Abo
  • IT-Karriere:

Raumfahrt: Toyota baut einen Rover für das japanische Mondprogramm

Ein Brennstoffzellenauto, das autonom fahren kann und eine große Reichweite hat: Der japanische Autohersteller Toyota und die japanische Raumfahrtagentur Jaxa entwickeln zusammen ein Fahrzeug, mit dem Astronauten in Zukunft den Mond erkunden sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mondrover von Toyota: wichtige Komponente für die Erforschung der Mondoberfläche
Mondrover von Toyota: wichtige Komponente für die Erforschung der Mondoberfläche (Bild: Toyota)

Nichts ist unmöglich für den größten Autohersteller der Welt, nicht einmal der Mond. Toyota entwickelt im Auftrag der japanischen Raumfahrtagentur Japan Aerospace Exploration Agency (Jaxa) einen Mondrover, in dem Astronauten längere Erkundungsfahrten unternehmen sollen. In zehn Jahren soll der Rover auf den Mond fliegen.

Stellenmarkt
  1. Baettr Stade GmbH über Jauss HR-Consulting GmbH & Co.KG, Stade
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

Mit den offenen Lunar Roving Vehicles, den Mondautos, mit denen die Apollo-Astronauten über den Mond kurvten, hat der lunare Toyota wenig gemeinsam. Dieser Rover erinnert mehr an Fahrzeuge, die den Protagonisten in Science-Fiction-Filmen wie Der Marsianer oder Moon zur Verfügung stehen.

Das Fahrzeug soll 6 m lang, 5,2 m breit und 3,8 m hoch werden. Der Innenraum ist 13 m³ groß. Darin sollen zwei, in Notfällen auch vier Astronauten Platz finden. Der Antrieb des sechsrädrigen Fahrzeugs ist elektrisch. Die Energie liefern Brennstoffzellen sowie ein Solarpaneel. Es ist an einer Seite des Fahrzeugs in einem Gehäuse untergebracht und kann ausgerollt werden.

Gedacht ist der Rover für lange Erkundungsfahrten, die bis zu 10.000 km betragen sollen. Die Astronauten werden also länger in dem Rover wohnen. Da er geschlossen ist und unter Druck steht, müssen sie darin keinen Raumanzug tragen. Sie brauchen das Fahrzeug nicht selbst zu steuern. Es soll autonom fahren.

"Bemannte Rover mit Druckkabinen sind wichtige Komponenten für die vollständige Erforschung und Nutzung der Mondoberfläche", sagt Jaxa-Direktor Hiroshi Yamakawa. Die Jaxa wolle auf die technischen Fertigkeiten in Japan zugreifen und entsprechende Studien durchführen. Die Jaxa will den Rover 2029 auf den Mond bringen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (-75%) 3,75€
  3. 4,32€
  4. 1,72€

Ely 13. Mär 2019

Während die deutschen Hersteller am Diesel basteln, baut Toyota so'n Ding. Da sieht man...


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
    Energie
    Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

    Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
    2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
    3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

      •  /