Raytracing: Battlefield 5 startet vorerst ohne DXR-Effekte

Per Origin Access Premier ist Battlefield 5 bereits spielbar, Nutzer einer Geforce RTX mit Turing-Technik können aber noch kein Raytracing zuschalten. Entwickler Dice benötigt noch ein paar Tage, dann sollen die schöneren Reflexionen und Spiegelungen via Patch nachgeliefert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Battlefield 5 mit Spiegelung in der Pfütze
Battlefield 5 mit Spiegelung in der Pfütze (Bild: Dice)

Seit dem frühen Nachmittag des gestrigen 8. Novembers 2018 haben Abonnenten von EAs Origin Access Premier genanntem Service die Möglichkeit, das neue Battlefield 5 (Test) zu spielen. Der Shooter ist das erste Spiel, welches Microsofts DXR, also DirectX Raytracing, unterstützt und damit realistischere Reflexionen und Spiegelungen darstellt. Dazu benötigen Spieler derzeit eine Nvidia-Grafikkarte wie die Geforce RTX 2080 Ti (Test) oder die Geforce RTX 2070 (Test) - bisher fehlen die Effekte aber.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter Technical IT Support (m/w/d)
    Hays AG, München
  2. Embedded Software Developer / Engineer (m/f/d)
    OTT Hydromet GmbH, Kempten
Detailsuche

Entwickler Dice weist im PC-Guide zu Battlefield 5 darauf hin, dass DXR im Zeitraum der Veröffentlichung der Deluxe Edition verfügbar sein soll, denn der Launch des Titels ist gestaffelt: Origin Access Premier startete am 8. November, die Käufer der Deluxe Edition erhalten ab dem 15. November ihren Zugriff und die Besitzer der Standard Edition am 20. November. Die Raytracing-Effekte sollten bis Mitte oder Ende nächster Woche verfügbar sein.

Abseits einer Geforce RTX benötigen Spieler ein aktuelles Windows 10, die Version 1809 ist jedoch seitens Microsoft bisher nicht wieder freigegeben worden - eventuell passiert dies in den kommenden Tagen. Weiterhin nennt Dice mindestens einen Core i5-8400 und empfiehlt einen Core i7-8700 oder einen Ryzen 7 2700, hinzu kommen 12 GByte oder besser 16 GByte Arbeitsspeicher.

Prinzipiell läuft DXR auch auf älteren Grafikkarten wie einer Geforce GTX 1080 Ti und auch auf AMDs Radeons, sofern ein passender Treiber vorhanden ist. Nvidias Star-Wars-Demo etwa funktioniert mit einer älteren Pascal-Karte, ohne die RT-Cores für Raytracing ist die Bildrate aber mit rund 10 fps sehr niedrig - eine Geforce RTX 2080 Ti kommt in 1440p auf über 30 fps.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infiltration bei Apple TV+
Die Außerirdischen sind da!

Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
Eine Rezension von Peter Osteried

Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /