• IT-Karriere:
  • Services:

Raven Ridge: HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

Wer bisher ein Notebook mit AMD-Chip wollte, der konnte nur zur Bulldozer-Generation greifen. Erste Geräte mit den neuen Ryzen-APUs mit integrierter Grafik sollen noch 2017 erscheinen. HPs Envy x360 hat allerdings das typische Speicherproblem.

Artikel veröffentlicht am ,
Envy x360 mit 15,6 Zoll
Envy x360 mit 15,6 Zoll (Bild: HP)

Eines der ersten Geräte mit AMDs Ryzen Mobile wird HPs Envy x360 mit 15,6 Zoll (bq101na). Der Hersteller hat das Convertible noch nicht angekündigt, ein Nutzer des Semi-Accurate-Forums aber das Datenblatt (PDF) ausfindig gemacht. Im Envy x360 verwendet HP einen Ryzen 5 2500U, dessen Bezeichnung eine Mischung aus der von AMDs Desktop-CPUs (wie Ryzen 5 1600X) und Intels typischer Benamsung von Ultrabook-Chips (etwa Core i7-7500U) ist.

  • Envy x360 mit 15,6 Zoll (Bild: HP)
  • Envy x360 mit 15,6 Zoll (Bild: HP)
  • Envy x360 mit 15,6 Zoll (Bild: HP)
Envy x360 mit 15,6 Zoll (Bild: HP)
Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden
  2. Deloitte, Berlin

Der Ryzen 5 2500U ist ein Quadcore-Prozessor mit Simultaneous Multithreading (SMT) für acht Threads. Er läuft HP zufolge mit 2,0 GHz bis 3,6 GHz - eine typische Spanne für einen Chip mit unter 20 Watt thermischer Verlustleistung. Neben vier Zen-Kernen mit 6 MByte an Cache steckt noch eine als Vega M bezeichnete Grafikeinheit im Ryzen 5 2500U. Früheren Informationen zufolge dürfte diese 11 Compute Units und somit 704 Shader-Einheiten aufweisen.

Nur Single-Channel im bq101na-Modell

Um den Chip mit Daten zu versorgen, verbaut HP ein Speichermodul im SO-DIMM-Formfaktor. Es läuft mit DDR4-2400-Geschwindigkeit und verfügt über 8 GByte. In der Beschreibung des Envy ist allerdings von 16 GByte die Rede - es bleibt aber unklar, ob das dann per größerem oder per zweitem Speicherriegel gelingt. Sollte es ein Modul sein, so wird nur Single-Channel verwendet und der Prozessor, vor allem aber dessen Grafikeinheit ausgebremst.

Zwar verbaut HP häufig auch bei Intel-basierten Notebooks, etwa dem Elitebook 820 G4, einzig einen Speicherriegel, das AMD-Modell (Elitebook 725 G4 im Test) leidet darunter aber stärker. Zumindest bei der restlichen Ausstattung des Envy x360 15-bq101na hat HP nicht gespart: Es gibt ein 1080p-Touch-Display und eine 256 GByte fassende NVMe-SSD sowie HDMI 2.0 plus USB-C.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

caddy77 19. Okt 2017

Ein 2700U erreicht laut Leak 4072 Punkte im 3DMark11, ein i7 8550U + dezidierter MX150...

Graveangel 16. Okt 2017

Es ist die Frage, ob es 1 Slot frei hat oder ob stattdessen 1x16gb eingebaut werden...


Folgen Sie uns
       


Parksensor von Bosch ausprobiert

Wenn es darum geht, Autofahrer auf freie Parkplätze zu lotsen, lassen sich die Bosch-Sensoren sinnvoll einsetzen.

Parksensor von Bosch ausprobiert Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
    Jobs
    Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

    Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
    Von Daniel Ziegener

    1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
    2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

      •  /