Razer Huntsman V2 Analog - Verfügbarkeit und Fazit

Razer verkauft die Huntsman V2 Analog inklusive magnetischer Handballenauflage und USB-C-auf-A-Adapter im eigenen Onlineshop. Sie gehört mit 270 Euro zu den teuersten mechanischen Tastaturen auf dem Markt.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Bilanzkreismanager (m/w/d)
    VSE Aktiengesellschaft, Saarbrücken
  2. Referent (w/m/d) für die Arbeitsgruppe "Informations- und Kommunikationstechnik"
    Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, Potsdam
Detailsuche

Ganz klar ist die Huntsman V2 Analog derzeit wohl eine der interessantesten Tastaturen. Das liegt schlicht an den optomechanischen Schaltern, die ein analoges stufenloses Signal statt eines binären An und Aus erkennen.

Das eröffnet diverse tolle Möglichkeiten. Wir können etwa selbst bestimmen, nach wie vielen Millimetern Schaltweg ein Symbol erkannt wird. Möchten wir in Ego-Shootern möglichst empfindliche Tasten und beim Schreiben eher in die Tasten hauen? Das ist hier kein Problem.

Die analogen Switches haben noch weitere Vorteile: Wir können sie etwa wie ein Gamepad konfigurieren und entsprechend nutzen. Die Tasten eignen sich hervorragend als Analogstick-Ersatz in Spielen wie Star Citizen und Cyberpunk 2077.

  • Die Multimediatasten sind nützlich. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Mechanische Tasten, wie wir sie kennen, oder? (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Magnetverbinder für die Handballenauflage. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • An der linken Seite gibt es USB-A. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Dickes Kabel (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das Tippgefühl auf der Huntsman V2 Analog ist exzellent. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Doubleshot-Keycaps sind hochwertig. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Doubleshot-Keycaps sind hochwertig. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die optomechanischen Schalter sind eine gute Erfindung. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Rätselraten bei Sondertasten. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Per Fn-Taste erreichen wir weitere Funktionen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Razer Huntsman V2 Analog (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Handballenauflage leuchtet auch. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Sie besteht aus weichem Kunstleder. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Razer Huntsman V2 Analog (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Ziemlich hohe Tastatur (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Standfüßchen auf der Unterseite (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Magnetverbinder an der weichen Handballenauflage
  • Razer Huntsman V2 Analog (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Razer Huntsman V2 Analog (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Zwei USB-Anschlüsse werden benötigt. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Ein USB-C-auf-A-Adapter liegt bei. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Razer Huntsman V2 Analog (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
  2. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Interessant, aber reichlich unsinnig ist das Feature, dass Tasten zwei verschiedene Befehle auslösen können, je nachdem, wie tief wir die jeweilige Taste eindrücken. In unseren Versuchen hat das mehr zu falsch geworfenen Granaten und anderen Fehleingaben als zum Sieg geführt.

Der Nachteil der analogen Switches ist ihr langer Schaltweg und das damit einhergehende recht laute Tippgeräusch. Das merken wir vor allem, wenn wir daneben eine Logitech G915 TKL nutzen. Aber auch andere mechanische Tastaturen sind meist nicht ganz so laut.

Trotzdem: Auf kaum einer anderen handelsüblichen Tastatur tippt es sich so homogen. Die Doubleshot-Tastenkappen sind schön groß und die darunterliegenden Schalter wackeln und schleifen kaum. Das lange Schreiben von Texten ist hier eine echte Freude.

Razer Huntsman V2 Pro Analog, Gaming-Tastatur

Das können wir von der Synapse-Software nicht behaupten. Deren verschachtelte Menüs sind schwer zu ertragen. Dazu gibt Razer kaum Erklärungen, welche Taste nun eigentlich welche Funktion hat, wodurch wir erst einmal herumprobieren mussten.

Ja, die analogen Schalter sind eine tolle Idee. Aber wenn wir für den Preis einer Huntsman V2 Analog auch eine andere sehr gute mechanische Tastatur und dazu noch ein vernünftiges Gamepad erwerben können, sehen wir nicht so recht, wer dieses Produkt kaufen soll - bis auf absolute Tastatur-Enthusiasten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Tastatur wird zum Xbox-Gamepad
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Hildi 04. Mär 2021

Ironie bitte kennzeichnen!

Tom01 27. Feb 2021

Ich bin auch für TKL. Das Numpad hat mich schon immer genervt.

Tom01 27. Feb 2021

Nein, die Wooting hat leider magnetische Schalter.

gdh 26. Feb 2021

... wenn golem ein soud test machen würde die features sind ja nice to have und...

Das... 26. Feb 2021

bei mir hat es definitiv gewirkt um auf den Artikel zu klicken. Hydra Dominatus!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  2. Fusionsgespräche: Orange und Vodafone wollten zusammengehen
    Fusionsgespräche
    Orange und Vodafone wollten zusammengehen

    Die führenden Netzbetreiber in Europa wollen immer wieder eine Fusion. Auch aus den letzten Verhandlungen wurde jedoch bisher nichts.

  3. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Logitech MX Keys Mini 89,99€ [Werbung]
    •  /