Abo
  • IT-Karriere:

Raumfahrt: Video zeigt, wie Sojus MS-10 verloren ging

Die Ursache des Absturzes von Sojus MS-10 ist geklärt. Die Untersuchungskommission veröffentlichte ihre Ergebnisse zusammen mit einem spektakulären Video von Bord der Rakete.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Booster (auf der linken Seite) bei der fatalen Kollision mit der Rakete
Der Booster (auf der linken Seite) bei der fatalen Kollision mit der Rakete (Bild: Roscosmos/Screenshot: Golem.de)

Die Untersuchungskommission, die den Unfall der verunglückten Sojusmission MS-10 untersucht, hat ihre endgültigen Untersuchungsergebnisse auf einer russischen Pressekonferenz präsentiert. Demnach versagte bei der Abtrennung der Seitenbooster ein mechanischer Sensor. Er sorgt dafür, dass ein Sauerstoffventil geöffnet wird. Der Rückstoß von der Öffnung des Ventils wirkt dabei wie die kleinen Raketentriebwerke, die in anderen Raketenkonstruktionen helfen, Seitenbooster von der Rakete abzustoßen.

Stellenmarkt
  1. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin
  2. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn

Videoaufnahmen vom Flug der MS-10 zeigen, wie der Booster auf der linken Seite der Rakete zunächst abgetrennt wird, dann aber wieder mit der Rakete kollidiert. Erst die Kollision öffnete schließlich das Ventil, dabei wurde aber die Zentralstufe der Sojus-Rakete beschädigt. Kurz darauf, als die Notfallsysteme aktiviert wurden, bricht das Video ab. Es war die erste Fehlfunktion einer Rakete beim Start eines Sojus-Raumschiffs seit 35 Jahren.

Als Anhaltspunkte der Untersuchung diente dabei nicht nur das Video, sondern auch der fragliche Booster selbst. Der mechanische Kontaktsensor zur Öffnung des Ventils wurde wohl beim Zusammenbau der Rakete am Boden um knapp 7 Grad verbogen. Die robuste Konstruktion der Seitenbooster lässt sie während des Fluges durch die Stratosphäre intakt und offensichtlich blieb der obere Trennmechanismus beim Aufprall auf dem Boden weitgehend unbeschädigt.

Flüge zur ISS sollen wieder aufgenommen werden

Der Ausfall von Sojus MS-10 sorgte dafür, dass aktuell nur eine dreiköpfige Besatzung unter dem Kommando von Alexander Gerst auf der Internationalen Raumstation verbleibt. Die Vorbereitungen für den Start des nächsten Sojus-Raumschiffs laufen bereits. Seit dem Unfall sind bereits zwei weitere Sojus-Raketen geflogen, die einen identischen Mechanismus zur Boosterabtrennung benutzen.

Zwischenzeitlich wurde angekündigt, dass bis zum nächsten Start von Astronauten zumindest drei Sojus-Starts stattfinden sollten. Der dritte Flug wird in den nächsten Wochen wohl ein Versorgungsflug mit einem Progress-Frachter sein, der ebenso eine Sojus-Rakete zum Start benutzt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 159,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)

Abdiel 02. Nov 2018

Sie befinden sich hier... "Raumfahrt: Video zeigt, wie Sojus MS-10 verloren ging" ;-)

B.I.G 02. Nov 2018

Das trifft einerseits auf die USA noch mehr zu wie auf Russland und in Europa ist es...


Folgen Sie uns
       


Proglove Scanhandschuh ausprobiert

Der Mark II von Proglove ist ein Barcode-Scanner, den sich Nutzer um die Hand schnallen können. Das Gerät ist klein und sehr leicht - wir haben es nach wenigen Minuten schon nicht mehr bemerkt.

Proglove Scanhandschuh ausprobiert Video aufrufen
Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

Webbrowser: Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking
Webbrowser
Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking

Die großen Browserhersteller Apple, Google und Mozilla versprechen ihren Nutzern Techniken, die das Tracking im Netz erschweren sollen. Doch das stärkt Werbemonopole im Netz und die Methoden verhindern das Tracking nicht.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Europawahlen Bundeszentrale will Wahl-O-Mat nachbessern
  2. Werbenetzwerke Weitere DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
  3. WLAN-Tracking Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    •  /