Abo
  • Services:

Raven Ridge: AMD verschickt CPUs für UEFI-Update

Nutzer, die ein Mainboard ohne passendes UEFI für Raven Ridge alias Ryzen mit Vega gekauft haben, können sich als letzte Option einen älteren Prozessor von AMD zum Flashen der Platine senden lassen. Es gibt aber noch andere Möglichkeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Raven Ridge für Sockel AM4
Raven Ridge für Sockel AM4 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wer AMDs neue Ryzen mit Vega, sprich Raven Ridge (Test), einsetzen möchte, benötigt eine Hauptplatine mit aktuellem UEFI. Sofern nicht mindestens eine Bios-Version basierend auf der Agesa 1071 (AMD Generic Encapsulated Software Architecture) installiert ist, startet das System nicht. Somit ist kein Flash-Vorgang möglich, allerdings hat AMD ein paar Lösungen dafür parat.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. TÜV SÜD Gruppe, München

Theoretisch sollten im Handel verfügbare Mainboards per Aufkleber als kompatibel zu Ryzen 2000 gekennzeichnet sein. Ist das nicht der Fall, weil die Platine schon länger im Lager war, haben Nutzer mehrere Optionen: In einem Support-Eintrag schreibt AMD, dass zuerst beim jeweiligen Händler gefragt werden sollte, ob dieser die Platine flashen kann - eventuell mit einem älteren Chip. Einige Highend-Boards haben zudem eine Funktion, bei der ein Flash-Vorgang per USB-Stick auch ohne eingebauten Prozessor möglich ist.

Klappt das nicht, bietet AMD eine Boot Kit Solution an. In diesem Fall schickt der Hersteller betroffenen Kunden kostenlos einen Ryzen 1000 oder einen Bristol Ridge zu, um damit die Hauptplatine zu aktualisieren. Der Chip muss danach zurückgesendet werden, als Sicherheit ist eine Kreditkarte zu hinterlegen. Probleme mit Arbeitsspeicher gibt es bei Raven Ridge nicht, die RAM-Inkompatibilitäten der Vorgänger sind seit Agesa 1006 passé.

Die Raven Ridge passen in den Sockel AM4 und weisen vier Zen-Kerne sowie eine Vega-Grafikeinheit auf. Die beiden Modelle, Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G, kosten 170 Euro beziehungsweise 100 Euro. Da der kleinere Chip kaum langsamer, aber deutlich günstiger ist, finden wir ihn empfehlenswerter.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)

jayjay 17. Feb 2018

Also so wie Intel alle CPUs mit Meltdown anstandslos ausgetauscht hat... ;)

ms (Golem.de) 17. Feb 2018

Link?

chithanh 17. Feb 2018

AMD ist an dieser Situation auch mit Schuld, da sie das BIOS-Update erst wenige Wochen...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

    •  /