Abo
  • Services:

Raumfahrt: Winterstürme sollen Marsrover Opportunity wieder aufwecken

Es gibt noch Hoffnung: Der Kontakt zum Rover Opportunity ist seit einem großen Sturm auf dem Mars im Sommer abgebrochen. Die Nasa hofft aber, dass neuer Wind in Kürze helfen wird, das Marsfahrzeug wieder aufzuwecken.

Artikel veröffentlicht am ,
Marsrover Opportunity: Kälte kann dem Rover schaden.
Marsrover Opportunity: Kälte kann dem Rover schaden. (Bild: Nasa/JPL-Caltech)

Opportunity schweigt weiter: Alle Versuche der National Aeronautics and Space Administration (Nasa), den Marsrover zu reaktivieren, sind bisher gescheitert. Die US-Raumfahrtbehörde hofft, dass die bevorstehende windige Jahreszeit auf dem Mars das Fahrzeug wieder fit macht.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Im Juni war der Kontakt zu Opportunity abgebrochen. Zu der Zeit tobte ein Staubsturm auf dem Mars. Alle Versuche der Nasa, den Rover wieder zu erreichen und zu aktivieren, scheiterten seither.

Mutmaßlich hat der von dem Sturm aufgewirbelte Sand die Solarpaneele des Rovers bedeckt, so dass diese kein Sonnenlicht mehr absorbieren können, um elektrischen Strom zu erzeugen. Der Rover hat zwar Akkus an Bord. Falls denen jedoch der Strom ausgeht, bevor wieder genug Licht auf die Solarzellen fällt, können Teile des Rovers durch die Kälte beschädigt werden. Auch der ganze Rover kann dauerhaft ausfallen.

Die Nasa hofft, dass die Winde in der kommenden Jahreszeit die Solarpaneele wieder freipusten. "Eine windige Periode auf dem Mars - das Team von Opportunity nennt sie 'Staubbeseitigungs-Jahreszeit' - tritt von November bis Januar ein und hat schon in der Vergangenheit geholfen, die Paneele des Rovers zu säubern. Das Team ist zuversichtlich, dass eine Staubbeseitigung dazu führen kann, wieder vom Rover zu hören", teilte die Nasa mit.

Opportunity war im Januar 2004 auf dem Mars gelandet, wenige Tage nach dem baugleichen Rover Spirit. Beide Missionen waren auf wenige Monate angelegt. Der Kontakt zu Spirit war März 2010 abgebrochen. Im Mai 2011 gab die Nasa den Rover auf.

Opportunity war aber weiterhin aktiv - seit April 2010 hält er den Rekord für die längste Marsmission. Mit ein wenig Glück wird er bald auch wieder aktiv sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Anonymouse 16. Okt 2018

Das ist natürlich toll, die Frage ansich finde ich aber trotzdem berechtigt. So ein...

Tantalus 16. Okt 2018

Das ist in weiten Teilen eine urban Legend. Der "Weltraumtaugliche" Kugelschreiber wurde...


Folgen Sie uns
       


Audi Holoride ausprobiert (CES 2019)

Dirk Kunde probiert für Golem.de den Holoride von Audi aus. Gemeinsam mit Marvel-Figuren wie Rocket aus Guardians of the Galaxy sitzt er dafür auf der Rückbank, während es um eine Rennstrecke geht.

Audi Holoride ausprobiert (CES 2019) Video aufrufen
Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  2. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  3. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
  2. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  3. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /