Abo
  • IT-Karriere:

Raumfahrt: SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

Gleich eine doppelte Premiere war der Triebwerkstest mit dem Starhopper: Es war das erste Mal, dass SpaceX des Triebwerk des experimentellen Raumfahrzeugs gezündet hat - und der erste Test auf dem eigenen Startplatz im US-Bundesstaat Texas.

Artikel veröffentlicht am ,
Künstlerische Darstellung des Starship: Der erste Flug zum Mond ist schon gebucht.
Künstlerische Darstellung des Starship: Der erste Flug zum Mond ist schon gebucht. (Bild: SpaceX)

SpaceX hat einen statischen Triebwerkstest mit dem Starhopper durchgeführt. Es war das erste Mal, dass das Triebwerk des Raumfahrzeugs gezündet wurde. Der Starhopper ist eine Testversion des Raumfahrzeugs Starship.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Stuttgart
  2. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart

Der Starhopper ist ebenso wie das Starship und die Trägerrakete Super Heavy mit dem Raptor-Triebwerk ausgestattet. Das Triebwerk, das Anfang des Jahres erstmals auf dem Teststand gezündet wurde, wird mit flüssigem Methan und flüssigem Sauerstoff betrieben. Es ist größer als das derzeit verwendete Merlin-Triebwerk und liefert etwa den doppelten Schub.

Der Test verlief offensichtlich erfolgreich: "Alle Systeme auf grün", twitterte SpaceX-Chef Elon Musk in der Nacht zum Donnerstag.

Der Test stellte noch in einer anderen Hinsicht eine Premiere dar: Es war der erste auf dem Startplatz in Boca Chica, den SpaceX im US-Bundesstaat Texas gebaut hat.

Mit dem Starhopper will SpaceX Tests für das größere Starship durchführen. In der Funktion ähnelt er der experimentellen Rakete Grashopper, mit der SpaceX vor einigen Jahren die Landung der ersten Stufe der Trägerrakete Falcon probte.

Das Starship ist das Raumfahrzeug, mit dem SpaceX in Zukunft zum Mond und zum Mars fliegen will. Die erste Mondumrundung hat der Japaner Yusaku Maezawa gebucht: Der Milliardär und Kunstsammler will den Flug mit mehreren Künstlern zusammen antreten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,99€ (Bestpreis!)
  2. 19,99€ (Bestpreis!)

Wurzelgnom 05. Apr 2019 / Themenstart

Es geht auch mit einfachsten Mitteln wie in den Anfangszeiten der Luftfahrt. Wozu...

SJ 05. Apr 2019 / Themenstart

Du gehst davon aus, dass im Anhänger dieselben physikalischen Gesetze gelten wie ausserhalb.

M.P. 04. Apr 2019 / Themenstart

Ehrlich ;-)

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Pixel 3a und 3a XL - Test

Das Pixel 3a und das PIxel 3a XL sind Googles neue Mittelklasse-Smartphones. Beide haben die gleiche Kamera wie das Pixel 3.

Pixel 3a und 3a XL - Test Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

    •  /