Raytracing: Geforce 425.31 schaltet DXR für GTX-Karten frei

Der aktuelle Geforce-Grafiktreiber macht DirectX Raytracing (DXR) unter Windows 10 ab einer Geforce GTX 1060 möglich. Wie flüssig das läuft, können Nutzer mit Demos von Atomic Heart, Justice und Star Wars Reflections selbst ausprobieren. Wir raten mindestens zu einer Geforce GTX 1080.

Artikel veröffentlicht am ,
Star Wars Reflections ist als Demo verfügbar.
Star Wars Reflections ist als Demo verfügbar. (Bild: Epic)

Nvidia hat den Geforce 425.31 veröffentlicht und damit den für April 2019 angekündigten Grafiktreiber, um DirectX Raytracing (DXR) unter Windows 10 auch mit einer Geforce GTX nutzen zu können. Konkret unterstützt werden die Geforce GTX 1080 (Ti), die Geforce GTX 1070 (Ti), die Geforce GTX 1060 mit 6 GByte, die Titan X(P), die Titan V und die Geforce GTX 1660 (Ti).

Modelle wie die Geforce GTX 1050 Ti sind aus Sicht des Herstellers zu langsam, die Geforce GTX 1060 mit 3 GByte wiederum hat zu wenig Videospeicher, da Spiele mit Raytracing mehrere Hundert MByte zusätzlich belegen. Bisher verfügbare Titel mit DXR sind Battlefield 5, Metro Exodus und Shadow of the Tomb Raider sowie ein Subtest - Port Royal - des 3DMark. Wer ein solches Spiel nicht besitzt, kann heute bereitgestellte Demos verwenden: Atomic Heart von Mundfish, Justice von Netease Games und Star Wars Reflections von Epic.

Benchmarks von Nvidia selbst zeigen, dass zumindest in 2.560 x 1.440 Pixeln bei maximalen (Raytracing-)Einstellungen eine Geforce GTX 1080 Ti selten über 30 fps bei den bisherigen Spielen hinauskommt. Die Techdemos sind noch fordernder und laufen entsprechend langsamer. Mit reduzierter Qualität und in 1080p konnten wir in Battlefield 5 mit einer Geforce GTX 1080 (ohne Ti) jedoch flüssig Bildraten erzielen. Spannend: Eine eigentlich klar langsamere Geforce GTX 1660 Ti (Test) holt das ältere Modell teilweise ein, was laut Nvidia an der moderneren Turing- statt Pascal-Architektur liegt.

Die neue Technik hat verbesserte Shader-Einheiten und ein überarbeitetes Speichersystem, die RTX-Karten weisen überdies RT-Kerne zur Beschleunigung einiger für Raytracing notwendigen Algorithmen auf. Seitens AMD gibt es bisher keinen öffentlich verfügbaren Treiber, mit dem Radeon-Modelle kompatibel zu DirectX Raytracing sind. Intern existiert ein solcher jedoch, zumal DXR per Fallback vollständig per Shader-ALUs berechnet werden kann, dann aber langsamer als mit dedizierten Fixed-Function-Units.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Solarenergie
Berlin fördert Balkonkraftwerke mit bis zu 500 Euro

Neben anderen Städten und Bundesländern unterstützt nun auch Berlin die Anschaffung von kleinen Solaranlagen. Jedoch nicht für alle Bürger.

Solarenergie: Berlin fördert Balkonkraftwerke mit bis zu 500 Euro
Artikel
  1. Der Herr der Ringe: Lego bringt Bruchtal aus 6.100 Teilen und mit 15 Figuren
    Der Herr der Ringe
    Lego bringt Bruchtal aus 6.100 Teilen und mit 15 Figuren

    Die gesamte Gemeinschaft des Ringes versammelt sich in den Hallen von Bruchtal, das als Lego-Diorama Herr-der-Ringe-Fans erfreuen kann.

  2. Navigation und GPS: Google Maps baut 3D-Städte und Inneneinrichtungen mit KI
    Navigation und GPS
    Google Maps baut 3D-Städte und Inneneinrichtungen mit KI

    Google Maps wird mit diversen neuen Funktionen ausgestattet - etwa mit Navigation per Augmented Reality oder 3D-Modellen bekannter Städte.

  3. Stress reduzieren: Runter mit der Hasskappe!
    Stress reduzieren
    Runter mit der Hasskappe!

    Viele ITler stehen unter enormen Stress und ruinieren sich damit die Gesundheit und den Spaß an der Arbeit - und anderen den Tag. Psychologen empfehlen als Lösung: mit Affirmationen die eigenen Gedanken umprogrammieren.
    Ein Bericht von Marc Favre

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Powercolor RX 7900 XTX 1.119€ • WSV-Finale bei MediaMarkt • Samsung 980 Pro 2TB (PS5-komp.) 174,99€ • MSI RTX 4080 1.349€ • Samsung 55" 4K QLED Curved Gaming-Monitor -25% • Asus RX 7900 XT 939,90€ • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen • PCGH Cyber Week nur bis 9.2. [Werbung]
    •  /