Abo
  • Services:

Boeing landet mit Airbags

Das CST-100 von Boeing besteht aus zwei Teilen: einem Mannschafts- und einem Servicemodul. Zusammen sind sie 5 Meter hoch. Der Durchmesser an der Basis des Servicemoduls beträgt knapp 5 Meter. In der Kapsel, deren schicke Inneneinrichtung Boeing kürzlich vorgestellt hat, finden ebenfalls sieben Astronauten Platz.

Stellenmarkt
  1. wesernetz Bremen GmbH, Bremen
  2. MDK Baden-Württemberg Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Lahr

Die Kapsel wird wie die alten Apollo-Kapseln oder derzeit die Dragon an Fallschirmen, die sie abbremsen, zur Erde zurückkehren. Anders als Dragon und die Apollo-Kapseln wird die CST-100 nicht im Wasser, sondern auf festem Untergrund aufsetzen. Um den Aufprall zu mindern, werden sich kurz vor der Landung mehrere Airbags an der Unterseite öffnen. Damit sie das können, wird der Hitzeschild in etwa 1.500 Metern Höhe abgesprengt.

Der erste unbemannte Flug der CST-100 ist für das Jahr 2016 geplant. Im Jahr darauf könnten die ersten Astronauten mit dem Boeing-Raumfahrzeug zur ISS reisen. Ins All bringen können sie mehrere Trägerraketen: die Atlas V und die Delta IV - beide werden von United Launch Alliance (ULA) gebaut, einem Gemeinschaftsunternehmen von Boeing und Lockheed Martin. CST-100 kann aber auch auf einer Falcon 9 oder der Trägerrakete Liberty des US-Rüstungsunternehmens von Alliant Techsystems (ATK) ins All geschossen werden. Die Nasa wird die Liberty aber nicht in ihrem ISS-Versorgungsprogramm einsetzen.

Ein ganz anderes Konzept als SpaceX und Boeing verfolgt das US-Unternehmen Sierra Nevada Corporation mit seinem Raumfahrzeug.

 Orbital Sciences fliegt unbemanntSNC baut neues Spaceshuttle 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 28,99€
  3. 99,99€
  4. 59,99€

drmccoy 10. Jun 2014

Dem kann ich mich ohne Zögern anschließen. Die meisten Artikel von Werner Pluta sind sehr...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /