Raumsonde: Bepicolombo zum ersten Mal bei Merkur

Bepicolombo ist 2018 zum Merkur aufgebrochen. Am 2. Oktober wurde das erste von sechs Swing-by-Manövern am Gesteinsplaneten durchgeführt.

Artikel veröffentlicht am , Patrick Klapetz
Eine künstlerische Darstellung von der Bepicolombo-Mission vor dem Merkur
Eine künstlerische Darstellung von der Bepicolombo-Mission vor dem Merkur (Bild: ESA/ATG)

Am 2. Oktober hat sich die Raumfahrtmission Bepicolombo zum ersten Mal seinem Zielobjekt Merkur, dem innersten Planeten unseres Sonnensystems, angenähert. Dabei hat sie das erste von insgesamt sechs Swing-by-Manövern in einer Höhe von 200 Kilometern durchgeführt und die ersten Fotos übermittelt.

Stellenmarkt
  1. Salesforce Consultant (m/w/d)
    Sika Deutschland GmbH, Stuttgart
  2. Business Line Director (m/f/d) Industrial IoT
    via eTec Consult GmbH, Raum Malmö/Göteborg (Schweden)
Detailsuche

Die Swing-by-Manöver sollen dabei helfen, die Geschwindigkeiten von der Raumsonde für die Annäherung an den Planeten zu drosseln. Laut Paolo Ferri von der Esa ist es so gut wie unmöglich, dass man eine Raumsonde direkt zum Merkur schickt. Die Gravitationskräfte der Sonne wären so stark, dass die Raumsonde einfach auf die Sonne fallen würde.

Drei solcher Swing-by-Manöver sind bereits erfolgt, aber nicht am Merkur. Eines fand im April 2020 an der Erde, zwei weitere Manöver im Oktober 2020 und August 2021 an der Venus statt. Das vierte Manöver wurde am 2. Oktober am Merkur durchgeführt, die nächsten sollen im Sommer 2022 und 2023, im September und Dezember 2024 sowie im Januar 2025 durchgeführt werden. In eine Umlaufbahn um den Planeten soll die Raumfahrtmission aber erst am 5. Dezember 2025 einschwenken.

Die zwei Sonden der Bepicolombo

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.–24. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Raumfahrtmission wird gemeinsam von den europäischen und japanischen Raumfahrtbehörden Esa und Jaxa betrieben. Die Missionskontrolle bis zur Ankunft am Merkur liegt jedoch komplett bei der Esa und wird am ESOC, dem Europäischen Raumflugkontrollzentrum (European Space Operations Centre), in Darmstadt durchgeführt.

Die Bepicolombo-Mission besteht laut dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR aus zwei Satelliten: dem europäischen Mercury Planetary Orbiter (MPO) und dem japanischen Mercury Magnetospheric Orbiter (MMO). Nach der Ankunft der Mission sollen die Sonden den Merkur in zwei unterschiedlichen Umlaufbahnen umkreisen.

Die Geschichte der Raumfahrt

Die europäische MPO-Raumsonde soll Merkur mit einer elliptischen Umlaufbahn von 480 bis 1.500 Kilometern Höhe und einer Umlaufzeit von etwas mehr als zwei Stunden umrunden. Die MMO-Raumsonde soll dafür circa neun Stunden brauchen, da sie den Planeten in einer Höhe zwischen 590 und 11.640 Kilometern umrunden soll.

Mit der Bepicolombo-Mission sollen unter anderem planetare Eigenschaften wie die genaue Form, Struktur und Geologie des Planeten erkundet werden. Außerdem möchte man herausfinden, wie der Kern und das Magnetfeld des Planeten entstanden sind und etwas über den Aufbau des letztgenannten erfahren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wirtschaft
Warum China gegen Internetkonzerne vorgeht

Chinas KP geht seit einem Jahr massiv gegen die großen Internet-Konzerne der Volksrepublik vor. Sie will so für mehr Gleichheit sorgen, aber nicht nur.
Eine Analyse von Gerd Mischler

Wirtschaft: Warum China gegen Internetkonzerne vorgeht
Artikel
  1. PC-Integritätsprüfung: Update erzwingt Windows-11-Prüfsoftware auf Windows 10
    PC-Integritätsprüfung
    Update erzwingt Windows-11-Prüfsoftware auf Windows 10

    Die PC-Integritätsprüfung war bisher optional gewesen. Mit dem Patch KB5005463 für Windows 10 wird sie allerdings automatisch installiert.

  2. Windows XP: Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben
    Windows XP
    Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben

    Eric Roth verwendet seit Jahren den Movie Master für MS-DOS. Auch Dune schrieb er mit dem 30 Jahre alten Editor - und einer IBM Model M.

  3. Apple: Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro
    Apple
    Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro

    Das neue Macbook Pro 14 kann wie die Vorgänger aufgeschraubt werden. Zumindest Akku und Ports sind auswechselbar, RAM und SSD aber nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Maiboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /