Ray-Ban Stories: Datenschützer finden LED von Facebooks Kamerabrille zu klein

Datenschützer bemängeln, dass die LED von Facebooks Ray-Ban Stories bei der Kameraaufnahme kaum sichtbar ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Auf der linken Seite zu erkennen: die Benachrichtigungs-LED der Ray-Ban Stories
Auf der linken Seite zu erkennen: die Benachrichtigungs-LED der Ray-Ban Stories (Bild: Facebook)

Die irische Datenschutzbehörde Data Protection Commission (DPC) hat Facebook um einen Nachweis gebeten, dass die in der Kamerabrille Ray-Ban Stories verbaute LED andere Menschen ausreichend auf eine Aufnahme hinweist. Das berichtet Techcrunch unter Berufung auf eine Stellungnahme der Behörde.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Automatisierungstechnik
    Dürr Systems AG, Goldkronach
  2. IT Systemadministrator (m/w/d)
    htp GmbH, Hannover
Detailsuche

Vorausgegangen waren Hinweise der italienischen Datenschutzbehörde Garante, die entsprechende Befürchtungen geäußert hat. Die DPC ist als federführende Behörde für Facebook zuständig, da das Unternehmen in Irland seinen Hauptsitz für Europa hat. Facebooks Kamerabrille ist in Europa in Großbritannien, Irland und Italien erhältlich.

Der DPC zufolge soll Facebook im Vorfeld der Veröffentlichung der Ray-Ban Stories in Europa nicht ausreichend erklärt haben, wie andere Menschen vor unbemerkten Film- und Fotoaufnahmen geschützt würden. Entsprechende Feldversuche soll es nicht gegeben haben.

Aufnahmesituation ist bei Facebooks Brille nicht zwingend erkennbar

Die DPC erklärt, dass andere Menschen bei Aufnahmen mit einem Smartphone oder einer Kamera deutlich erkennen können, dass sie gefilmt oder fotografiert würden. Bei Facebooks Kamerabrille ist dies nicht eindeutig, da die LED für die Behörde zu klein geraten ist. Auf Fotos ist die LED auf der linken Seite der Brille zu erkennen, besonders prägnant scheint sie tatsächlich nicht zu sein.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    27.-29. Oktober 2021, online
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11
    8.-12. November 2021, online
  3. Penetration Testing Fundamentals
    17.-18. Januar 2022, online
Weitere IT-Trainings

Facebook solle nachweisen, dass die LED effektiv genug ist, um andere Menschen auf eine Aufnahme hinzuweisen. Zudem soll das soziale Netzwerk eine Informationskampagne durchführen, in der darauf hingewiesen wird, wie leicht sich mit einer derartigen Kamerabrille unbemerkt Aufnahmen anfertigen lassen.

Facebook zufolge habe man vor der Einführung der Brille Kontakt mit der DPC gehabt. Außerdem weist das Unternehmen darauf hin, dass die Ray-Ban Stories einen Ausschalter hat. Die DPC bestätigt, dass es vor der Veröffentlichung ein Briefing gab, das allerdings keine Informationen zum Produkt enthielt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Hotohori 21. Sep 2021 / Themenstart

Allein schon das die LED nur weiß leuchtet und nicht blinkt zeigt deutlich, dass diese...

Hotohori 21. Sep 2021 / Themenstart

Das ist aber mutwillig und nicht die normale Nutzung. Geräte manipulieren kann Jeder oder...

ezadoo 21. Sep 2021 / Themenstart

Wie oft ich schon aus Versehen Fotos in der Hosentasche gemacht habe, kann man das...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
SUV mit Elektroantrieb
Tesla liefert neues Model X mit eckigem Lenkrad aus

Tesla hat die ersten Model X mit dem neuen Lenkrad, quer eingebautem Display und Falcon-Wings-Türen ausgeliefert.

SUV mit Elektroantrieb: Tesla liefert neues Model X mit eckigem Lenkrad aus
Artikel
  1. Rockstar Games: Kleiner Hinweis auf große Zerstörungsorgien in GTA 6
    Rockstar Games
    Kleiner Hinweis auf große Zerstörungsorgien in GTA 6

    Neue Partikel und zerstörbare Wolkenkratzer: Rockstar Games sucht Spezialisten für solche Effekte - mutmaßlich für GTA 6.

  2. Sicherheitslücke: Twitch wurde bereits 2014 komplett gehackt
    Sicherheitslücke
    Twitch wurde bereits 2014 komplett gehackt

    Ehemalige Twitch-Angestellte berichten von einem Hack, dessen Umfang bisher unbekannt war. Auch im aktuellen Datenleck finden sich noch Spuren.

  3. Internet im Van: Mein perfekt funktionierendes Wald-Office
    Internet im Van
    Mein perfekt funktionierendes Wald-Office

    In meinem Büro auf Rädern gibt es sechs Internetverbindungen. Sieben, wenn Starlink dazukommt. Habe ich damit das beste Internet Australiens?
    Eine Anleitung von Geoffrey Huntley

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • Mehrwertsteuer-Aktion bei MM: 19% auf viele Produkte [Werbung]
    •  /