Abo
  • IT-Karriere:

Raytracing: Nvidia schaltet DXR auf Pascal und Turing GTX frei

Raytracing in Spielen unterstützen bisher nur die Geforce RTX und die Titan V, doch das ändert sich bald: Nvidia veröffentlicht im April 2019 einen Treiber für ältere Grafikkarten, genauer gesagt viele GTX-Modelle.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene aus Metro Exodus mit Raytracing-GI
Szene aus Metro Exodus mit Raytracing-GI (Bild: 4A Games, Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)

Ab April 2019 können auch Besitzer älterer sowie günstiger Geforce-Grafikkarten ausprobieren, wie Raytracing in Spielen aussieht: Nvidia schaltet für auf der Pascal-Architektur auf dem TU116-Turing-Chip basierende Modelle die Option frei, DXR nutzen. Microsofts DirectX Raytracing ist die Schnittstelle, um in Titeln wie Battlefield 5 und Metro Exodus den Rasterizer-Renderer um Raytracing-Effekte wie eine globale Beleuchtung zu erweitern.

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen

Bisher klappte das nur auf der Geforce RTX, da deren Chips besonders schnelle Shader-Einheiten sowie RT-Cores für die Strahlenverfolgung und Tensor-Cores zum Entrauschen des grobkörnigen Raytracing-Bildes aufweisen. Die Geforce GTX 1660 (Ti) mit TU116 haben ebenfalls Rechenkerne mit FP32- und INT32-Einheiten, aber keine zusätzlichen Cores, um Raytracing zu beschleunigen. Diese fehlen auch bei den Pascal-Chips, wenngleich beispielsweise eine Geforce GTX 1080 Ti dennoch - auch mit Raytracing - deutlich schneller rechnet als eine Geforce GTX 1660 Ti; erst eine Geforce GTX 1070 ist ungefähr gleichauf mit der Turing-Karte.

Nvidia schaltet DXR im Treiber für die Geforce GTX 1080 (Ti), die Geforce GTX 1070 (Ti), die Geforce GTX 1060 mit 6 GByte, die Titan X(P), die Titan V und die Geforce GTX 1660 (Ti) frei. Grafikkarten wie die Geforce GTX 1050 Ti sind aus Sicht des Herstellers zu langsam, die Geforce GTX 1060 mit 3 GByte wiederum hat zu wenig Videospeicher, da Spiele mit Raytracing mehrere hundert MByte zusätzlich belegen.

Hinsichtlich der Geschwindigkeit sollten Nutzer nicht allzu viel erwarten: Nvidia gibt an, dass eine Geforce GTX 1080 Ti in 1440p mit Ultra-Raytracing nur knapp 20 fps erreiche. Eine sonst ähnlich schnelle Geforce RTX 2080 schafft rund 50 fps. Interessant ist in diesem Kontext, dass AMDs Radeon VII oft fast die Geschwindigkeit einer Geforce GTX 1080 Ti oder Geforce RTX 2080 liefert, bisher aber kein DXR-Treiber öffentlich verfügbar ist. Crytek zeigte jedoch kürzlich eine Cryengine-Raytracing-Techdemo auf einer Vega 56.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Mimimimimi 20. Mär 2019

Hätte, hätte, Fahrradkette. Solange AMD keine Treiberimplementierung hat, ist das...

Anonymer Nutzer 20. Mär 2019

Referenz zu einem anderen Thema hier. Er sprach vor allem von 120 FPS mit hohen Settings...

Hotohori 20. Mär 2019

NVidia macht das doch primär aus einem Grund: um den Spielern klar zu machen, dass es für...

Anonymer Nutzer 19. Mär 2019

Wenn du aber gerade jetzt eine neue Grafikkarte kaufst, spricht wenig für eine GTX. Nur...

dangi12012 19. Mär 2019

Das ist vom prinzip seit 2005 möglich. Nur ist der programmier aufwand enorm um das...


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
    Umwelt
    Grüne Energie aus der Toilette

    In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
    Von Monika Rößiger

    1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

      •  /