Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.

Ein Test von veröffentlicht am
Razer Blade 15 [Early 2018]
Razer Blade 15 [Early 2018] (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Nachdem das Razer Blade seit nunmehr fünf Jahren als 14-Zoll-Gerät verkauft wurde, hat der Hersteller dem Gaming-Notebook in der neuen Version erstmals ein 15,6-Zoll-Gehäuse verpasst. Die Umgestaltung macht das Razer Blade 15 (Early 2018) zeitgemäßer, beispielsweise durch das Display mit sehr dünnem Rahmen. Dennoch: So gut uns das neue Blade auch gefällt, es gibt ähnlich überzeugende Mitbewerber.


Weitere Golem-Plus-Artikel
FTTH: Wer zu Hause um 10 GBit/s symmetrisch braucht
FTTH: Wer zu Hause um 10 GBit/s symmetrisch braucht

In den USA sind sehr hohe symmetrische Gigabit-Datenraten für Privathaushalte in Vorbereitung. Wir haben bei deutschen Firmen nachgefragt, wie es hier damit aussieht - und sind in der Schweiz gelandet.
Eine Recherche von Achim Sawall


Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
Ein Test von Ingo Pakalski


Prozessor-Architektur: Das lange Erbe von Intels 8080
Prozessor-Architektur: Das lange Erbe von Intels 8080

50 Jahre alte Entscheidungen beeinflussen heutige Prozessoren - selbst Apples ARM-Prozessoren können sich dem nicht entziehen.
Von Johannes Hiltscher


    •  /