Bildschirmen

Der Razer Nabu will mehr als ein Fitnessarmband sein und informiert seinen Träger auch über eingehende E-Mails und SMS auf seinen beiden OLED-Displays. Und sogar mit anderen Nabu-Trägern soll das Bändchen kommunizieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Razer Nabu
Razer Nabu (Bild: Razer)

Das Razer Nabu ist eines der vielen smarten Armbänder, die derzeit von zahlreichen Herstellern angeboten werden. Es soll aber nicht nur die körperliche Aktivität des Trägers messen und ihn motivieren, das selbst auferlegte Trainingsprogramm zu absolvieren, sondern ist auch eine Art Smartwatch mit gleich zwei OLED-Displays.

Stellenmarkt
  1. Salzgitter Mannesmann Grobblech GmbH, Mülheim an der Ruhr
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Das obere Display mit 32 x 32 Pixeln, das von der Oberseite des Handgelenks aus zu sehen ist, informiert lediglich über eingehende Nachrichten und wahrt so die Privatsphäre des Anwenders, während das untere OLED mit 128 x 32 Pixeln auch mehr Details zu Anrufen, SMS, E-Mails und Ähnlichem bietet. Um es zu sehen, muss der Träger aber in seine Handinnenseite sehen.

  • Oberes Display des Razer Nabu (Bild: Razer)
  • Razer Nabu (Bild: Razer)
  • Razer Nabu (Bild: Razer)
  • Unteres Display des Razer Nabu (Bild: Razer)
Oberes Display des Razer Nabu (Bild: Razer)

Das Razer Nabu verfügt über einen Beschleunigungssensor und einen Höhenmesser sowie einen Vibrationsmotor. Das Band funktioniert mit iOS- und Android-Smartphones und ist regen- und spritzwasserfest. Dank des Beschleunigungssensors können auch einige Gesten erkannt werden, die der Nutzer durch Armbewegungen durchführen kann.

Über die mitgelieferten Apps kann eingestellt werden, welche Daten das Armband sammelt. Außerdem hat Razer eine Kommunikationsfunktion zwischen den Trägern des Nabu-Bandes entwickelt, die zum eigenen sozialen Netzwerk gehört. Aber auch ein Matchmaking über gemeinsame Interessen lässt sich auf Wunsch mit Unbekannten durchführen. Ein Händeschütteln überträgt dann zum Beispiel die Kontaktdaten.

App-Entwickler können Nabu ebenfalls ansprechen. Dazu will der Hersteller eine Entwicklungsplattform ins Leben rufen. Das Razer Nabu soll Ende des 1. Quartals 2014 angeboten werden. Der Preis steht noch nicht fest. Eine Version für Entwickler zum Preis von rund 50 US-Dollar ist bereits erhältlich und kann nach der Registrierung erworben werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)

Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /