Raumfahrt: SpaceX will eigenen Raketenstartplatz bauen

SpaceX will nicht mehr von Cape Canaveral aus starten: Das US-Raumfahrtunternehmen plant den Bau eines eigenen Raketenstartplatzes im US-Bundesstaat Texas.

Artikel veröffentlicht am ,
Eigener Startplatz in Texas: Start einer Falcon-9-Rakete
Eigener Startplatz in Texas: Start einer Falcon-9-Rakete (Bild: SpaceX)

Das US-Raumfahrtunternehmen Space Exploration Technologies (SpaceX) will einen eigenen Raketenstartplatz bauen. Von dort aus will es bis zu zwölf Starts im Jahr durchführen.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) 2nd Level
    Tönnies Business Solutions GmbH, Rheda-Wiedenbrück
  2. Data Warehouse Entwickler/ETL-Entwickler (m/w/d)
    SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München
Detailsuche

Der Startplatz soll in Cameron County im Süden des US-Bundesstaates Texas nahe der Küste des Golfes von Mexiko entstehen. Auf dem Areal will das Unternehmen Startrampen für die Trägerraketen vom Typ Falcon 9 und Falcon Heavy sowie ein Kontrollzentrum bauen.

Das geht aus einem Dokument hervor, das SpaceX bei der US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) eingereicht hat. Darin informiert das Raumfahrtunternehmen die FAA darüber, dass es ein Umweltverträglichkeitsgutachten vorbereitet.

Versorgungsflüge zur ISS

Bislang heben die SpaceX-Raketen noch vom Startplatz in Startplatz Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida aus ab. Das von Elon Musk gegründete Unternehmen wird künftig unter anderem Versorgungsflüge zur Internationalen Raumstation (International Space Station, ISS) im Auftrag der US-Weltraumbehörde Nasa durchführen. Der erste Flug der Raumfähre Dragon zur ISS ist für den 30. April 2012 geplant.

  • Cape Canaveral, 8. Dezember 2010: Die Falcon 9 ... (Foto: Space X)
  • ... startet zum Testflug in die Erdumlaufbahn. (Foto: Space X)
  • Blick aus der Rakete (Foto: Space X)
  • Eine Stufe wird abgetrennt. (Foto: Space X)
  • Blick aus der Raumkapsel   Dragon (Foto: Space X)
  • Nach zwei Erdumrundungen wasserte... (Foto: Space X)
  • ... die Dragon nach etwa drei Stunden im Pazifik. (Foto: Space X)
Cape Canaveral, 8. Dezember 2010: Die Falcon 9 ... (Foto: Space X)

Es ist nicht der erste kommerzielle Raumflughafen: Virgin Galactic, das von Richard Branson gegründete Raumfahrtunternehmen, hat im Oktober 2011 im US-Bundesstaat New Mexico seinen Spaceport America eingeweiht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Screenshots zeigen neue Oberfläche
Windows 11 geleakt

Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekanntgeworden.

Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
Artikel
  1. Weltraumtourismus: Nasa bietet zweiwöchige Aufenthalte auf der ISS an
    Weltraumtourismus
    Nasa bietet zweiwöchige Aufenthalte auf der ISS an

    Die Nasa will den Trend zum Weltraumtourismus weiter vorantreiben und ermöglicht Zahlungswilligen künftig einen zweiwöchigen Urlaub auf der ISS.

  2. Protest gegen VW: Greenpeace-Aktivist springt mit Gleitschirm ins EM-Stadion
    Protest gegen VW
    Greenpeace-Aktivist springt mit Gleitschirm ins EM-Stadion

    Vor Anpfiff des EM-Spiels Deutschland-Frankreich ist ein Motorschirmflieger im Stadion gelandet: Greenpeace forderte den Verbrennerausstieg von VW.

  3. Raspberry-Pi-Konkurrenz: Pine64-Community bringt eigenes Compute Module
    Raspberry-Pi-Konkurrenz
    Pine64-Community bringt eigenes Compute Module

    Das Board SOQuartz von Pine64 ist kompatibel mit dem Compute Module 4 des Raspberry PI. Zudem ist das große Board Quartz64 nun verfügbar.

Paykz0r 11. Apr 2012

"Bislang heben die SpaceX-Raketen noch vom Startplatz in Startplatz Cape Canaveral im US...

Vollstrecker 11. Apr 2012

Alternativ können sie ja mal in Nordkorea anfragen ob sie die Startrampe mitnutzen dürfen :D


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI MAG274R2 27" FHD 144Hz 269€ • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Apple iPads (u. a. iPad Pro 12,9" 256GB 909€) • Razer Naga Pro 119,99€ • Alternate (u. a. NZXT Kraken WaKü 109,90€) [Werbung]
    •  /