Abo
  • Services:

Raumfahrt: US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Wer bezahlt den Ausflug zum Mond? Eine neue Mondlandung ist ein wichtiges Ziel für US-Präsident Donald Trump. Doch Geld will er dafür nicht ausgeben. Andere sollen sein Vorhaben finanzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Trägerrakete SLS: inflationsbedingte Kürzung des Nasa-Budgets
Trägerrakete SLS: inflationsbedingte Kürzung des Nasa-Budgets (Bild: Nasa/MSFC)

Auf den Mond, aber ohne Geld aus Washington: Die US-Luft- und Raumfahrtbehörde National Aeronautics And Space Administration (Nasa) soll wieder zum Erdtrabanten fliegen. Aber die US-Regierung will dafür keine zusätzlichen Mittel bereitstellen. Das geht aus dem Haushaltsentwurf hervor.

Stellenmarkt
  1. vwd GmbH, Schweinfurt
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe

Danach soll die Nasa im kommenden Geschäftsjahr, das am 1. Oktober beginnt, ein Budget von 19,9 Milliarden US-Dollar erhalten. Das sind 370 Millionen US-Dollar mehr als im aktuellen Geschäftsjahr. Doch schon im darauffolgenden Jahr soll das Budget auf 19,6 Milliarden US-Dollar gesenkt werden und dann bis 2023 so bleiben. Durch die Inflation bedeutet das effektiv eine Verringerung des Budgets.

Weniger Geld für Klimaforschung

Verringert werden die Budgets für einzelne Abteilungen, etwa der Abteilung für Astrophysik um 12 Prozent oder der für Geowissenschaften um 6,5 Prozent. Letztere beschäftigt sich unter anderem mit Klimaforschung. Mehr Geld hingegen soll für robotergestützte Planetenmissionen zur Verfügung stehen.

Das berichtet die New York Times, die den Entwurf bereits eingesehen hat. Ein Informant bestätigte der Tageszeitung die Zahlen. Kürzlich war bekanntgeworden, dass die US-Regierung nach dem neuen Haushaltsplan eine weitere Verlängerung der Internationalen Raumstation bis zum Jahr 2028 nicht finanzieren will. Der Haushaltsentwurf soll dem US-Kongress am 12. Februar vorgelegt werden. Die beiden Kammern, Repräsentantenhaus und Senat, müssen den Entwurf prüfen und ihm zustimmen.

Die Nasa hat keinen Direktor

Aktuell hat die Nasa keinen Direktor: US-Präsident Donald Trump hat Jim Bridenstine nominiert. Das hat jedoch Kritik hervorgerufen. Zum einen fordern Vertreter beider Parteien, einen Raumfahrtprofi und nicht einen Politiker zum Chef der Raumfahrtbehörde zu berufen. Zum anderen leugnet Bridenstine den Klimawandel.

Am Ziel, auf den Mond zurückzukehren, hält die Trump-Regierung jedoch fest. Auch das ist in dem Haushaltsplan festgeschrieben. Die Idee ist, dass sich private Unternehmen an der Finanzierung des Projekts beteiligen.

Trump stellt sich vor, dass die Nasa kurz vor der Wahl 2020 einen bemannten Flug mit der neuen Schwerlastrakete Space Launch System und der Orion-Kapsel durchführt. Das gilt aber als unrealistisch. Eine Budget-Kürzung dürfte die Entwicklung der Rakete kaum beschleunigen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 36,99€

Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  2. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro
  3. P20 Pro im Hands on Huawei erhöht die Anzahl der Kameras - und den Preis

Filmkritik Ready Player One: Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke
Filmkritik Ready Player One
Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Steven Spielbergs Ready Player One ist eine Buchadaption - und die Videospielverfilmung schlechthin. Das liegt nicht nur an prominenten Statisten wie Duke Nukem und Chun-Li. Neben Action und Popkulturreferenzen steht im Mittelpunkt ein Konflikt zwischen leidenschaftlichen Gamern und gierigem Branchenriesen. Etwas Technologieskepsis und Nostalgiekritik hätten der Handlung jedoch gutgetan.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Filmkritik Tomb Raider Starke Lara, schwacher Film
  2. Filmkritik Auslöschung Wenn die Erde außerirdisch wird
  3. Vorschau Kinofilme 2018 Lara, Han und Player One

    •  /