Abo
  • Services:

Raumfahrt: Virgin Galactic soll vor Weihnachten ins All fliegen

Jahrelang hat Richard Branson angekündigt, sein Unternehmen Virgin Galactic werde in den kommenden zwei bis drei Wochen den ersten bemannten Flug in den Weltraum durchführen. Virgin Galactic plant kommerzielle Flüge für Weltraumtouristen.

Artikel veröffentlicht am ,
Richard Branson in einem Modell des Spaceship One: nichts überstürzen - aber Erster
Richard Branson in einem Modell des Spaceship One: nichts überstürzen - aber Erster (Bild: Don Emmert/AFP/Getty Images)

Hat Richard Branson am Ende doch noch die Nase vorn? Der Chef von Virgin Galactic hat angekündigt, der erste bemannten Flug des Raumfahrtunternehmens ins All stehe unmittelbar bevor. Er sei überzeugt, dass das Spaceship Two noch vor Weihnachten mit Besatzung an Bord fliegen werde.

Stellenmarkt
  1. freenet GROUP, Hamburg
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Damit würde Virgin Galactic die beiden Konkurrenten SpaceX und Blue Origin schlagen: Keines der drei Unternehmen hat bisher ein bemanntes Raumfahrzeug in den Weltraum - also über die Kármán-Linie in 100 km Höhe hinaus - gebracht. Sicherheit sei bei bemannten Weltraumflügen oberstes Gebot, deshalb werde keines der drei Unternehmen überstürzt versuchen, Erster zu sein, sagte Branson in einem Interview mit dem US-Fernsehender CNN, fügte aber hinzu: "Virgin Galactic wird Erster sein."

Nicht Erster sein wird hingegen Branson selbst: Er hatte schon vor Jahren angekündigt, er und seine beiden Kinder würden Passagiere des ersten kommerziellen Raumflugs von Virgin Galactic sein. Das wird sich aber aus Sicherheitsgründen nicht realisieren lassen.

Virgin Galactic will mit dem Spaceship Two kommerzielle Flüge ins Weltall anbieten. Dazu wird das Spaceship Two von dem Trägerflugzeug Whiteknight Two bis in eine Höhe von etwa 14 Kilometern gebracht und dort ausgeklinkt. Dann zündet das Spaceship Two das eigene Raketentriebwerk und steigt bis auf 100 km Höhe auf. Die Weltraumtouristen sollen dann einige Minuten lang schwerelos durch die Kabine schweben und den Blick auf die Erde genießen können, bevor sie zur Erde zurückkehren.

Das Unternehmen testet die Raumflüge seit einigen Jahren, zunächst nur im Gleitflug, seit 2013 mit dem Raketentriebwerk. 2014 stürzte das Raumschiff bei einem Testflug ab. Dabei starb der Pilot.

Virgin Galactic baute ein neues Raumschiff, VSS Unity, das 2016 vorgestellt wurde. Es hatte im April erstmals seine Raketentriebwerke gezündet. Aber auch das neue Spaceship Two hat seine Tücken.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)

M.P. 03. Dez 2018 / Themenstart

Manchem reicht eben der Tagesausflug nach Helgoland. Die anderen möchten gerne etwas...

SanderK 03. Dez 2018 / Themenstart

Weil es nicht Glitzert? Weil es das Elend der Menschheit zeigt? Weil es grundsätzliche...

M.P. 03. Dez 2018 / Themenstart

Ich vermute, wenn man heute ein solches Transportverfahren neu erfinden würde, und im...

Sharra 03. Dez 2018 / Themenstart

ist es doch eigentlich uninteressant. (also nicht für die Leute, und auch nicht für seine...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /